VeraCrypt
aboutsummaryrefslogtreecommitdiff
path: root/Translations/Language.de.xml
diff options
context:
space:
mode:
authorMounir IDRASSI <mounir.idrassi@idrix.fr>2016-02-17 21:49:20 (GMT)
committerMounir IDRASSI <mounir.idrassi@idrix.fr>2016-02-20 01:05:41 (GMT)
commit348a45132b3a7be6b55010de234263a77bf95358 (patch)
tree050d8d7f8ad74603ba62727ba488a5337c0265e2 /Translations/Language.de.xml
parent3c87c095c31552cc19e68c2c2678453f36476f81 (diff)
downloadVeraCrypt-348a45132b3a7be6b55010de234263a77bf95358.zip
VeraCrypt-348a45132b3a7be6b55010de234263a77bf95358.tar.gz
Language files: Update German translation for PIM shortcut and exFAT references.
Diffstat (limited to 'Translations/Language.de.xml')
-rw-r--r--Translations/Language.de.xml24
1 files changed, 12 insertions, 12 deletions
diff --git a/Translations/Language.de.xml b/Translations/Language.de.xml
index 854555b..b436991 100644
--- a/Translations/Language.de.xml
+++ b/Translations/Language.de.xml
@@ -60,7 +60,7 @@
<control lang="de" key="IDC_NO_HISTORY">Verlauf &amp;nicht speichern</control>
<control lang="de" key="IDC_OPEN_OUTER_VOLUME">Äußeres Volume öffnen</control>
<control lang="de" key="IDC_PAUSE">&amp;Pause</control>
- <control lang="de" key="IDC_PIM_ENABLE">PIM verwenden</control>
+ <control lang="de" key="IDC_PIM_ENABLE">P&amp;IM verwenden</control>
<control lang="de" key="IDC_NEW_PIM_ENABLE">PIM verwenden</control>
<control lang="de" key="IDC_QUICKFORMAT">Schnell-Formatierung</control>
<control lang="de" key="IDC_SHOW_PASSWORD">Passwort an&amp;zeigen</control>
@@ -394,7 +394,7 @@
<string lang="de" key="ADMIN_PRIVILEGES_DRIVER">Zum Laden des VeraCrypt-Treibers müssen Sie als Benutzer mit Administratorrechten angemeldet sein.</string>
<string lang="de" key="ADMIN_PRIVILEGES_WARN_DEVICES">Zum Verschlüsseln/Entschlüsseln/Formatieren eines Datenträgers oder einer Partition müssen Sie als Benutzer mit Administratorrechten angemeldet sein.\n\nDiese Einschränkung gilt nicht für VeraCrypt-Volumes in Containerdateien.</string>
<string lang="de" key="ADMIN_PRIVILEGES_WARN_HIDVOL">Zum Erstellen eines versteckten Volume müssen Sie als Benutzer mit Administratorrechten angemeldet sein.\n\nFortsetzen?</string>
- <string lang="de" key="ADMIN_PRIVILEGES_WARN_NTFS">Um das Volume mit NTFS zu formatieren, müssen Sie als Benutzer mit Administratorrechten angemeldet sein.\n\nFür das Formatieren mit FAT werden keine Administratorrechte benötigt.</string>
+ <string lang="de" key="ADMIN_PRIVILEGES_WARN_NTFS">Um das Volume mit NTFS/exFAT zu formatieren, müssen Sie als Benutzer mit Administratorrechten angemeldet sein.\n\nFür das Formatieren mit FAT werden keine Administratorrechte benötigt.</string>
<string lang="de" key="AES_HELP">Von der FIPS genehmigte Blockchiffre (Rijndael, 1998 veröffentlicht), die zur Verwendung in U.S. amerikanischen Ministerien und Behörden zugelassen ist, um vertrauliche Informationen bis zur Geheimhaltungsstufe „Top Secret“ zu schützen. 256-bit Schlüssellänge, 128-bit Blockgröße, 14 Runden (AES-256). Arbeitet im XTS-Modus.</string>
<string lang="de" key="ALREADY_MOUNTED">Das Volume ist bereits eingebunden.</string>
<string lang="de" key="ERR_SELF_TESTS_FAILED">WARNUNG: Mindestens ein Verschlüsselungs- oder Hash-Algorithmus hat die automatischen Selbsttests nicht bestanden.\n\nDie VeraCrypt-Installation ist möglicherweise beschädigt.</string>
@@ -485,7 +485,7 @@
<string lang="de" key="FILESYS_PAGE_TITLE">Große Dateien</string>
<string lang="de" key="FILESYS_PAGE_HELP_QUESTION">Beabsichtigen Sie, Dateien die größer als 4 GB sind, in diesem VeraCrypt-Volume zu speichern?</string>
<string lang="de" key="FILESYS_PAGE_HELP_EXPLANATION">Je nach Auswahl wird VeraCrypt ein geeignetes Dateisystem für das Volume wählen (im nächsten Schritt änderbar).</string>
- <string lang="de" key="FILESYS_PAGE_HELP_EXPLANATION_HIDVOL">Da Sie ein äußeres Volume erstellen, sollten Sie erwägen „Nein“ zu wählen. Wenn Sie „Ja“ wählen, wird NTFS als Standard-Dateisystem gewählt. Es ist für äußere Volume weniger geeignet als FAT (z.B. wird die maximal mögliche Größe des versteckten Volumes erheblich größer sein, wenn das äußere Volume mit FAT formatiert ist). Normalerweise ist FAT die Standardeinstellung für versteckte und normale Volumes (somit sind FAT-Volumes nicht verdächtig). Wenn Sie allerdings die Absicht haben Dateien &gt; 4 GB auf dem äußeren Volume zu speichern (was FAT nicht zulässt), dann sollte NTFS gewählt werden.</string>
+ <string lang="de" key="FILESYS_PAGE_HELP_EXPLANATION_HIDVOL">Da Sie ein äußeres Volume erstellen, sollten Sie erwägen „Nein“ zu wählen. Wenn Sie „Ja“ wählen, wird NTFS als Standard-Dateisystem gewählt. Es ist für äußere Volume weniger geeignet als FAT/exFAT (z.B. wird die maximal mögliche Größe des versteckten Volumes erheblich größer sein, wenn das äußere Volume mit FAT/exFAT formatiert ist). Normalerweise ist FAT die Standardeinstellung für versteckte und normale Volumes (somit sind FAT-Volumes nicht verdächtig). Wenn Sie allerdings die Absicht haben Dateien &gt; 4 GB auf dem äußeren Volume zu speichern (was FAT nicht zulässt), dann sollte NTFS gewählt werden.</string>
<string lang="de" key="FILESYS_PAGE_HELP_EXPLANATION_HIDVOL_CONFIRM">Sind Sie sicher, dass Sie „Ja“ wählen möchten?</string>
<string lang="de" key="DEVICE_TRANSFORM_MODE_PAGE_TITLE">Volume Erstellungs-Modus</string>
<string lang="de" key="DEVICE_TRANSFORM_MODE_PAGE_FORMAT_HELP">Dies ist der schnellste Weg, um ein partitionsbasiertes oder laufwerkbasiertes VeraCrypt-Volume zu erstellen (die „in-place“ Verschlüsselung ist langsamer, da die Inhalte von jedem Sektor zuerst gelesen, verschlüsselt und dann geschrieben werden müssen). Alle Daten, die zurzeit auf der ausgewählten Partition/ dem Laufwerk sind, gehen verloren (die Daten werden NICHT verschlüsselt, sie werden mit Zufallsdaten überschrieben). Wenn Sie vorhandene Daten auf einer Partition verschlüsseln möchten, dann wählen Sie die andere Option.</string>
@@ -540,8 +540,8 @@
<string lang="de" key="HIDVOL_PROT_WARN_AFTER_MOUNT">Das versteckte Volume ist jetzt geschützt, solange das äußere Volume getrennt ist.\n\nACHTUNG: Wenn versucht wird Daten in den Bereich des versteckten Volumes zu speichern, dann wird VeraCrypt den Schreibschutz für das gesamte Volume verwenden (sowohl den äußeren als auch den versteckten Teil) bis es getrennt wurde. Dies kann dazu führen, dass Beschädigungen am Dateisystem des äußeren Volumes auftreten können, die die (wenn wiederholt) glaubhafte Leugnung des versteckten Volumes beeinträchtigt. Sie sollten daher alle Anstrengungen unternehmen, um das Schreiben von Daten in das versteckte Volume zu vermeiden. Alle Daten die in das versteckte Volume gespeichert werden, gehen verloren. Windows gibt deswegen möglicherweise einen Fehler aus („Delayed Write Failed“ oder „The parameter is incorrect“).</string>
<string lang="de" key="HIDVOL_PROT_WARN_AFTER_MOUNT_PLURAL">Jedes der versteckten Volumes innerhalb der gerade eingebundenen Volumes ist vor Beschädigungen geschützt, solange es nicht eingebunden ist.\n\nWARNUNG: Wenn versucht wird Daten in den Bereich der versteckten Volumes zu speichern, dann wird VeraCrypt den Schreibschutz für die gesamten Volumes verwenden (sowohl den Äußeren als auch den Versteckten Teil) bis es getrennt wurde. Dies kann dazu führen, dass Beschädigungen am Dateisystem des äußeren Volumes auftreten können, welche die (wenn wiederholt) glaubhafte Leugnung des versteckten Volumes beeinträchtigt. Sie sollten daher alle Anstrengungen unternehmen, um zu vermeiden, Daten in das versteckte Volume zu schreiben. Alle Daten die in das versteckte Volume gespeichert werden gehen verloren. Windows gibt deswegen möglicherweise einen Fehler aus („Delayed Write Failed“ oder „The parameter is incorrect“).</string>
<string lang="de" key="DAMAGE_TO_HIDDEN_VOLUME_PREVENTED">WARNUNG: Es wurde versucht Daten in den Bereich des versteckten Volumes zu speichern. Das Volume ist eingebunden als %c:! VeraCrypt hat verhindert, dass die Daten gespeichert werden um das versteckte Volume zu schützen. Dies hätte möglicherweise das Dateisystem auf dem Äußeren Volume beschädigt und Windows hätte vermutlich einen Schreibfehler ausgegeben („Delayed Write Failed“ oder „The parameter is incorrect“). Das gesamte Volume (der äußere und der versteckte Teil) wird Schreibgeschützt sein bis es getrennt wurde. Passiert es nicht zum ersten Mal, dass VeraCrypt verhindert hat, dass Daten in den versteckten Teil dieses Volumes geschrieben wurden, könnte die glaubhafte Leugnung des versteckten Volumes beeinträchtigt sein (möglicherweise wegen Inkonsistenzen mit dem Dateisystem des äußeren Volumes). Daher sollten Sie die Erstellung eines neuen VeraCrypt-Volumes in Erwägung ziehen (mit deaktivierter Schnellformatierung) und die Daten von diesem in das neue Volume verschieben; dieses Volume sollte dann sicher gelöscht werden (sowohl das äußere als auch das versteckte). Wir empfehlen dringend, dass Sie das Betriebssystem jetzt Neustarten.</string>
- <string lang="de" key="CANNOT_SATISFY_OVER_4G_FILE_SIZE_REQ">Sie haben angegeben, dass Sie Dateien speichern möchten die größer als 4GB sind. Dafür muss das Volume mit NTFS formatiert werden, was allerdings nicht möglich sein wird.</string>
- <string lang="de" key="CANNOT_CREATE_NON_HIDDEN_NTFS_VOLUMES_UNDER_HIDDEN_OS">Bitte beachten Sie, dass es unmöglich ist nicht versteckte Volumes mit NTFS zu formatieren wenn ein verstecktes Betriebssystem aktiv ist. Der Grund dafür ist, dass das Volume kurzfristig ohne Schreibschutz eingebunden werden müsste um dem Betriebssystem die NTFS-Formatierung zu ermöglichen (FAT-Formatierung wird hingegen durch VeraCrypt durchgeführt ohne das Volume einzubinden). Für weitere technische Details, siehe unten. Sie können ein nicht verstecktes NTFS-Volume aus dem Köder-System heraus erstellen.</string>
+ <string lang="de" key="CANNOT_SATISFY_OVER_4G_FILE_SIZE_REQ">Sie haben angegeben, dass Sie Dateien speichern möchten die größer als 4GB sind. Dafür muss das Volume mit NTFS/exFAT formatiert werden, was allerdings nicht möglich sein wird.</string>
+ <string lang="de" key="CANNOT_CREATE_NON_HIDDEN_NTFS_VOLUMES_UNDER_HIDDEN_OS">Bitte beachten Sie, dass es unmöglich ist nicht versteckte Volumes mit NTFS/exFAT zu formatieren wenn ein verstecktes Betriebssystem aktiv ist. Der Grund dafür ist, dass das Volume kurzfristig ohne Schreibschutz eingebunden werden müsste um dem Betriebssystem die NTFS-Formatierung zu ermöglichen (FAT-Formatierung wird hingegen durch VeraCrypt durchgeführt ohne das Volume einzubinden). Für weitere technische Details, siehe unten. Sie können ein nicht verstecktes NTFS/exFAT-Volume aus dem Köder-System heraus erstellen.</string>
<string lang="de" key="HIDDEN_VOL_CREATION_UNDER_HIDDEN_OS_HOWTO">Wenn ein verstecktes Betriebssystem läuft können versteckte Volumes aus Sicherheitsgründen nur im „direkten“ Modus erstellt werden (weil äußere Volumes immer schreibgeschützt eingebunden werden müssen). Um ein verstecktes Volume sicher zu erstellen, befolgen sie diese Schritte:\n\n1) Das Köder-System starten\n\n2) Ein normales VeraCrypt-Volume erstellen und einige sensibel aussehende Dateien hinein kopieren, die Sie jedoch NICHT verstecken möchten (dieses Volume wird am Ende das äußere Volume werden).\n\n3) Das versteckte Betriebssystem starten und den Assistent zum Erstellen eines VeraCrypt-Volumes starten. Wenn das Volume eine Containerdatei ist, verschieben Sie es auf die Systempartition oder ein anderes verstecktes Volume (andernfalls wird das neu erstellte versteckte Volume schreibgeschützt eingebunden und kann nicht formatiert werden). Befolgen Sie die Anleitung im Assistenten um den „direkten“ Modus zu wählen.\n\n4) Im Assistenten wählen Sie nun das im Schritt 2 erstellte Volume aus und erstellen darin ein neues verstecktes Volume.</string>
<string lang="de" key="HIDDEN_OS_WRITE_PROTECTION_BRIEF_INFO">Wenn ein verstecktes Betriebssystem ausgeführt wird, werden lokale unverschlüsselte Dateisysteme und nicht versteckte VeraCrypt-Volumes aus Sicherheitsgründen als schreibgeschützt eingebunden (auf solche Dateisysteme oder VeraCrypt-Volumes können keine Daten geschrieben werden).\n\nDaten dürfen in jedes Dateisystem geschrieben werden das sich in einem Versteckten VeraCrypt-Volume befindet (vorausgesetzt, das versteckte Volume ist in keinem Container, der sich auf einem unverschlüsselten oder schreibgeschützten Dateisystem befindet).</string>
<string lang="de" key="HIDDEN_OS_WRITE_PROTECTION_EXPLANATION">Es gibt drei Hauptgründe warum solche Gegenmaßnahmen eingebaut wurden:\n\n- Sie ermöglichen die Erstellung einer sicheren Plattform mit der versteckte VeraCrypt-Volumes eingebunden werden können. Bitte beachten Sie unsere offizielle Empfehlung, versteckte Volumes nur einzubinden wenn ein verstecktes Betriebssystem läuft. (Für mehr Informationen, siehe Abschnitt „Security Requirements and Precautions Pertaining to Hidden Volumes“ in der Dokumentation.)\n\n- In manchen Fällen ist es möglich festzustellen, dass ein bestimmtes Dateisystem zu einer gewissen Zeit nicht unter einer bestimmten Instanz eines Betriebssystems eingebunden war, oder dass eine bestimmte Datei auf dem Dateisystem nicht innerhalb dieses Systems geändert oder gespeichert wurde (zum Beispiel durch Analyse und Vergleich von Dateisystemprotokollen, Zeitstempeln, Anwendungsprotokollen, Fehlerprotokollen usw.). Daraus kann geschlossen werden, dass ein weiteres Betriebssystem auf dem Computer installiert ist. Die Gegenmaßnahmen verhindern diese Probleme.\n\n- Sie verhindern Datenverfall und ermöglichen sicheren Standby- bzw. Ruhemodus. Wenn Windows aus dem Ruhezustand wieder aufwacht nimmt es an, dass alle eingebundenen Dateisysteme im selben Zustand sind wie vor dem Ruhezustand. VeraCrypt stellt sicher, dass dem so ist, indem es alle Dateisysteme auf die vom Köder-System und vom versteckten Betriebssystem aus zugegriffen werden kann, mit einem Schreibschutz versieht. Ohne diesen Schutz könnte das Dateisystem durch ein Betriebssystem beschädigt werden wenn das andere System sich im Ruhezustand befindet.</string>
@@ -670,7 +670,7 @@
<string lang="de" key="SELECT_KEYFILE_GENERATION_DIRECTORY">Wählen Sie den Ordner, in den die Schlüsseldatei(en) gespeichert werden sollen.</string>
<string lang="de" key="SELECTED_KEYFILE_IS_CONTAINER_FILE">Die aktuelle Containerdatei wurde als Schlüsseldatei ausgewählt.\nDas ist unzulässig!</string>
<string lang="de" key="SERPENT_HELP">Entwickelt von Ross Anderson, Eli Biham, und Lars Knudsen. 1998 herausgegeben. 256-bit Schlüssellänge, 128-bit Blockgröße. Arbeitet im XTS-Modus. Serpent war einer der AES Finalisten.</string>
- <string lang="de" key="SIZE_HELP">Bitte Größe des zu erstellenden Containers angeben.\n\nWenn sie einen dynamischen (Sparse-Datei) Container erstellen, dann gibt dieser Wert seine maximal mögliche Größe an.\n\nHinweis: die Mindestgröße eines FAT Volumes ist 292 KB. Die Mindestgröße eines NTFS Volumes ist 3792 KB.</string>
+ <string lang="de" key="SIZE_HELP">Bitte Größe des zu erstellenden Containers angeben.\n\nWenn sie einen dynamischen (Sparse-Datei) Container erstellen, dann gibt dieser Wert seine maximal mögliche Größe an.\n\nHinweis: die Mindestgröße eines FAT Volumes ist 292 KB. Die Mindestgröße eines exFAT Volumes ist 424 KB. Die Mindestgröße eines NTFS Volumes ist 3792 KB.</string>
<string lang="de" key="SIZE_HELP_HIDDEN_HOST_VOL">Bitte Größe des zu erstellenden äußeren Volumes angeben.\n(Sie erstellen erst ein äußeres Volume und dann darin ein Verstecktes Volume). Die Mindestgröße eines Volumes innerhalb welchem ein verstecktes Volume erstellt werden kann ist 340 KB.</string>
<string lang="de" key="SIZE_HELP_HIDDEN_VOL">Bitte Größe des zu erstellenden versteckten Volumes angeben.\nDie Mindestgröße eines Versteckten Volumes ist 40 KB (oder 3664 KB wenn es mit NTFS formatiert ist). Das Maximum der Größe die Sie für das Versteckte Volume verwenden können wird oben angezeigt.</string>
<string lang="de" key="SIZE_HIDVOL_HOST_TITLE">Größe des äußeren Volumes</string>
@@ -729,11 +729,11 @@
<string lang="de" key="ALL_FILES">Alle Dateien</string>
<string lang="de" key="TC_VOLUMES">VeraCrypt-Volume</string>
<string lang="de" key="DLL_FILES">Bibliothek-Module</string>
- <string lang="de" key="FORMAT_NTFS_STOP">Die Formatierung mit NTFS kann nicht fortgesetzt werden.</string>
+ <string lang="de" key="FORMAT_NTFS_STOP">Die Formatierung mit NTFS/exFAT kann nicht fortgesetzt werden.</string>
<string lang="de" key="CANT_MOUNT_VOLUME">Fehler beim Einbinden des Volumes.</string>
<string lang="de" key="CANT_DISMOUNT_VOLUME">Fehler beim Trennen des Volumes.</string>
- <string lang="de" key="FORMAT_NTFS_FAILED">Windows konnte das Volume nicht mit NTFS formatieren.\n\nWählen Sie bitte (falls möglich) einen anderen Dateisystem-Typ und versuchen Sie es erneut. Alternativ dazu können Sie das Volume unformatiert lassen (wählen Sie dazu „Keins“ als Dateisystem), beenden diesen Assistenten, binden das Volume ein, und verwenden anschließend ein Systemwerkzeug oder ein Werkzeug eines anderen Anbieters um das eingebundene Volume zu formatieren (das Volume bleibt dabei weiterhin verschlüsselt).</string>
- <string lang="de" key="FORMAT_NTFS_FAILED_ASK_FAT">Windows konnte das Volume nicht mit NTFS formatieren.\n\nMöchten Sie stattdessen das Volume mit FAT formatieren?</string>
+ <string lang="de" key="FORMAT_NTFS_FAILED">Windows konnte das Volume nicht mit NTFS/exFAT formatieren.\n\nWählen Sie bitte (falls möglich) einen anderen Dateisystem-Typ und versuchen Sie es erneut. Alternativ dazu können Sie das Volume unformatiert lassen (wählen Sie dazu „Keins“ als Dateisystem), beenden diesen Assistenten, binden das Volume ein, und verwenden anschließend ein Systemwerkzeug oder ein Werkzeug eines anderen Anbieters um das eingebundene Volume zu formatieren (das Volume bleibt dabei weiterhin verschlüsselt).</string>
+ <string lang="de" key="FORMAT_NTFS_FAILED_ASK_FAT">Windows konnte das Volume nicht mit NTFS/exFAT formatieren.\n\nMöchten Sie stattdessen das Volume mit FAT formatieren?</string>
<string lang="de" key="DEFAULT">Vorgabe</string>
<string lang="de" key="PARTITION_LOWER_CASE">Partition</string>
<string lang="de" key="PARTITION_UPPER_CASE">PARTITION</string>
@@ -747,10 +747,10 @@
<string lang="de" key="CLUSTER_TOO_SMALL">Die ausgewählte Cluster-Größe ist zu klein für diese Volume-Größe. Es wird stattdessen eine größere Cluster-Größe verwendet.</string>
<string lang="de" key="CANT_GET_VOLSIZE">Fehler: Die Volume-Größe kann nicht bestimmt werden!\n\nStellen Sie bitte sicher, dass das ausgewählte Volume nicht vom System oder einer Anwendung verwendet wird.</string>
<string lang="de" key="HIDDEN_VOL_HOST_SPARSE">Ein verstecktes Volume darf nicht innerhalb einer dynamischen Containerdatei (Sparse-Datei) erstellt werden. Für eine glaubhafte Leugnung müssen Sie das versteckte Volume innerhalb eines nicht-dynamischen Volumes erstellen.</string>
- <string lang="de" key="HIDDEN_VOL_HOST_UNSUPPORTED_FILESYS">Der Assistent zum Erstellen eines VeraCrypt-Volumes kann ein Verstecktes Volume nur innerhalb eines FAT oder NTFS formatierten Volumes erstellen.</string>
+ <string lang="de" key="HIDDEN_VOL_HOST_UNSUPPORTED_FILESYS">Der Assistent zum Erstellen eines VeraCrypt-Volumes kann ein Verstecktes Volume nur innerhalb eines FAT/exFAT oder NTFS formatierten Volumes erstellen.</string>
<string lang="de" key="HIDDEN_VOL_HOST_UNSUPPORTED_FILESYS_WIN2000">Unter Windows 2000 kann der Assistent ein Verstecktes Volume nur innerhalb eines FAT formatierten Volumes erstellen.</string>
- <string lang="de" key="HIDDEN_VOL_HOST_NTFS">Hinweis: Das FAT-Dateisystem eignet sich mehr für das äußere Volume, als das NTFS-Dateisystem (Beispielsweise kann die maximal mögliche Größe für das versteckte Volume bedeutend größer sein wenn das äußere Volume mit dem FAT-Dateisystem formatiert ist).</string>
- <string lang="de" key="HIDDEN_VOL_HOST_NTFS_ASK">Beachten Sie, dass das FAT-Dateisystem besser für das äußere Volume geeignet ist als das NTFS-Dateisystem. Beispielsweise wird die maximal mögliche Größe des versteckten Volumes sehr wahrscheinlich erheblich größer sein wenn das äußere Volume mit FAT formatiert ist (der Grund ist, dass das NTFS-Dateisystem interne Daten immer genau in der Mitte des Volumes speichert. Daher kann das versteckte Volume sich nur in der zweiten Hälfte des äußeren Volumes befinden und ist also maximal halb so groß wie das äußere Volume.\n\nSind Sie sicher, dass Sie das äußere Volume mit NTFS formatieren möchten?</string>
+ <string lang="de" key="HIDDEN_VOL_HOST_NTFS">Hinweis: Das FAT/exFAT-Dateisystem eignet sich mehr für das äußere Volume, als das NTFS-Dateisystem (Beispielsweise kann die maximal mögliche Größe für das versteckte Volume bedeutend größer sein wenn das äußere Volume mit dem FAT/exFAT-Dateisystem formatiert ist).</string>
+ <string lang="de" key="HIDDEN_VOL_HOST_NTFS_ASK">Beachten Sie, dass das FAT/exFAT-Dateisystem besser für das äußere Volume geeignet ist als das NTFS-Dateisystem. Beispielsweise wird die maximal mögliche Größe des versteckten Volumes sehr wahrscheinlich erheblich größer sein wenn das äußere Volume mit FAT/exFAT formatiert ist (der Grund ist, dass das NTFS-Dateisystem interne Daten immer genau in der Mitte des Volumes speichert. Daher kann das versteckte Volume sich nur in der zweiten Hälfte des äußeren Volumes befinden und ist also maximal halb so groß wie das äußere Volume.\n\nSind Sie sicher, dass Sie das äußere Volume mit NTFS formatieren möchten?</string>
<string lang="de" key="OFFER_FAT_FORMAT_ALTERNATIVE">Möchten Sie stattdessen das Volume mit FAT formatieren?</string>
<string lang="de" key="FAT_NOT_AVAILABLE_FOR_SO_LARGE_VOLUME">Hinweis: dieses Volume kann nicht mit FAT formatiert werden da es die maximale vom FAT32-Dateisystem unterstützte Größe für die zutreffende Sektorgröße überschreitet (2 TB für 512-Byte Sektoren und 16 TB für 4096-Byte Sektoren).</string>
<string lang="de" key="PARTITION_TOO_SMALL_FOR_HIDDEN_OS">Fehler: Die Partition für das versteckte Betriebssystem (d.h. die erste Partition hinter der Systempartition) muss mindestens 5 % größer sein als die Systempartition (die Systempartition, auf der das aktuell ausgeführte Betriebssystem installiert ist).</string>