VeraCrypt
aboutsummaryrefslogtreecommitdiff
path: root/Translations/Language.de.xml
diff options
context:
space:
mode:
Diffstat (limited to 'Translations/Language.de.xml')
-rw-r--r--Translations/Language.de.xml264
1 files changed, 132 insertions, 132 deletions
diff --git a/Translations/Language.de.xml b/Translations/Language.de.xml
index eed8259..a96598f 100644
--- a/Translations/Language.de.xml
+++ b/Translations/Language.de.xml
@@ -21,7 +21,7 @@
<control lang="de" key="IDC_UNINSTALL">&amp;Deinstallieren</control>
<control lang="de" key="IDC_WIZARD_MODE_EXTRACT_ONLY">&amp;Entpacken</control>
<control lang="de" key="IDC_WIZARD_MODE_INSTALL">&amp;Installieren</control>
- <control lang="de" key="IDD_INSTL_DLG">VeraCrypt Setup-Assistent</control>
+ <control lang="de" key="IDD_INSTL_DLG">VeraCrypt-Einrichtungsassistent</control>
<control lang="de" key="IDD_UNINSTALL">VeraCrypt deinstallieren</control>
<control lang="de" key="IDHELP">&amp;Hilfe</control>
<control lang="de" key="IDT_EXTRACT_DESTINATION">Wählen Sie bitte das Zielverzeichnis für die zu entpackenden Dateien:</control>
@@ -116,7 +116,7 @@
<control lang="de" key="IDC_BROWSE_FILES">Durchsuchen...</control>
<control lang="de" key="IDC_CACHE">Passwort u. Schlüsseldat. im &amp;Cache halten</control>
<control lang="de" key="IDC_CLOSE_BKG_TASK_WHEN_NOVOL">&amp;Beenden wenn alle Vol. getrennt wurden</control>
- <control lang="de" key="IDC_CLOSE_TOKEN_SESSION_AFTER_MOUNT">Schließe Token-&amp;Sitzung, nachdem ein Volume erfolgreich eingebunden wurde</control>
+ <control lang="de" key="IDC_CLOSE_TOKEN_SESSION_AFTER_MOUNT">Token-&amp;Sitzung schließen, nachdem ein Volume erfolgreich eingebunden wurde</control>
<control lang="de" key="IDC_COPY_EXPANDER">Volume-Erweiterer hinzufügen</control>
<control lang="de" key="IDC_COPY_WIZARD">Assistent für die Erstellung von VeraCrypt-Volumes hinzufügen</control>
<control lang="de" key="IDC_CREATE">Erstellen</control>
@@ -185,7 +185,7 @@
<control lang="de" key="IDC_SHOW_PASSWORD_CHPWD_ORI">Passwort an&amp;zeigen</control>
<control lang="de" key="IDC_TRAVEL_OPEN_EXPLORER">&amp;Explorer-Fenster für eingebundenes Volume öffnen</control>
<control lang="de" key="IDC_TRAV_CACHE_PASSWORDS">Passwort im Cache halten</control>
- <control lang="de" key="IDC_TRUECRYPT_MODE">TrueCrypt Modus</control>
+ <control lang="de" key="IDC_TRUECRYPT_MODE">TrueCrypt-Modus</control>
<control lang="de" key="IDC_UNMOUNTALL">A&amp;lle trennen</control>
<control lang="de" key="IDC_VOLUME_PROPERTIES">Eigenscha&amp;ften...</control>
<control lang="de" key="IDC_VOLUME_TOOLS">Vol.-&amp;Operationen...</control>
@@ -199,7 +199,7 @@
<control lang="de" key="IDD_PERFORMANCE_SETTINGS">VeraCrypt - Leistungseinstellungen und Treibereinstellungen</control>
<control lang="de" key="IDD_PREFERENCES_DLG">VeraCrypt – Voreinstellungen</control>
<control lang="de" key="IDD_SYSENC_SETTINGS">VeraCrypt - Einstellungen der Systemverschl.</control>
- <control lang="de" key="IDD_TOKEN_PREFERENCES">VeraCrypt - Security-Token Einstellungen</control>
+ <control lang="de" key="IDD_TOKEN_PREFERENCES">VeraCrypt - Sicherheitstoken-Einstellungen</control>
<control lang="de" key="IDD_TRAVELER_DLG">VeraCrypt Traveler Disk Installation</control>
<control lang="de" key="IDD_VOLUME_PROPERTIES">Eigenschaften des VeraCrypt-Volumes</control>
<control lang="de" key="IDM_ABOUT">&amp;Info über VeraCrypt</control>
@@ -214,7 +214,7 @@
<control lang="de" key="IDM_CHANGE_SYS_HEADER_KEY_DERIV_ALGO">Algorithmus für Headerschlüsselberechnung ändern...</control>
<control lang="de" key="IDM_CHANGE_SYS_PASSWORD">Passwort ändern...</control>
<control lang="de" key="IDM_CLEAR_HISTORY">Volume-Ve&amp;rlauf löschen</control>
- <control lang="de" key="IDM_CLOSE_ALL_TOKEN_SESSIONS">Alle Security-Token-Sitzungen schließen</control>
+ <control lang="de" key="IDM_CLOSE_ALL_TOKEN_SESSIONS">Alle Sicherheitstoken-Sitzungen schließen</control>
<control lang="de" key="IDM_CONTACT">&amp;Kontakt</control>
<control lang="de" key="IDM_CREATE_HIDDEN_OS">Verstecktes Betriebssystem erstellen...</control>
<control lang="de" key="IDM_CREATE_RESCUE_DISK">Rettungsdatenträger erstellen...</control>
@@ -231,8 +231,8 @@
<control lang="de" key="IDM_KEYFILE_GENERATOR">&amp;Schlüsseldatei(en) generieren</control>
<control lang="de" key="IDM_LANGUAGE">&amp;Sprache...</control>
<control lang="de" key="IDM_LICENSE">&amp;Lizenzvereinbarung</control>
- <control lang="de" key="IDM_MANAGE_TOKEN_KEYFILES">Verwalte Security-Token Schlüsseldateien...</control>
- <control lang="de" key="IDM_MOUNTALL">&amp;Alle Datenträger-Volumes autom. einbinden</control>
+ <control lang="de" key="IDM_MANAGE_TOKEN_KEYFILES">Sicherheitstoken-Schlüsseldateien verwalten...</control>
+ <control lang="de" key="IDM_MOUNTALL">&amp;Alle Datenträger-Volumes automatisch einbinden</control>
<control lang="de" key="IDM_MOUNT_FAVORITE_VOLUMES">&amp;Favoriten einbinden</control>
<control lang="de" key="IDM_MOUNT_SYSENC_PART_WITHOUT_PBA">Ohne Pre-Boot &amp;Authentifikation einbinden...</control>
<control lang="de" key="IDM_MOUNT_VOLUME">Volume &amp;einbinden</control>
@@ -258,12 +258,12 @@
<control lang="de" key="IDM_SYS_FAVORITES_SETTINGS">Systemfavoriten-Volumes...</control>
<control lang="de" key="IDM_TC_DOWNLOADS">&amp;Downloads</control>
<control lang="de" key="IDM_TEST_VECTORS">&amp;Testvektoren...</control>
- <control lang="de" key="IDM_TOKEN_PREFERENCES">Security-Tokens...</control>
+ <control lang="de" key="IDM_TOKEN_PREFERENCES">Sicherheitstokens...</control>
<control lang="de" key="IDM_TRAVELER">Traveler Disk Installation...</control>
<control lang="de" key="IDM_UNMOUNTALL">A&amp;lle Volumes trennen</control>
<control lang="de" key="IDM_UNMOUNT_VOLUME">Volume &amp;trennen</control>
<control lang="de" key="IDM_VERIFY_RESCUE_DISK">Rettungsdatenträger überprüfen</control>
- <control lang="de" key="IDM_VERIFY_RESCUE_DISK_ISO">ISO-Image von Rettungsdatenträger überprüfen</control>
+ <control lang="de" key="IDM_VERIFY_RESCUE_DISK_ISO">ISO-Abbild von Rettungsdatenträger überprüfen</control>
<control lang="de" key="IDM_VERSION_HISTORY">&amp;Versionsverlauf</control>
<control lang="de" key="IDM_VOLUME_EXPANDER">Volume-Erweiterer</control>
<control lang="de" key="IDM_VOLUME_PROPERTIES">E&amp;igenschaften des VeraCrypt-Volumes</control>
@@ -300,7 +300,7 @@
<control lang="de" key="IDT_NEW_PKCS5_PRF">PKCS-5 PRF:</control>
<control lang="de" key="IDT_PW_CACHE_OPTIONS">Passwort-Cache (im Speicher des VeraCrypt-Treibers)</control>
<control lang="de" key="IDT_SECURITY_OPTIONS">Sicherheitsoptionen</control>
- <control lang="de" key="IDT_TASKBAR_ICON">VeraCrypt Hintergrunddienst</control>
+ <control lang="de" key="IDT_TASKBAR_ICON">VeraCrypt-Hintergrunddienst</control>
<control lang="de" key="IDT_TRAVELER_MOUNT">VeraCrypt-Volume einbinden (relativ zum Traveler-Disk Verz.):</control>
<control lang="de" key="IDT_TRAVEL_INSERTION">Beim Anschließen einer Traveler Disk: </control>
<control lang="de" key="IDT_TRAVEL_ROOT">Erstelle die Traveler Disk Dateien in (Traveler Disk Stammverzeichnis):</control>
@@ -344,12 +344,12 @@
<control lang="de" key="IDD_KEYFILE_GENERATOR">VeraCrypt – Schlüsseldatei(en) aus Zufallswerten erstellen</control>
<control lang="de" key="IDD_LANGUAGE">VeraCrypt – Sprache</control>
<control lang="de" key="IDD_MOUNT_OPTIONS">VeraCrypt – Einstellungen beim Einbinden</control>
- <control lang="de" key="IDD_NEW_TOKEN_KEYFILE">Neue Security Token Schlüsseldat. Eigenschaften</control>
+ <control lang="de" key="IDD_NEW_TOKEN_KEYFILE">Neue Sicherheitstoken-Schlüsseldateien-Eigenschaften</control>
<control lang="de" key="IDD_RANDOM_POOL_ENRICHMENT">VeraCrypt - Verbesserung des Zufallszahlen-Generators</control>
<control lang="de" key="IDD_RAWDEVICES_DLG">Datenträger oder Partition auswählen</control>
<control lang="de" key="IDD_STATIC_MODELESS_WAIT_DLG">VeraCrypt</control>
- <control lang="de" key="IDD_TOKEN_KEYFILES">Security Token Schlüsseldateien</control>
- <control lang="de" key="IDD_TOKEN_PASSWORD">Security Token Passwort/PIN benötigt</control>
+ <control lang="de" key="IDD_TOKEN_KEYFILES">Sicherheitstoken-Schlüsseldateien</control>
+ <control lang="de" key="IDD_TOKEN_PASSWORD">Sicherheitstoken-Passwort/PIN benötigt</control>
<control lang="de" key="IDT_ACTIVE_LANG_PACK">Momentanes Sprachpaket</control>
<control lang="de" key="IDT_BOX_BENCHMARK_INFO">Die Leistung hängt von der CPU-Last und von der Charakteristik des Speichergerätes ab.\n\nAlle Tests werden im RAM durchgeführt.</control>
<control lang="de" key="IDT_BUFFER_SIZE">Speichergröße:</control>
@@ -370,7 +370,7 @@
<control lang="de" key="IDT_PRF">&amp;PRF:</control>
<control lang="de" key="IDT_RANDOM_POOL_ENRICHMENT_NOTE">WICHTIG: Den Mauszeiger in diesem Fenster zufällig hin und her bewegen. Je länger (min. 30 Sek.) Sie die Maus bewegen desto besser. Dies trägt zu einer verbesserten Verschlüsselung bei. Klicken Sie auf 'Weiter' um mit dem Vorgang fortzufahren.</control>
<control lang="de" key="IDT_SECONDARY_KEY">Sekundärer Schlüssel (hexadezimal)</control>
- <control lang="de" key="IDT_SECURITY_TOKEN">Security-Token:</control>
+ <control lang="de" key="IDT_SECURITY_TOKEN">Sicherheitstoken:</control>
<control lang="de" key="IDT_SORT_METHOD">Sortiermethode:</control>
<control lang="de" key="IDT_STATIC_MODELESS_WAIT_DLG_INFO">Bitte warten. Dieser Vorgang kann sehr lange dauern...</control>
<control lang="de" key="IDT_STATIC_MODAL_WAIT_DLG_INFO">Bitte warten...\nDieser Prozess kann sehr lange dauern und VeraCrypt kann vorübergehend hängen bleiben.</control>
@@ -450,8 +450,8 @@
<string lang="de" key="DISK_FREE_TB">Auf Laufwerk %s sind noch %.2f TB frei.</string>
<string lang="de" key="DISK_FREE_PB">Auf Laufwerk %s sind noch %.2f PB frei.</string>
<string lang="de" key="DRIVELETTERS">Fehler beim Ermitteln der verfügbaren Laufwerksbuchstaben.</string>
- <string lang="de" key="DRIVER_NOT_FOUND">Fehler: VeraCrypt Treiber nicht gefunden.\n\nBitte kopieren Sie die Dateien 'veracrypt.sys' und 'veracrypt-x64.sys' in das Verzeichnis der Hauptanwendung von VeraCrypt (VeraCrypt.exe).</string>
- <string lang="de" key="DRIVER_VERSION">Fehler: Eine inkompatible Version des VeraCrypt Treibers ist derzeit aktiv.\n\nWenn Sie versuchen VeraCrypt im mobilen Modus auszuführen (d.h. ohne es zu installieren) und eine andere Version von VeraCrypt bereits installiert ist, müssen Sie diese Version erst deinstallieren (oder mittels des VeraCrypt Installationspakets aktualisieren). Um VeraCrypt zu deinstallieren folgen Sie diesen Schritten: Unter Windows Vista oder neuer wählen Sie "Start Menu" &gt; "Einstellungen" &gt; "Systemsteuerung" &gt; "Programme und Funktionen" &gt; "VeraCrypt" &gt; "Deinstallieren".\n\nWenn Sie versuchen VeraCrypt im mobilen Modus auszuführen (d.h. ohne es zu installieren) und eine andere Version von VeraCrypt bereits im mobilen Modus aktiv ist, müssen Sie den Computer neu starten bevor Sie diese neue Version starten können.</string>
+ <string lang="de" key="DRIVER_NOT_FOUND">Fehler: VeraCrypt-Treiber nicht gefunden.\n\nBitte kopieren Sie die Dateien 'veracrypt.sys' und 'veracrypt-x64.sys' in das Verzeichnis der Hauptanwendung von VeraCrypt (VeraCrypt.exe).</string>
+ <string lang="de" key="DRIVER_VERSION">Fehler: Eine inkompatible Version des VeraCrypt-Treibers ist derzeit aktiv.\n\nWenn Sie versuchen VeraCrypt im mobilen Modus auszuführen (d.h. ohne es zu installieren) und eine andere Version von VeraCrypt bereits installiert ist, müssen Sie diese Version erst deinstallieren (oder mittels des VeraCrypt Installationspakets aktualisieren). Um VeraCrypt zu deinstallieren folgen Sie diesen Schritten: Unter Windows Vista oder neuer wählen Sie "Start Menu" &gt; "Einstellungen" &gt; "Systemsteuerung" &gt; "Programme und Funktionen" &gt; "VeraCrypt" &gt; "Deinstallieren".\n\nWenn Sie versuchen VeraCrypt im mobilen Modus auszuführen (d.h. ohne es zu installieren) und eine andere Version von VeraCrypt bereits im mobilen Modus aktiv ist, müssen Sie den Computer neu starten bevor Sie diese neue Version starten können.</string>
<string lang="de" key="ERR_CIPHER_INIT_FAILURE">Fehler beim Initialisieren der Blockchiffre.</string>
<string lang="de" key="ERR_CIPHER_INIT_WEAK_KEY">Fehler: Es wurde ein schwacher oder ein potenziell schwacher Schlüssel entdeckt! Der Schlüssel wird verworfen. Bitte wiederholen Sie den Vorgang.</string>
<string lang="de" key="EXCEPTION_REPORT">Ein kritischer Fehler ist aufgetreten und VeraCrypt muss beendet werden. Wenn dies durch einen Fehler in VeraCrypt verursacht wurde, so würden wir diesen gerne ausbessern. Um uns dabei zu helfen, können Sie uns einen automatisch generierten Fehlerbericht senden, welcher die folgenden Daten enthält:\n\n- Versionsnummer\n- Betriebssystem\n- Prozessor\n- Name der betroffenen VeraCrypt Komponente(n)\n- Prüfsumme des Programms\n- Symbolischer Name des Dialogfensters\n- Fehlerkategorie\n- Fehleradresse\n- VeraCrypt Aufruf-Stack\n\nWenn Sie 'Ja' wählen, wird die folgende URL (welche den kompletten Fehlerbericht enthält) mit Ihrem Standardbrowser aufgerufen.\n\n%s\n\nWollen Sie uns den oben angezeigten Fehlerbericht senden?</string>
@@ -615,9 +615,9 @@
<string lang="de" key="IDD_PCDM_REMOVE_ALL_KEYFILES_FROM_VOL">Alle Schlüsseldateien vom Volume entfernen</string>
<string lang="de" key="PASSWORD_CHANGED">Passwort, PIM und/oder Schlüsseldatei(en) wurden erfolgreich geändert.\n\nWICHTIG: Bitte stellen Sie sicher, dass Sie den Abschnitt "Changing Passwords and Keyfiles" im Kapitel "Security Requirements and Precautions" im VeraCrypt Benutzerhandbuch gelesen haben.</string>
<string lang="de" key="FAVORITE_PIM_CHANGED">Dieses Volume ist ein Systemfavorit und sein PIM wurde geändert.\nWollen Sie, dass VeraCrypt automatisch die Einstellung des Systemfavoriten aktualisiert (Administratorrechte benötigt)?\n\nBitte beachten Sie: Wenn Sie mit Nein antworten, müssen Sie den Systemfavoriten manuell aktualisieren.</string>
- <string lang="de" key="SYS_PASSWORD_CHANGED_ASK_RESCUE_DISK">WICHTIG: Wenn Sie Ihren VeraCrypt Rettungsdatenträger nicht zerstört haben, dann kann Ihre Systempartition / Ihr Systemlaufwerk weiterhin mit dem alten Passwort entschlüsselt werden (durch starten des VeraCrypt Rettungsdatenträgers und die Eingabe des alten Passwortes). Sie sollten einen neuen VeraCrypt Rettungsdatenträger erstellen und den alten vernichten.\n\nMöchten Sie einen neuen Rettungsdatenträger erstellen?</string>
- <string lang="de" key="SYS_HKD_ALGO_CHANGED_ASK_RESCUE_DISK">Beachten Sie, dass Ihr VeraCrypt Rettungsdatenträger weiterhin den vorherigen Algorithmus verwendet. Wenn Sie den vorherigen Algorithmus als unsicher einstufen, dann sollten Sie einen neuen VeraCrypt Rettungsdatenträger erstellen und den alten vernichten.\n\nMöchten Sie einen neuen Rettungsdatenträger erstellen?</string>
- <string lang="de" key="KEYFILES_NOTE">Jede Art von Datei (z.B. .mp3, .jpg, .zip) kann als VeraCrypt Schlüsseldatei (SD) genutzt werden. VeraCrypt ändert niemals den Inhalt der Schlüsseldatei. Sie können mehr als eine Schlüsseldatei wählen (die Reihenfolge ist egal). Wenn Sie einen Ordner hinzufügen werden alle nicht versteckten Dateien darin als Schlüsseldateien verwendet. Klicken Sie auf 'Token/SmartCard' um SDs zu wählen die auf Security-Tokens/Smart-Cards gespeichert sind (oder um SDs dort zu speichern).</string>
+ <string lang="de" key="SYS_PASSWORD_CHANGED_ASK_RESCUE_DISK">WICHTIG: Wenn Sie Ihren VeraCrypt-Rettungsdatenträger nicht zerstört haben, dann kann Ihre Systempartition / Ihr Systemlaufwerk weiterhin mit dem alten Passwort entschlüsselt werden (durch starten des VeraCrypt-Rettungsdatenträgers und die Eingabe des alten Passwortes). Sie sollten einen neuen VeraCrypt-Rettungsdatenträger erstellen und den alten vernichten.\n\nMöchten Sie einen neuen Rettungsdatenträger erstellen?</string>
+ <string lang="de" key="SYS_HKD_ALGO_CHANGED_ASK_RESCUE_DISK">Beachten Sie, dass Ihr VeraCrypt-Rettungsdatenträger weiterhin den vorherigen Algorithmus verwendet. Wenn Sie den vorherigen Algorithmus als unsicher einstufen, dann sollten Sie einen neuen VeraCrypt-Rettungsdatenträger erstellen und den alten vernichten.\n\nMöchten Sie einen neuen Rettungsdatenträger erstellen?</string>
+ <string lang="de" key="KEYFILES_NOTE">Jede Art von Datei (z.B. .mp3, .jpg, .zip) kann als VeraCrypt-Schlüsseldatei (SD) genutzt werden. VeraCrypt ändert niemals den Inhalt der Schlüsseldatei. Sie können mehr als eine Schlüsseldatei wählen (die Reihenfolge ist egal). Wenn Sie einen Ordner hinzufügen werden alle nicht versteckten Dateien darin als Schlüsseldateien verwendet. Klicken Sie auf 'Token/SmartCard' um SDs zu wählen die auf Sicherheitstokens/Smart-Cards gespeichert sind (oder um SDs dort zu speichern).</string>
<string lang="de" key="KEYFILE_CHANGED">Schlüsseldatei(en) wurde(n) erfolgreich hinzugefügt/entfernt</string>
<string lang="de" key="KEYFILE_EXPORTED">Schlüsseldatei exportiert.</string>
<string lang="de" key="PKCS5_PRF_CHANGED">Der Algorithmus für die Headerschlüsselberechnung wurde erfolgreich geändert.</string>
@@ -713,7 +713,7 @@
<string lang="de" key="CONFIRM_SPARSE_FILE">Dynamische Container sind vor-belegte NTFS 'sparse'-Dateien, deren reelle Größe (benutzter Speicherplatz) wächst, wenn neue Daten in diese eingefügt werden.\n\nWARNUNG: Die Geschwindigkeit von VeraCrypt Containern in solchen 'sparse'-Dateien ist bedeutend schlechter als die von normalen Dateien. 'Sparse'-Container sind außerdem weniger sicher, da festgestellt werden kann, welche Sektoren nicht benutzt werden. Außerdem können solche Container nicht die Leugnung von versteckten Volumes bieten. Beachten Sie bitte auch, dass das verschlüsselte Dateisystem beschädigt werden kann, falls der Speicherplatz auf dem Hauptdatenträger nicht ausreicht.\n\nSind Sie sicher, dass sie ein 'sparse'-Volume (dynamisch) erstellen wollen?</string>
<string lang="de" key="SPARSE_FILE_SIZE_NOTE">Bitte beachten Sie, dass die von Windows und VeraCrypt angezeigte Größe der dynamischen Containerdatei immer der maximalen Größe entspricht. Um die tatsächliche aktuelle Größe (physikalische Größe) herauszufinden: Rechtsklick auf die Containerdatei im Windows Explorer &gt; 'Eigenschaften' &gt; Wert bei 'Größe auf Datenträger'.\n\nBeachten Sie weiter, dass die physikalische Größe des Containers sich auf das Maximum erhöht wenn der Container auf ein anderes Laufwerk verschoben wird. Dies kann verhindert werden indem ein neuer dynamischer Container auf dem Ziellaufwerk erstellt wird und die Daten dort hinein verschoben werden.</string>
<string lang="de" key="PASSWORD_CACHE_WIPED_SHORT">Passwort-Cache gelöscht</string>
- <string lang="de" key="PASSWORD_CACHE_WIPED">Passwörter (und/oder Schlüsseldateiinhalte) im VeraCrypt Treiber-Cache wurden gelöscht.</string>
+ <string lang="de" key="PASSWORD_CACHE_WIPED">Passwörter (und/oder Schlüsseldateiinhalte) im VeraCrypt-Treiber-Cache wurden gelöscht.</string>
<string lang="de" key="WRONG_VOL_TYPE">VeraCrypt kann das Passwort eines fremden Volumes nicht ändern.</string>
<string lang="de" key="SELECT_FREE_DRIVE">Wählen Sie bitte einen freien Laufwerksbuchstaben aus der Liste aus.</string>
<string lang="de" key="SELECT_A_MOUNTED_VOLUME">Wählen Sie bitte ein eingebundenes Volume aus der Liste der Laufwerksbuchstaben aus.</string>
@@ -833,35 +833,35 @@
<string lang="de" key="UNCHANGED">Unverändert</string>
<string lang="de" key="AUTODETECTION">Automatische Erkennung</string>
<string lang="de" key="SETUP_MODE_TITLE">Installationsassistent - Wählen Sie eine Installationsoption</string>
- <string lang="de" key="SETUP_MODE_INFO">Wenn Sie nicht sicher sind verwenden Sie bitte die automatisch markierte Option.</string>
+ <string lang="de" key="SETUP_MODE_INFO">Verwenden Sie bitte die automatisch markierte Option, wenn Sie sich nicht sicher sind.</string>
<string lang="de" key="SETUP_MODE_HELP_INSTALL">Wählen Sie diese Option wenn Sie VeraCrypt auf diesem System neu installieren möchten.</string>
<string lang="de" key="SETUP_MODE_HELP_UPGRADE">Hinweis: Sie können die Aktualisierung durchführen ohne zu entschlüsseln, auch wenn das Systemlaufwerk / die Systempartition verschlüsselt sind oder Sie ein verstecktes Betriebssystem benutzen.</string>
<string lang="de" key="SETUP_MODE_HELP_EXTRACT">Wenn Sie diese Option wählen werden alle Dateien dieses Pakets entpackt, aber nichts auf dem System installiert. Wählen Sie diese Option nicht wenn Sie vorhaben die Systempartition oder das Systemlaufwerk zu verschlüsseln. Diese Option kann nützlich sein, zum Beispiel wenn sie VeraCrypt im sogenannten mobilen Modus verwenden möchten. VeraCrypt muss nicht auf dem Betriebssystem installiert sein unter dem es laufen soll. Nachdem alle Dateien entpackt sind können Sie die "VeraCrypt.exe" direkt ausführen (VeraCrypt läuft dann im mobilen Modus).</string>
- <string lang="de" key="SETUP_OPTIONS_TITLE">Setupoptionen</string>
- <string lang="de" key="SETUP_OPTIONS_INFO">Hier können Sie verschiedene Optionen wählen um den Installationsprozess zu steuern.</string>
+ <string lang="de" key="SETUP_OPTIONS_TITLE">Einrichtungsoptionen</string>
+ <string lang="de" key="SETUP_OPTIONS_INFO">Hier können Sie verschiedene Optionen wählen, um den Installationsprozess zu steuern.</string>
<string lang="de" key="SETUP_PROGRESS_TITLE">Installiert</string>
<string lang="de" key="SETUP_PROGRESS_INFO">Warten Sie bitte bis VeraCrypt installiert ist.</string>
<string lang="de" key="SETUP_FINISHED_TITLE_DON">VeraCrypt wurde erfolgreich installiert</string>
<string lang="de" key="SETUP_FINISHED_UPGRADE_TITLE_DON">VeraCrypt wurde erfolgreich aktualisiert</string>
- <string lang="de" key="SETUP_FINISHED_INFO_DON">Bitte erwägen Sie das Projekt mit einer Spende zu unterstützen. Sie können jederzeit auf "Fertigstellen" klicken um die Installation zu beenden.</string>
+ <string lang="de" key="SETUP_FINISHED_INFO_DON">Bitte erwägen Sie das Projekt mit einer Spende zu unterstützen. Sie können jederzeit auf "Fertigstellen" klicken, um die Installation zu beenden.</string>
<string lang="de" key="EXTRACTION_OPTIONS_TITLE">Entpackoptionen</string>
<string lang="de" key="EXTRACTION_OPTIONS_INFO">Hier können Sie verschiedene Optionen zum Extraktionsprozess wählen.</string>
<string lang="de" key="EXTRACTION_PROGRESS_INFO">Warten Sie bitte bis VeraCrypt entpackt ist</string>
<string lang="de" key="EXTRACTION_FINISHED_TITLE_DON">Dateien erfolgreich entpackt</string>
<string lang="de" key="EXTRACTION_FINISHED_INFO">Alle Dateien wurden erfolgreich in das angegebene Verzeichnis entpackt.</string>
<string lang="de" key="AUTO_FOLDER_CREATION">Wenn der angegebene Ordner nicht existiert wird er automatisch erstellt.</string>
- <string lang="de" key="SETUP_UPGRADE_DESTINATION">Die VeraCrypt Aktualisierung wird am selben Ort installiert an dem VeraCrypt bisher installiert ist. Wenn Sie einen anderen Installationsort wählen möchten, dann deinstallieren Sie VeraCrypt bitte zuerst.</string>
+ <string lang="de" key="SETUP_UPGRADE_DESTINATION">Die VeraCrypt-Aktualisierung wird am selben Ort installiert an dem VeraCrypt bisher installiert ist. Wenn Sie einen anderen Installationsort wählen möchten, dann deinstallieren Sie VeraCrypt bitte zuerst.</string>
<string lang="de" key="AFTER_UPGRADE_RELEASE_NOTES">Wollen Sie die "Release Notes" zu der aktuellen (stabilen) VeraCrypt-Version lesen?</string>
- <string lang="de" key="AFTER_INSTALL_TUTORIAL">Falls Sie VeraCrypt noch nie zuvor verwendet haben ist es empfehlenswert das Kapitel "Beginner's Tutorial" im VeraCrypt-Benutzerhandbuch zu lesen. Wollen Sie das Tutorial ansehen?</string>
+ <string lang="de" key="AFTER_INSTALL_TUTORIAL">Falls Sie VeraCrypt noch nie zuvor verwendet haben, ist es empfehlenswert das Kapitel "Beginner's Tutorial" im VeraCrypt-Benutzerhandbuch zu lesen. Wollen Sie das Tutorial ansehen?</string>
<string lang="de" key="SELECT_AN_ACTION">Wählen Sie eine der folgenden Aktionen aus:</string>
<string lang="de" key="REPAIR_REINSTALL">Reparatur/Neuinstallation</string>
<string lang="de" key="UPGRADE">Aktualisierung</string>
<string lang="de" key="UNINSTALL">Deinstallieren</string>
<string lang="de" key="SETUP_ADMIN">Zum erfolgreichen Installieren/Deinstallieren von VeraCrypt werden Administratorrechte benötigt. Möchten Sie Fortsetzen?</string>
- <string lang="de" key="TC_INSTALLER_IS_RUNNING">Das VeraCrypt Installationsprogramm läuft zurzeit auf diesem Computer und führt eine Installation durch oder bereitet eine Installation vor oder aktualisiert VeraCrypt. Bevor Sie fortfahren, warten Sie bitte bis es beendet ist oder schließen Sie es. Wenn Sie es nicht schließen können, dann starten Sie bitte Ihren Computer neu bevor Sie fortfahren.</string>
+ <string lang="de" key="TC_INSTALLER_IS_RUNNING">Das VeraCrypt-Installationsprogramm läuft zurzeit auf diesem Computer und führt eine Installation durch oder bereitet eine Installation vor oder aktualisiert VeraCrypt. Bevor Sie fortfahren, warten Sie bitte bis es beendet ist oder schließen Sie es. Wenn Sie es nicht schließen können, dann starten Sie bitte Ihren Computer neu bevor Sie fortfahren.</string>
<string lang="de" key="INSTALL_FAILED">Installation fehlgeschlagen.</string>
<string lang="de" key="UNINSTALL_FAILED">Deinstallation fehlgeschlagen.</string>
- <string lang="de" key="DIST_PACKAGE_CORRUPTED">Dieses Paket ist beschädigt. Bitte laden Sie es erneut herunter (Vorzugsweise von der offiziellen Website von VeraCrypt https://veracrypt.codeplex.com).</string>
+ <string lang="de" key="DIST_PACKAGE_CORRUPTED">Dieses Paket ist beschädigt. Bitte laden Sie es erneut herunter (Vorzugsweise von der offiziellen Webseite von VeraCrypt https://veracrypt.codeplex.com).</string>
<string lang="de" key="CANNOT_WRITE_FILE_X">Kann Datei %s nicht schreiben</string>
<string lang="de" key="EXTRACTING_VERB">Entpacke</string>
<string lang="de" key="CANNOT_READ_FROM_PACKAGE">Die Paketdaten konnten nicht gelesen werden.</string>
@@ -871,7 +871,7 @@
<string lang="de" key="INSTALL_OK">VeraCrypt wurde erfolgreich installiert.</string>
<string lang="de" key="SETUP_UPDATE_OK">VeraCrypt wurde erfolgreich aktualisiert.</string>
<string lang="de" key="UPGRADE_OK_REBOOT_REQUIRED">VeraCrypt wurde erfolgreich aktualisiert. Zur Verwendung von VeraCrypt ist ein Neustart des Computers notwendig.\n\nMöchten Sie den Computer jetzt neu starten?</string>
- <string lang="de" key="SYS_ENC_UPGRADE_FAILED">Aktualisierung von VeraCrypt fehlgeschlagen!\n\nWICHTIG: Bevor Sie Ihren Computer herunterfahren oder neu starten empfehlen wir dringend die Systemwiederherstellung zu nutzen um Ihr System auf den Wiederherstellungspunkt "VeraCrypt Installation" zurückzusetzen (Windows Start &gt; "Alle Programme" &gt; "Zubehör" &gt; "Systemprogramme" &gt; "Systemwiederherstellung"). Falls die Systemwiederherstellung nicht verfügbar ist sollten Sie versuchen die originale oder die neue Version von VeraCrypt nochmals zu installieren bevor Sie ihren Computer ausschalten oder neu starten.</string>
+ <string lang="de" key="SYS_ENC_UPGRADE_FAILED">Aktualisierung von VeraCrypt fehlgeschlagen!\n\nWICHTIG: Bevor Sie Ihren Computer herunterfahren oder neu starten empfehlen wir dringend die Systemwiederherstellung zu nutzen, um Ihr System auf den Wiederherstellungspunkt "VeraCrypt Installation" zurückzusetzen (Windows Start &gt; "Alle Programme" &gt; "Zubehör" &gt; "Systemprogramme" &gt; "Systemwiederherstellung"). Falls die Systemwiederherstellung nicht verfügbar ist, sollten Sie versuchen die originale oder die neue Version von VeraCrypt nochmals zu installieren, bevor Sie Ihren Computer ausschalten oder neu starten.</string>
<string lang="de" key="UNINSTALL_OK">VeraCrypt wurde erfolgreich deinstalliert.\n\nKlicken Sie auf "Fertig stellen" um das VeraCrypt-Installationsprogramm und das Verzeichnis %s zu entfernen. Beachten Sie dass dieses Verzeichnis nicht entfernt wird, falls sich darin Dateien befinden die weder vom VeraCrypt-Installationsprogramm noch von VeraCrypt erstellt worden sind.</string>
<string lang="de" key="REMOVING_REG">VeraCrypt-Registrierungseinträge werden entfernt</string>
<string lang="de" key="ADDING_REG">Registrierungseinträge werden erstellt</string>
@@ -899,9 +899,9 @@
<string lang="de" key="REMOVING_DRIVER">Der VeraCrypt-Treiber wird deinstalliert</string>
<string lang="de" key="COM_REG_FAILED">Die Hilfsbibliothek für die Benutzerkontensteuerung (User Account Control) konnte nicht angemeldet werden.</string>
<string lang="de" key="COM_DEREG_FAILED">Die Hilfsbibliothek für die Benutzerkontensteuerung (User Account Control) konnte nicht abgemeldet werden.</string>
- <string lang="de" key="TRAVELER_LIMITATIONS_NOTE">Hinweis zum mobilen Modus:\n\nBitte beachten Sie, dass Treiber im Betriebssystem registriert werden müssen bevor sie gestartet werden können. Deshalb ist der VeraCrypt Treiber nicht vollständig mobil (im Gegensatz zu VeraCrypt Anwendungen, die weder installiert noch im Betriebssystem registriert werden müssen). Bitte beachten Sie weiter, dass VeraCrypt für transparente 'on-the-fly' (sofort) Ver-/Entschlüsselung einen Treiber benötigt.</string>
- <string lang="de" key="TRAVELER_UAC_NOTE">Bitte beachten Sie: Falls Sie VeraCrypt im mobilen Modus nutzen (im Gegensatz zu einer installierten Version) wird das Betriebssystem Sie jedes Mal nach Erlaubnis fragen, VeraCrypt zu nutzen (UAC-Abfrage).\n\nDer Grund dafür ist, dass VeraCrypt im mobilen Modus den VeraCrypt Gerätetreiber laden und starten muss. VeraCrypt benötigt einen Gerätetreiber um transparente, sofortige Ver- und Entschlüsselung zu bieten und Nutzer ohne Administrationsrechte können unter Windows keine Gerätetreiber starten. Deshalb wird das System jedes Mal um Erlaubnis fragen VeraCrypt mit Administratorrechten laufen zu lassen (UAC-Abfrage).\n\nBitte beachten Sie, dass diese Abfrage nicht stattfindet wenn Sie VeraCrypt auf dem System installieren (also nicht im mobilen Modus nutzen).\n\nSind Sie sicher, dass die die Dateien entpacken möchten?</string>
- <string lang="de" key="CONTAINER_ADMIN_WARNING">WARNUNG: Diese Instanz des Volume Erstellungsassistenten hat Administratorrechte.\n\nIhr neues Volume könnte mit Rechten erstellt werden, die Ihnen nicht erlauben auf das Volume zu schreiben wenn es eingebunden ist. Wenn Sie dies verhindern möchten, dann schließen Sie diese Instanz des Volume Erstellungsassistenten und starten eine neue, ohne Administratorrechte.\n\nMöchten Sie diese Instanz des Volume Erstellungsassistenten schließen?</string>
+ <string lang="de" key="TRAVELER_LIMITATIONS_NOTE">Hinweis zum mobilen Modus:\n\nBitte beachten Sie, dass Treiber im Betriebssystem registriert werden müssen bevor sie gestartet werden können. Deshalb ist der VeraCrypt-Treiber nicht vollständig mobil (im Gegensatz zu VeraCrypt-Anwendungen, die weder installiert noch im Betriebssystem registriert werden müssen). Bitte beachten Sie weiter, dass VeraCrypt für transparente 'on-the-fly' (sofort) Ver-/Entschlüsselung einen Treiber benötigt.</string>
+ <string lang="de" key="TRAVELER_UAC_NOTE">Bitte beachten Sie: Falls Sie VeraCrypt im mobilen Modus nutzen (im Gegensatz zu einer installierten Version), wird das Betriebssystem Sie jedes Mal nach Erlaubnis fragen, VeraCrypt zu nutzen (UAC-Abfrage).\n\nDer Grund dafür ist, dass VeraCrypt im mobilen Modus den VeraCrypt-Gerätetreiber laden und starten muss. VeraCrypt benötigt einen Gerätetreiber um transparente, sofortige Ver- und Entschlüsselung zu bieten und Nutzer ohne Administrationsrechte können unter Windows keine Gerätetreiber starten. Deshalb wird das System jedes Mal um Erlaubnis fragen VeraCrypt mit Administratorrechten laufen zu lassen (UAC-Abfrage).\n\nBitte beachten Sie, dass diese Abfrage nicht stattfindet wenn Sie VeraCrypt auf dem System installieren (also nicht im mobilen Modus nutzen).\n\nSind Sie sicher, dass die die Dateien entpacken möchten?</string>
+ <string lang="de" key="CONTAINER_ADMIN_WARNING">WARNUNG: Diese Instanz des Volume Erstellungsassistenten hat Administratorrechte.\n\nIhr neues Volume könnte mit Rechten erstellt werden, die Ihnen nicht erlauben auf das Volume zu schreiben wenn es eingebunden ist. Wenn Sie dies verhindern möchten, dann schließen Sie diese Instanz des Volume-Erstellungsassistenten und starten eine neue, ohne Administratorrechte.\n\nMöchten Sie diese Instanz des Volume-Erstellungsassistenten schließen?</string>
<string lang="de" key="CANNOT_DISPLAY_LICENSE">Fehler: Die Lizenz kann nicht angezeigt werden.</string>
<string lang="de" key="OUTER_VOL_WRITE_PREVENTED">Äußeres(!)</string>
<string lang="de" key="DAYS">Tage</string>
@@ -932,7 +932,7 @@
<string lang="de" key="SYS_FAVORITE_VOLUMES_SAVED">Systemfavoriten-Volume wurden gespeichert.\n\nUm das automatische Einbinden von Systemfavoriten-Volumes beim Systemstart zu aktivieren wählen Sie bitte "Einstellungen" &gt; "Systemfavoriten-Volumes" &gt; "Systemfavoriten-Volumes einbinden wenn Windows startet.".</string>
<string lang="de" key="FAVORITE_ADD_DRIVE_DEV_WARNING">Das Volume, welches Sie zu den Favoriten hinzufügen ist weder eine Partition noch ein dynamisches Volume. Deshalb wird VeraCrypt nicht in der Lage sein dieses Favoriten-Volume einzubinden wenn sich die Gerätenummer ändert.</string>
<string lang="de" key="FAVORITE_ADD_PARTITION_TYPE_WARNING">Das Volume welches Sie zu den Favoriten hinzufügen ist eine Partition die nicht von Windows erkannt wird.\n\nVeraCrypt wird nicht in der Lage sein dieses Favoriten-Volume einzubinden wenn sich die Gerätenummer ändert. Bitte ändern Sie den Partitionstyp auf einen Typ welcher von Windows erkannt wird (nutzen Sie den 'SETID'-Befehl des Windows 'diskpart'-Tools). Fügen Sie die Partition danach erneut den Favoriten hinzu.</string>
- <string lang="de" key="FAVORITE_ARRIVAL_MOUNT_BACKGROUND_TASK_ERR">Der VeraCrypt Hintergrunddienst ist deaktiviert oder er ist so eingestellt, dass er beendet wird wenn keine Volumes eingebunden sind (oder VeraCrypt im mobilen Modus läuft). Dies kann verhindern, dass Ihre Favoriten-Volumes automatisch eingebunden werden wenn die Geräte auf denen diese Volumes liegen angeschlossen werden.\n\nHinweis: Um den VeraCrypt Hintergrunddienst zu aktivieren, wählen Sie "Einstellungen" &gt; "Voreinstellungen" und wählen Sie "Aktiv" im Abschnitt "VeraCrypt Hintergrunddienst".</string>
+ <string lang="de" key="FAVORITE_ARRIVAL_MOUNT_BACKGROUND_TASK_ERR">Der VeraCrypt-Hintergrunddienst ist deaktiviert oder er ist so eingestellt, dass er beendet wird wenn keine Volumes eingebunden sind (oder VeraCrypt im mobilen Modus läuft). Dies kann verhindern, dass Ihre Favoriten-Volumes automatisch eingebunden werden wenn die Geräte auf denen diese Volumes liegen angeschlossen werden.\n\nHinweis: Um den VeraCrypt-Hintergrunddienst zu aktivieren, wählen Sie "Einstellungen" &gt; "Voreinstellungen" und wählen Sie "Aktiv" im Abschnitt "VeraCrypt-Hintergrunddienst".</string>
<string lang="de" key="FAVORITE_ARRIVAL_MOUNT_NETWORK_PATH_ERR">Ein Container auf einem entfernten Dateisystem, das über ein Netzwerk freigegeben ist, kann nicht automatisch eingebunden werden wenn sein Host-Gerät angeschlossen wird.</string>
<string lang="de" key="FAVORITE_ARRIVAL_MOUNT_DEVICE_PATH_ERR">Das unten angegebene Gerät ist weder eine Partition noch ein dynamisches Volume. Deshalb kann das auf dem Gerät gehostete Volume nicht automatisch eingebunden werden wenn das Gerät angeschlossen wird.</string>
<string lang="de" key="FAVORITE_ARRIVAL_MOUNT_PARTITION_TYPE_ERR">Bitte ändern Sie den Partitionstyp der unten angegebenen Partition auf einen von Windows erkannten Typ (benutzen Sie den SETID-Befehl des Windows-'diskpart'-Tools). Danach entfernen Sie die Partition aus den Favoriten und fügen Sie sie wieder hinzu. Dies wird ermöglichen, dass das Volume auf diesem Gerät automatisch eingebunden wird wenn das Gerät angeschlossen wird.</string>
@@ -964,20 +964,20 @@
<string lang="de" key="HEADER_RESTORE_EXTERNAL">Wiederherstellen des Volume-Headers aus einer externen Sicherungsdatei</string>
<string lang="de" key="HEADER_BACKUP_SIZE_INCORRECT">Die Größe der Volume-Header Sicherungsdatei ist falsch.</string>
<string lang="de" key="VOLUME_HAS_NO_BACKUP_HEADER">Es ist keine Header Sicherung in diesem Volume eingebettet (beachten sie, dass nur Volumes die mit VeraCrypt 1.0 oder höher erstellt wurden eingebettete Header Sicherungen enthalten).</string>
- <string lang="de" key="BACKUP_HEADER_NOT_FOR_SYS_DEVICE">Sie möchten den Header der Systempartition/vom Systemlaufwerk sichern. Das ist nicht erlaubt. Backup-/Wiederherstellungsvorgänge in Zusammenhang mit der Systempartition/ dem Systemlaufwerk können nur mit dem VeraCrypt Rettungsdatenträger durchgeführt werden.\n\nMöchten Sie einen VeraCrypt Rettungsdatenträger erstellen?</string>
- <string lang="de" key="RESTORE_HEADER_NOT_FOR_SYS_DEVICE">Sie haben versucht den Header eines Virtuellen VeraCrypt-Volumes Wiederherzustellen, Sie haben aber die Systempartition/ das Systemlaufwerk ausgewählt. Das ist nicht erlaubt. Backup-/Wiederherstellungsvorgänge in Zusammenhang mit der Systempartition/ dem Systemlaufwerk können nur mit dem VeraCrypt Rettungsdatenträger durchgeführt werden.\n\nMöchten Sie einen VeraCrypt Rettungsdatenträger erstellen?</string>
- <string lang="de" key="RESCUE_DISK_NON_WIZARD_CREATION_SELECT_PATH">Nach dem Klicken auf 'OK' wählen Sie einen Dateinamen für die ISO-Image-Datei des VeraCrypt Rettungsdatenträgers und den Speicherort der Datei.</string>
- <string lang="de" key="RESCUE_DISK_NON_WIZARD_CREATION_BURN">Das Rettungs-CD-Abbild (Image) wurde erstellt und in dieser Datei gespeichert:\n%s\n\nJetzt müssen Sie das Rettungs-CD-Abbild auf eine CD oder DVD brennen.\n\nWICHTIG: Bitte beachten Sie, dass die Datei als ISO Imagedatei und NICHT als einzelne Datei auf die CD geschrieben werden muss. Informationen wie Sie das tun erhalten Sie in der Dokumentation Ihrer Brennsoftware.\n\nNachdem Sie die Rettungs-CD gebrannt haben, wählen Sie "System &gt; "Rettungsdatenträger überprüfen" um sicherzustellen, dass die CD korrekt erstellt wurde.</string>
- <string lang="de" key="RESCUE_DISK_NON_WIZARD_CREATION_WIN_ISOBURN">Das Rettungs-CD-Abbild (Image) wurde erstellt und in dieser Datei gespeichert:\n%s\n\nJetzt müssen Sie das Rettungs-CD-Abbild auf eine CD oder DVD brennen.\n\nMöchten Sie den Microsoft Windows ISO-Brennprogramm jetzt starten?\n\nNachdem Sie die Rettungs-CD gebrannt haben, wählen Sie "System &gt; "Rettungsdatenträger überprüfen" um sicherzustellen, dass die CD korrekt erstellt wurde.</string>
- <string lang="de" key="RESCUE_DISK_NON_WIZARD_CHECK_INSERT">Bitte legen Sie den VeraCrypt Rettungsdatenträger in Ihr CD/DVD Laufwerk und klicken dann zum Prüfen auf OK.</string>
- <string lang="de" key="RESCUE_DISK_NON_WIZARD_CHECK_PASSED">Der VeraCrypt Rettungsdatenträger wurde erfolgreich überprüft.</string>
- <string lang="de" key="RESCUE_DISK_NON_WIZARD_CHECK_FAILED">Es konnte nicht festgestellt werden, dass der Rettungsdatenträger korrekt gebrannt wurde.\n\nWenn Sie die CD/DVD gebrannt haben, dann werfen Sie diese aus und legen die CD/DVD anschließend wieder ein um es erneut zu versuchen. Bitte versuchen Sie es mit einer anderen Brennsoftware oder mit anderen CD/DVD-Rohlingen falls es nicht funktioniert.\n\nWenn Sie versuchen einen VeraCrypt Rettungsdatenträger zu prüfen, der für einen anderen Hauptschlüssel, Salt-Wert, anderes Passwort, etc. erstellt wurde, so beachten Sie, dass bei solchen Rettungsdatenträger die Überprüfung immer fehlschlagen wird. Um einen mit Ihrem System voll kompatiblen Rettungsdatenträger zu erstellen, wählen Sie 'System' &gt; 'Rettungsdatenträger erstellen...'.</string>
- <string lang="de" key="RESCUE_DISK_ISO_IMAGE_CHECK_PASSED">Das VeraCrypt Rettungs-CD-Abbild (Image) wurde erfolgreich überprüft.</string>
- <string lang="de" key="RESCUE_DISK_ISO_IMAGE_CHECK_FAILED">Die Überprüfung des Rettungs-CD-Abbilds (Image) ist fehlgeschlagen.\n\nWenn Sie versuchen ein VeraCrypt Rettungs-CD-Abbild (Image) zu prüfen, das für einen anderen Hauptschlüssel, Salt-Wert, anderes Passwort, etc. erstellt wurde, so beachten Sie, dass bei solchen Images die Überprüfung immer fehlschlagen wird. Um ein mit Ihrem System voll kompatibles Image zu erstellen, wählen Sie 'System' &gt; 'Rettungsdatenträger erstellen...'.</string>
- <string lang="de" key="ERROR_CREATING_RESCUE_DISK">Fehler beim Erstellen des VeraCrypt Rettungsdatenträgers.</string>
- <string lang="de" key="CANNOT_CREATE_RESCUE_DISK_ON_HIDDEN_OS">Der VeraCrypt Rettungsdatenträger kann nicht erstellt werden, wenn ein verstecktes Betriebssystem läuft.\n\nUm einen VeraCrypt Rettungsdatenträger zu erstellen, starten Sie das Köder-Betriebssystem und klicken auf 'System' &gt; 'Rettungsdatenträger erstellen...'.</string>
- <string lang="de" key="RESCUE_DISK_CHECK_FAILED">Die VeraCrypt Rettungs-CD kann nicht überprüft werden.\n\nWenn Sie die Rettungs-CD gebrannt haben, öffnen und schließen Sie das CD/DVD-Laufwerk und klicken Sie auf "Weiter" um es erneut zu versuchen. Falls das nicht hilft, versuchen Sie es bitte mit einer neuen CD/DVD%s.\n\nWenn Sie die Rettungs-CD noch nicht gebrannt haben, tun Sie dies bitte jetzt und klicken Sie danach "Weiter".\n\nWenn Sie versuchen eine Rettungs-CD zu überprüfen, die erstellt wurde bevor Sie diesen Assistenten gestartet haben, beachten Sie bitte, dass diese Rettungs-CD nicht verwendet werden kann, weil sie für einen anderen Hauptschlüssel erstellt wurde. In diesem Fall brennen Sie bitte die neue Rettungs-CD.</string>
- <string lang="de" key="RESCUE_DISK_CHECK_FAILED_SENTENCE_APPENDIX"> und/oder andere CD/DVD Brennsoftware</string>
+ <string lang="de" key="BACKUP_HEADER_NOT_FOR_SYS_DEVICE">Sie möchten den Header der Systempartition/vom Systemlaufwerk sichern. Das ist nicht erlaubt. Backup-/Wiederherstellungsvorgänge in Zusammenhang mit der Systempartition/ dem Systemlaufwerk können nur mit dem VeraCrypt-Rettungsdatenträger durchgeführt werden.\n\nMöchten Sie einen VeraCrypt-Rettungsdatenträger erstellen?</string>
+ <string lang="de" key="RESTORE_HEADER_NOT_FOR_SYS_DEVICE">Sie haben versucht den Header eines Virtuellen VeraCrypt-Volumes Wiederherzustellen, Sie haben aber die Systempartition/ das Systemlaufwerk ausgewählt. Das ist nicht erlaubt. Backup-/Wiederherstellungsvorgänge in Zusammenhang mit der Systempartition/ dem Systemlaufwerk können nur mit dem VeraCrypt-Rettungsdatenträger durchgeführt werden.\n\nMöchten Sie einen VeraCrypt-Rettungsdatenträger erstellen?</string>
+ <string lang="de" key="RESCUE_DISK_NON_WIZARD_CREATION_SELECT_PATH">Nach dem Klicken auf 'OK' wählen Sie einen Dateinamen für die ISO-Abbilddatei des VeraCrypt-Rettungsdatenträgers und den Speicherort der Datei.</string>
+ <string lang="de" key="RESCUE_DISK_NON_WIZARD_CREATION_BURN">Das Rettungsdatenträger-Abbild wurde erstellt und in dieser Datei gespeichert:\n%s\n\nJetzt müssen Sie das Rettungsdatenträger-Abbild auf eine CD oder DVD brennen.\n\nWICHTIG: Bitte beachten Sie, dass die Datei als ISO-Abbilddatei und NICHT als einzelne Datei auf die CD geschrieben werden muss. Informationen wie Sie das tun erhalten Sie in der Dokumentation Ihrer Brennsoftware.\n\nNachdem Sie die Rettungs-CD gebrannt haben, wählen Sie "System &gt; "Rettungsdatenträger überprüfen" um sicherzustellen, dass die CD korrekt erstellt wurde.</string>
+ <string lang="de" key="RESCUE_DISK_NON_WIZARD_CREATION_WIN_ISOBURN">Das Rettungsdatenträger-Abbild wurde erstellt und in dieser Datei gespeichert:\n%s\n\nJetzt müssen Sie das Rettungsdatenträger-Abbild auf eine CD oder DVD brennen.\n\nMöchten Sie den Microsoft Windows ISO-Brennprogramm jetzt starten?\n\nNachdem Sie den Rettungsdatenträger gebrannt haben, wählen Sie "System &gt; "Rettungsdatenträger überprüfen" um sicherzustellen, dass die CD korrekt erstellt wurde.</string>
+ <string lang="de" key="RESCUE_DISK_NON_WIZARD_CHECK_INSERT">Bitte legen Sie den VeraCrypt-Rettungsdatenträger in Ihr CD/DVD Laufwerk und klicken dann zum Prüfen auf OK.</string>
+ <string lang="de" key="RESCUE_DISK_NON_WIZARD_CHECK_PASSED">Der VeraCrypt-Rettungsdatenträger wurde erfolgreich überprüft.</string>
+ <string lang="de" key="RESCUE_DISK_NON_WIZARD_CHECK_FAILED">Es konnte nicht festgestellt werden, dass der Rettungsdatenträger korrekt gebrannt wurde.\n\nWenn Sie die CD/DVD gebrannt haben, dann werfen Sie diese aus und legen die CD/DVD anschließend wieder ein um es erneut zu versuchen. Bitte versuchen Sie es mit einer anderen Brennsoftware oder mit anderen CD/DVD-Rohlingen falls es nicht funktioniert.\n\nWenn Sie versuchen einen VeraCrypt-Rettungsdatenträger zu prüfen, der für einen anderen Hauptschlüssel, Salt-Wert, anderes Passwort, etc. erstellt wurde, so beachten Sie, dass bei solchen Rettungsdatenträger die Überprüfung immer fehlschlagen wird. Um einen mit Ihrem System voll kompatiblen Rettungsdatenträger zu erstellen, wählen Sie 'System' &gt; 'Rettungsdatenträger erstellen...'.</string>
+ <string lang="de" key="RESCUE_DISK_ISO_IMAGE_CHECK_PASSED">Der VeraCrypt-Rettungsdatenträger wurde erfolgreich überprüft.</string>
+ <string lang="de" key="RESCUE_DISK_ISO_IMAGE_CHECK_FAILED">Die Überprüfung des Rettungsdatenträgers ist fehlgeschlagen.\n\nWenn Sie versuchen einen VeraCrypt-Rettungsdatenträger zu prüfen, das für einen anderen Hauptschlüssel, Salt-Wert, anderes Passwort, etc. erstellt wurde, so beachten Sie, dass bei solchen Abbildern die Überprüfung immer fehlschlagen wird. Um ein mit Ihrem System voll kompatibles Abbild zu erstellen, wählen Sie 'System' &gt; 'Rettungsdatenträger erstellen...'.</string>
+ <string lang="de" key="ERROR_CREATING_RESCUE_DISK">Fehler beim Erstellen des VeraCrypt-Rettungsdatenträgers.</string>
+ <string lang="de" key="CANNOT_CREATE_RESCUE_DISK_ON_HIDDEN_OS">Der VeraCrypt-Rettungsdatenträger kann nicht erstellt werden, wenn ein verstecktes Betriebssystem läuft.\n\nUm einen VeraCrypt-Rettungsdatenträger zu erstellen, starten Sie das Köder-Betriebssystem und klicken auf 'System' &gt; 'Rettungsdatenträger erstellen...'.</string>
+ <string lang="de" key="RESCUE_DISK_CHECK_FAILED">Der VeraCrypt-Rettungsdatenträger kann nicht überprüft werden.\n\nWenn Sie den Rettungsdatenträger gebrannt haben, öffnen und schließen Sie das CD/DVD-Laufwerk und klicken Sie auf "Weiter", um es erneut zu versuchen. Falls das nicht hilft, versuchen Sie es bitte mit einer neuen CD/DVD%s.\n\nWenn Sie den Rettungsdatenträger noch nicht gebrannt haben, tun Sie dies bitte jetzt und klicken Sie danach auf "Weiter".\n\nWenn Sie versuchen einen Rettungsdatenträger zu überprüfen, der erstellt wurde bevor Sie diesen Assistenten gestartet haben, beachten Sie bitte, dass dieser Rettungsdatenträger nicht verwendet werden kann, weil sie für einen anderen Hauptschlüssel erstellt wurde. In diesem Fall brennen Sie bitte den neuen Rettungsdatenträger.</string>
+ <string lang="de" key="RESCUE_DISK_CHECK_FAILED_SENTENCE_APPENDIX"> und/oder andere CD/DVD-Brennsoftware</string>
<string lang="de" key="SYSTEM_FAVORITES_DLG_TITLE">VeraCrypt - Systemfavoriten-Volumes</string>
<string lang="de" key="SYS_FAVORITES_HELP_LINK">Was sind Systemfavoriten-Volumes?</string>
<string lang="de" key="SYS_FAVORITES_REQUIRE_PBA">Die Systempartition/ das Systemlaufwerk scheinen nicht verschlüsselt zu sein.\n\nSystemfavoriten-Volumes können nur mit einem Pre-Boot Authentifikations-Passwort eingebunden werden. Um Systemfavoriten-Volumes zu verwenden müssen Sie deshalb zuerst die Systempartition/ das Systemlaufwerk verschlüsseln.</string>
@@ -1014,7 +1014,7 @@
<string lang="de" key="NO_VOLUME_SELECTED">Es wurde kein Volume ausgewählt.\n\nKlicken Sie bitte auf "Datenträger" oder "Datei" und wählen Sie ein VeraCrypt-Volume aus.</string>
<string lang="de" key="NO_SYSENC_PARTITION_SELECTED">Keine Partition ausgewählt.\n\nKlicken Sie 'Datenträger...' um eine getrennte Partition zu wählen, welche sonst Pre-Boot Authentifikation voraussetzt (z.B. eine Partition auf einem verschlüsselten Systemlaufwerk mit einem Betriebssystem darauf welches gerade nicht läuft, oder die verschlüsselte Systempartition eines anderen Betriebssystems).\n\nHinweis: Die Ausgewählte Partition wird als reguläres VeraCrypt-Volume eingebunden, ohne Pre-Boot Authentifikation. Das ist hilfreich für Backup oder Reparatur-Vorgänge.</string>
<string lang="de" key="CONFIRM_SAVE_DEFAULT_KEYFILES">WARNUNG: Wenn Standardschlüsseldateien festgelegt und aktiviert sind, dann können Volumes, die diese nicht verwenden, nicht eingebunden werden. Daher sollten Sie, nachdem Sie die Standardschlüsseldateien aktiviert haben, das Häkchen bei 'Schlüsseldat. verw.' (unterhalb des Passwort-Eingabefeldes) entfernen sobald Sie solche Volumes einbinden möchten.\n\nSind Sie sicher dass Sie die Schlüsseldateien/-pfade als Standard speichern wollen?</string>
- <string lang="de" key="HK_AUTOMOUNT_DEVICES">Alle Datenträger-Volumes autom. einbinden</string>
+ <string lang="de" key="HK_AUTOMOUNT_DEVICES">Alle Datenträger-Volumes automatisch einbinden</string>
<string lang="de" key="HK_DISMOUNT_ALL">Alle Volumes trennen</string>
<string lang="de" key="HK_WIPE_CACHE">Cache sicher löschen</string>
<string lang="de" key="HK_DISMOUNT_ALL_AND_WIPE">Alle Volumes trennen &amp; Cache löschen</string>
@@ -1035,7 +1035,7 @@
<string lang="de" key="MOUNTED_VOLUMES_DISMOUNTED">Alle VeraCrypt-Volumes wurden getrennt.</string>
<string lang="de" key="VOLUMES_DISMOUNTED_CACHE_WIPED">Alle VeraCrypt-Volumes wurden getrennt und der der Passwort-Cache wurde gelöscht.</string>
<string lang="de" key="SUCCESSFULLY_DISMOUNTED">Volume erfolgreich getrennt</string>
- <string lang="de" key="CONFIRM_BACKGROUND_TASK_DISABLED">ACHTUNG: Wenn der VeraCrypt Hintergrunddienst deaktiviert ist sind die folgenden Funktionen nicht verfügbar:\n\n1) Tastenkombinationen\n2) Automatische Trennung (z.B. beim Abmelden, unbeabsichtigtem Entfernen eines Host-Geräts usw.)\n3) Automatisches Einbinden von Favoriten-Volumes\n4) Benachrichtigungen (z.B. wenn Beschädigungen an einem versteckten Volume verhindert wurden)\n5) Taskleisten-Symbol\n\nHinweis: Sie können den Hintergrunddienst jederzeit beenden indem Sie mit der rechten Maustaste auf das VeraCrypt Taskleisten-Symbol klicken und "Beenden" wählen.\n\nSind Sie sicher, dass Sie den Hintergrunddienst dauerhaft deaktivieren möchten?</string>
+ <string lang="de" key="CONFIRM_BACKGROUND_TASK_DISABLED">ACHTUNG: Wenn der VeraCrypt-Hintergrunddienst deaktiviert ist, sind die folgenden Funktionen nicht verfügbar:\n\n1) Tastenkombinationen\n2) Automatische Trennung (z.B. beim Abmelden, unbeabsichtigtem Entfernen eines Host-Geräts usw.)\n3) Automatisches Einbinden von Favoriten-Volumes\n4) Benachrichtigungen (z.B. wenn Beschädigungen an einem versteckten Volume verhindert wurden)\n5) Taskleisten-Symbol\n\nHinweis: Sie können den Hintergrunddienst jederzeit beenden indem Sie mit der rechten Maustaste auf das VeraCrypt-Taskleisten-Symbol klicken und "Beenden" auswählen.\n\nSind Sie sicher, dass Sie den Hintergrunddienst dauerhaft deaktivieren möchten?</string>
<string lang="de" key="CONFIRM_NO_FORCED_AUTODISMOUNT">WARNUNG: Wenn diese Option deaktiviert ist, können keine Volumes mit geöffneten Dateien/Verzeichnissen autom. getrennt werden.\n\nWollen Sie diese Option wirklich deaktiviert?</string>
<string lang="de" key="WARN_PREF_AUTO_DISMOUNT">WARNUNG: Volumes mit geöffneten Dateien/Verzeichnissen werden NICHT automatisch getrennt.\n\nUm dies zu vermeiden müssen Sie folgende Option in diesem Dialogfenster aktivieren: "Autom. Trennen bei geöffneten Dateien/Verz. erzwingen"</string>
<string lang="de" key="WARN_PREF_AUTO_DISMOUNT_ON_POWER">WARNUNG: Wenn die Laptopbatterie fast leer ist, kann es passieren, dass Windows nicht die entsprechende Mitteilung an die Anwendungen sendet wenn der Computer in den Energiesparmodus wechselt. In solchen Fällen kann das automatische Trennen von VeraCrypt-Volumes fehlschlagen.</string>
@@ -1044,14 +1044,14 @@
<string lang="de" key="ASK_NONSYS_INPLACE_ENC_NOTIFICATION_REMOVAL">Soll das Programm weiterhin fragen, ob Sie den aktuell geplanten Prozess zur Verschlüsselung der Nicht-Systempartition / des Nicht-Systemlaufwerks fortsetzen wollen?</string>
<string lang="de" key="KEEP_PROMPTING_ME">Ja, weiterhin fragen</string>
<string lang="de" key="DO_NOT_PROMPT_ME">Nein, nicht mehr fragen</string>
- <string lang="de" key="NONSYS_INPLACE_ENC_NOTIFICATION_REMOVAL_NOTE">WICHTIG: Beachten Sie bitte, dass sie den Prozess zur Verschlüsselung von jedem Nicht-Systemlaufwerks fortsetzen können, indem Sie auf 'Volumes' &gt; 'Unterbrochenen Prozess fortsetzen' im Menü des VeraCrypt Fensters klicken.</string>
- <string lang="de" key="SYSTEM_ENCRYPTION_SCHEDULED_BUT_PBA_FAILED">Sie haben den Ver-/Entschlüsselungsvorgang für die Systempartition/ das Laufwerk geplant. Jedoch ist die Pre-Boot Authentifikation fehlgeschlagen (oder wurde umgangen).\n\nHinweis: Wenn Sie die Systempartition/ das Systemlaufwerk in der Pre-Boot Umgebung entschlüsseln, dann müssen Sie den Vorgang möglicherweise fertig stellen indem Sie 'System' &gt; 'System-Partition/ Laufwerk dauerhaft entschlüsseln' in der Menüleiste im VeraCrypt Hauptfenster wählen.</string>
- <string lang="de" key="CONFIRM_EXIT">WARNUNG: Beim Beenden von VeraCrypt werden folgende Funktionen deaktiviert:\n\n1) Tastenkombinationen\n2) Automatische Trennung (z.B. beim Abmelden, unbeabsichtigtem Entfernen eines Host-Geräts, Timeouts usw.)\n3) Automatisches Einbinden von Favoriten-Volumes \n4) Benachrichtigungen (z.B. wenn Beschädigungen an einem versteckten Volume verhindert wurden)\n\nHinweis: Wenn Sie nicht möchten das VeraCrypt im Hintergrund läuft, deaktivieren Sie den VeraCrypt Hintergrunddienst in den Einstellungen (und, falls erforderlich, den automatischen Start von VeraCrypt).\n\nSind Sie sicher dass Sie VeraCrypt beenden möchten?</string>
+ <string lang="de" key="NONSYS_INPLACE_ENC_NOTIFICATION_REMOVAL_NOTE">WICHTIG: Beachten Sie bitte, dass sie den Prozess zur Verschlüsselung von jedem Nicht-Systemlaufwerks fortsetzen können, indem Sie auf 'Volumes' &gt; 'Unterbrochenen Prozess fortsetzen' im Menü des VeraCrypt-Fensters klicken.</string>
+ <string lang="de" key="SYSTEM_ENCRYPTION_SCHEDULED_BUT_PBA_FAILED">Sie haben den Ver-/Entschlüsselungsvorgang für die Systempartition/ das Laufwerk geplant. Jedoch ist die Pre-Boot Authentifikation fehlgeschlagen (oder wurde umgangen).\n\nHinweis: Wenn Sie die Systempartition/ das Systemlaufwerk in der Pre-Boot Umgebung entschlüsseln, dann müssen Sie den Vorgang möglicherweise fertig stellen indem Sie 'System' &gt; 'System-Partition/ Laufwerk dauerhaft entschlüsseln' in der Menüleiste im VeraCrypt-Hauptfenster wählen.</string>
+ <string lang="de" key="CONFIRM_EXIT">WARNUNG: Beim Beenden von VeraCrypt werden folgende Funktionen deaktiviert:\n\n1) Tastenkombinationen\n2) Automatische Trennung (z.B. beim Abmelden, unbeabsichtigtem Entfernen eines Host-Geräts, Timeouts usw.)\n3) Automatisches Einbinden von Favoriten-Volumes \n4) Benachrichtigungen (z.B. wenn Beschädigungen an einem versteckten Volume verhindert wurden)\n\nHinweis: Wenn Sie nicht möchten das VeraCrypt im Hintergrund läuft, deaktivieren Sie den VeraCrypt-Hintergrunddienst in den Einstellungen (und, falls erforderlich, den automatischen Start von VeraCrypt).\n\nSind Sie sicher dass Sie VeraCrypt beenden möchten?</string>
<string lang="de" key="CONFIRM_EXIT_UNIVERSAL">Beenden?</string>
<string lang="de" key="CHOOSE_ENCRYPT_OR_DECRYPT">VeraCrypt hat nicht genug Informationen um feststellen zu können, ob Ent- oder Verschlüsselt werden soll.</string>
<string lang="de" key="CHOOSE_ENCRYPT_OR_DECRYPT_FINALIZE_DECRYPT_NOTE">VeraCrypt hat nicht genug Informationen um feststellen zu können, ob Ent- oder Verschlüsselt werden soll.\n\nHinweis: Wenn Sie die Systempartition/ das Systemlaufwerk in der Pre-Boot Umgebung entschlüsseln, müssen Sie möglicherweise den Vorgang abschließen, indem Sie auf 'Entschlüsseln' klicken.</string>
<string lang="de" key="NONSYS_INPLACE_ENC_REVERSE_INFO">Hinweis: Wenn Sie eine gegenwärtige Nicht-System Partition/Volume verschlüsseln und ein ständiger Fehler verhindert, den Prozess zu beenden, wird es Ihnen nicht möglich sein das Volume zu mounten (und Zugriff auf die darauf gespeicherten Daten zu erhalten) bis Sie das Volume vollständig entschlüsselt haben (also den Prozess umdrehen).\n\nFalls Sie das wünschen, befolgen Sie diese Schritte:\n1) Beenden Sie den Konfigurationsassistenten.\n2) Wählen Sie im Hauptfenster von VeraCrypt, 'Volumes' &gt; 'Unterbrochenen Prozess fortsetzen'.\n3) Wählen Sie 'Entschlüsseln'.</string>
- <string lang="de" key="NONSYS_INPLACE_ENC_DEFER_CONFIRM">Möchten Sie den Verschlüsselungsprozess für die Partition/ das Volume unterbrechen und später fortsetzen?\n\nHinweis: Beachten Sie, dass das Volume nicht eingebunden werden kann, bis es komplett verschlüsselt ist. Sie können den Prozess an der Stelle fortsetzen, an der er unterbrochen wurde. Dies können Sie wie folgt machen: Klicken Sie auf 'Volumes' &gt; 'Unterbrochenen Prozess fortsetzen' in der Menüleiste des VeraCrypt Hauptfensters.</string>
+ <string lang="de" key="NONSYS_INPLACE_ENC_DEFER_CONFIRM">Möchten Sie den Verschlüsselungsprozess für die Partition/ das Volume unterbrechen und später fortsetzen?\n\nHinweis: Beachten Sie, dass das Volume nicht eingebunden werden kann, bis es komplett verschlüsselt ist. Sie können den Prozess an der Stelle fortsetzen, an der er unterbrochen wurde. Dies können Sie wie folgt machen: Klicken Sie auf 'Volumes' &gt; 'Unterbrochenen Prozess fortsetzen' in der Menüleiste des VeraCrypt-Hauptfensters.</string>
<string lang="de" key="SYSTEM_ENCRYPTION_DEFER_CONFIRM">Möchten Sie den Verschlüsselungsvorgang für die Systempartition/ das Laufwerk unterbrechen und später fortsetzen?\n\nHinweis: Sie können den Vorgang an der Stelle fortsetzen, an der er unterbrochen wurde. Sie erreichen dies, indem Sie in der Menüleiste im Hauptfenster von VeraCrypt auf 'System' &gt; 'Unterbrochenen Vorgang fortsetzen' klicken. Wenn Sie den Verschlüsselungsvorgang endgültig beenden oder abbrechen möchten, dann klicken Sie auf 'System' &gt; 'System-Partition/Laufwerk dauerhaft entschlüsseln'.</string>
<string lang="de" key="SYSTEM_DECRYPTION_DEFER_CONFIRM">Möchten Sie den Entschlüsselungsvorgang für die Systempartition/ das Laufwerk unterbrechen und später fortsetzen?\n\nHinweis: Sie können den Vorgang an der Stelle fortsetzen, an der er unterbrochen wurde. Sie erreichen dies, indem Sie in der Menüleiste im Hauptfenster von VeraCrypt auf 'System' &gt; 'Unterbrochenen Vorgang fortsetzen' klicken. Wenn Sie den Entschlüsselungsvorgang umkehren möchten (und die Verschlüsselung starten), dann wählen Sie 'System' &gt; 'System-Partition/Laufwerk verschlüsseln'.</string>
<string lang="de" key="FAILED_TO_INTERRUPT_SYSTEM_ENCRYPTION">Fehler: Der Ver-/Entschlüsselungsvorgang für die Systempartition/ das Systemlaufwerk konnte nicht unterbrochen werden.</string>
@@ -1074,7 +1074,7 @@
<string lang="de" key="ERR_ACCESS_DENIED">Zugriff durch das Betriebssystem verweigert.\n\nMögliche Ursache: Das Betriebssystem erwartet, dass Sie Lese-/Schreibrechte (oder Administratorrechte) für bestimmte Verzeichnisse, Dateien, und Datenträger haben, damit Sie von diesen Daten lesen und auf diese Daten schreiben dürfen. Normalerweise darf ein Benutzer mit Administratorrechten Dateien in seinem/ihrem "Dokumenten"-Verzeichnis erstellen, lesen und ändern.</string>
<string lang="de" key="SECTOR_SIZE_UNSUPPORTED">Fehler: das Laufwerk nutzt eine nicht unterstützte Clustergröße.\n\nEs ist derzeit nicht möglich partitions- oder gerätebasierte Volumes auf Laufwerken mit einer Clustergröße &gt; 4096 Byte zu erstellen. Sie können jedoch dateibasierte Volumes (Container) auf solchen Laufwerken erstellen.</string>
<string lang="de" key="SYSENC_UNSUPPORTED_SECTOR_SIZE_BIOS">Es ist derzeit nicht möglich ein Betriebssystem auf einem Laufwerk zu verschlüsseln welches eine andere Clustergröße als 512 Byte verwendet.</string>
- <string lang="de" key="NO_SPACE_FOR_BOOT_LOADER">Der VeraCrypt Bootloader benötigt mindestens 32 KB des freien Speicherplatzes am Anfang des Systemlaufwerks (der VeraCrypt Bootloader muss in diesem Bereich gespeichert werden). Leider erfüllt Ihr Laufwerk diese Bedingung nicht.\n\nBitte melden Sie dies nicht als ein Fehler/Problem in VeraCrypt. Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie die Festplatte neu partitionieren und lassen dabei die ersten 32 KB des Datenträgers frei (in den meisten Fällen müssen Sie die erste Partition löschen und dann wieder neu erstellen). Wir empfehlen die Verwendung des Microsoft Partition Managers, der z.B. bei der Installation von Windows verfügbar ist.</string>
+ <string lang="de" key="NO_SPACE_FOR_BOOT_LOADER">Der VeraCrypt-Bootloader benötigt mindestens 32 KB des freien Speicherplatzes am Anfang des Systemlaufwerks (der VeraCrypt-Bootloader muss in diesem Bereich gespeichert werden). Leider erfüllt Ihr Laufwerk diese Bedingung nicht.\n\nBitte melden Sie dies nicht als ein Fehler/Problem in VeraCrypt. Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie die Festplatte neu partitionieren und lassen dabei die ersten 32 KB des Datenträgers frei (in den meisten Fällen müssen Sie die erste Partition löschen und dann wieder neu erstellen). Wir empfehlen die Verwendung des Microsoft Partition Managers, der z.B. bei der Installation von Windows verfügbar ist.</string>
<string lang="de" key="FEATURE_UNSUPPORTED_ON_CURRENT_OS">Das Feature wird nicht von der aktuell laufenden Version des Betriebssystems unterstützt.</string>
<string lang="de" key="SYS_ENCRYPTION_UNSUPPORTED_ON_CURRENT_OS">VeraCrypt unterstützt das Verschlüsseln einer Systempartition/ eines Systemlaufwerkes mit der aktuell laufenden Version des Betriebssystems nicht.</string>
<string lang="de" key="SYS_ENCRYPTION_UNSUPPORTED_ON_VISTA_SP0">Bevor die Systempartition / das Systemlaufwerk unter Windows Vista verschlüsselt werden kann, muss Service Pack 1 oder höher installiert sein.\n\nHinweis: Service Pack 1 für Windows Vista behebt ein Problem, durch welches eine Verkleinerung des Hauptspeichers während des Systemstarts verursacht wurde.</string>
@@ -1082,14 +1082,14 @@
<string lang="de" key="FEATURE_REQUIRES_INSTALLATION">Fehler: Zur Nutzung dieser Option muss VeraCrypt auf dem System installiert sein (Sie nutzen VeraCrypt derzeit im mobilen Modus).\n\nBitte installieren Sie VeraCrypt und versuchen Sie es dann erneut.</string>
<string lang="de" key="WINDOWS_NOT_ON_BOOT_DRIVE_ERROR">WARNUNG: Windows scheint nicht auf dem Laufwerk installiert zu sein von dem es startet. Dieser Zustand wird nicht unterstützt.\n\nSie sollten nur fortfahren wenn Sie sicher sind, dass Windows auf dem Laufwerk installiert ist von dem es startet.\n\nMöchten Sie fortfahren?\n\n</string>
<string lang="de" key="GPT_BOOT_DRIVE_UNSUPPORTED">Das Systemlaufwerk hat eine GUID-Partitionstabelle (GPT). Derzeit werden nur Laufwerke mit einer MBR-Partitionstabelle unterstützt.</string>
- <string lang="de" key="TC_BOOT_LOADER_ALREADY_INSTALLED">ACHTUNG: Der VeraCrypt Bootloader ist bereits auf Ihrem Systemlaufwerk installiert!\n\nEs ist möglich, dass ein anderes Betriebssystem auf Ihrem Computer bereits verschlüsselt ist.\n\nWARNUNG: DAS VERSCHLÜSSELN DES AKTUELLEN SYSTEMS KANN VERHINDERN DAS (EIN) ANDERE(S) SYSTEM(E) STARTEN UND AUF BENÖTIGTE DATEIEN ZUGEGRIFFEN WERDEN KANN.\n\nMöchten Sie wirklich fortfahren?</string>
- <string lang="de" key="SYS_LOADER_RESTORE_FAILED">Der Original Systemstarter konnte nicht wiederhergestellt werden.\n\nBitte verwenden Sie Ihre VeraCrypt Rettungs-CD ('Repair Options' &gt; 'Restore original system loader') oder Ihre Windows Installations-CD um den VeraCrypt-Bootloader mit dem Windows-Starter zu überschreiben.</string>
+ <string lang="de" key="TC_BOOT_LOADER_ALREADY_INSTALLED">ACHTUNG: Der VeraCrypt-Bootloader ist bereits auf Ihrem Systemlaufwerk installiert!\n\nEs ist möglich, dass ein anderes Betriebssystem auf Ihrem Computer bereits verschlüsselt ist.\n\nWARNUNG: DAS VERSCHLÜSSELN DES AKTUELLEN SYSTEMS KANN VERHINDERN DAS (EIN) ANDERE(S) SYSTEM(E) STARTEN UND AUF BENÖTIGTE DATEIEN ZUGEGRIFFEN WERDEN KANN.\n\nMöchten Sie wirklich fortfahren?</string>
+ <string lang="de" key="SYS_LOADER_RESTORE_FAILED">Der Original Systemstarter konnte nicht wiederhergestellt werden.\n\nBitte verwenden Sie Ihren VeraCrypt-Rettungsdatenträger ('Repair Options' &gt; 'Restore original system loader') oder Ihre Windows-Installations-CD um den VeraCrypt-Bootloader mit dem Windows-Starter zu überschreiben.</string>
<string lang="de" key="SYS_LOADER_UNAVAILABLE_FOR_RESCUE_DISK">Der originale System Loader wurde nicht auf dem Rettungsdatenträger gespeichert (Grund: Fehlende Backup Datei).</string>
<string lang="de" key="ERROR_MBR_PROTECTED">Fehler beim Schreiben des MBR Sektors.\n\nIhr BIOS ist wahrscheinlich darauf eingestellt den MBR zu schützen. Überprüfen Sie Ihre BIOS Einstellungen (Drücken Sie F2, Entf, oder ESC nach dem Einschalten des Computers) auf MBR/Antivirus Schutz.</string>
- <string lang="de" key="BOOT_LOADER_FINGERPRINT_CHECK_FAILED">WARNUNG: Die Überprüfung des VeraCrypt Bootloader fingerprint ist fehlgeschlagen!\nIhre Festplatte könnte von einem Angreifer manipuliert worden sein ("Evil Maid" Angriff).\n\nDiese Warnung kann auch ausgelöst werden, wenn Sie den VeraCrypt Bootloader mit einer Rettungs-CD wiederhergestellt haben, die mit einer anderen VeraCrypt Version erstellt wurde.\n\nSie sollten umgehend Ihr Passwort ändern, dies wird auch den korrekten VeraCrypt Bootloader wiederherstellen. Es wird empfohlen VeraCrypt neu zu installieren und sicherzustellen, dass nicht vertrauenswürdige Dritte keinen Zugriff zu diesem Gerät haben.</string>
+ <string lang="de" key="BOOT_LOADER_FINGERPRINT_CHECK_FAILED">WARNUNG: Die Überprüfung des VeraCrypt-Bootloader fingerprint ist fehlgeschlagen!\nIhre Festplatte könnte von einem Angreifer manipuliert worden sein ("Evil Maid" Angriff).\n\nDiese Warnung kann auch ausgelöst werden, wenn Sie den VeraCrypt-Bootloader mit einem Rettungsdatenträger wiederhergestellt haben, die mit einer anderen VeraCrypt-Version erstellt wurde.\n\nSie sollten umgehend Ihr Passwort ändern, dies wird auch den korrekten VeraCrypt-Bootloader wiederherstellen. Es wird empfohlen VeraCrypt neu zu installieren und sicherzustellen, dass nicht vertrauenswürdige Dritte keinen Zugriff zu diesem Gerät haben.</string>
<string lang="de" key="BOOT_LOADER_VERSION_INCORRECT_PREFERENCES">Die benötigte Version des VeraCrypt-Bootloaders ist im Moment nicht installiert. Dies kann dazu führen, dass einige Einstellungen nicht gespeichert werden.</string>
- <string lang="de" key="CUSTOM_BOOT_LOADER_MESSAGE_HELP">Hinweis: In einigen Situationen möchten Sie verhindern, dass eine Person, die Sie beim Starten des Computers beobachtet, erfährt, dass Sie VeraCrypt verwenden. Die obige Option erlaubt Ihnen dies durch anpassen des VeraCrypt Bootloader-Bildschirms zu erreichen. Wenn Sie die Option aktivieren wird der VeraCrypt Bootloader keinen Text anzeigen (nicht einmal wenn Sie das falsche Passwort eingeben). Der Computer wird wie "eingefroren" erscheinen, während Sie Ihr Passwort eingeben können. Dazu kann eine benutzerdefinierte Meldung angezeigt werden, um den Angreifer zu täuschen. Zum Beispiel gefälschte Fehlermeldungen wie "Missing operating system" (die normalerweise vom Windows Bootloader angezeigt wird wenn er keine Windows Boot-Partition findet). Allerdings kann der Gegner, wenn er den Inhalt der Festplatte analysiert, trotzdem herausfinden, dass sie einen VeraCrypt Bootloader enthält.</string>
- <string lang="de" key="CUSTOM_BOOT_LOADER_MESSAGE_PROMPT">WARNUNG: Sie sollten nicht vergessen dass, wenn Sie diese Option aktivieren, der VeraCrypt Bootloader keinen Text anzeigen wird (nicht einmal wenn Sie das falsche Passwort eingeben). Der Computer wird wie "eingefroren" erscheinen (reagiert nicht), während Sie Ihr Passwort eingeben können (der Cursor wird sich NICHT bewegen und es werden keine Sternchen angezeigt, wenn Sie eine Taste drücken).\n\nSind Sie sicher dass Sie diese Option aktivieren wollen?</string>
+ <string lang="de" key="CUSTOM_BOOT_LOADER_MESSAGE_HELP">Hinweis: In einigen Situationen möchten Sie verhindern, dass eine Person, die Sie beim Starten des Computers beobachtet, erfährt, dass Sie VeraCrypt verwenden. Die obige Option erlaubt Ihnen dies durch anpassen des VeraCrypt-Bootloader-Bildschirms zu erreichen. Wenn Sie die Option aktivieren wird der VeraCrypt-Bootloader keinen Text anzeigen (nicht einmal wenn Sie das falsche Passwort eingeben). Der Computer wird wie "eingefroren" erscheinen, während Sie Ihr Passwort eingeben können. Dazu kann eine benutzerdefinierte Meldung angezeigt werden, um den Angreifer zu täuschen. Zum Beispiel gefälschte Fehlermeldungen wie "Missing operating system" (die normalerweise vom Windows Bootloader angezeigt wird wenn er keine Windows Boot-Partition findet). Allerdings kann der Gegner, wenn er den Inhalt der Festplatte analysiert, trotzdem herausfinden, dass sie einen VeraCrypt-Bootloader enthält.</string>
+ <string lang="de" key="CUSTOM_BOOT_LOADER_MESSAGE_PROMPT">WARNUNG: Sie sollten nicht vergessen dass, wenn Sie diese Option aktivieren, der VeraCrypt-Bootloader keinen Text anzeigen wird (nicht einmal wenn Sie das falsche Passwort eingeben). Der Computer wird wie "eingefroren" erscheinen (reagiert nicht), während Sie Ihr Passwort eingeben können (der Cursor wird sich NICHT bewegen und es werden keine Sternchen angezeigt, wenn Sie eine Taste drücken).\n\nSind Sie sicher dass Sie diese Option aktivieren wollen?</string>
<string lang="de" key="SYS_PARTITION_OR_DRIVE_APPEARS_FULLY_ENCRYPTED">Ihre System-Partition/ Festplatte scheint vollständig verschlüsselt zu sein.</string>
<string lang="de" key="SYSENC_UNSUPPORTED_FOR_DYNAMIC_DISK">VeraCrypt kann kein Systemlaufwerk verschlüsseln, welches in einen dynamischen Datenträger konvertiert wurde.</string>
<string lang="de" key="WDE_UNSUPPORTED_FOR_EXTENDED_PARTITIONS">Das Systemlaufwerk enthält erweiterte (logische) Partitionen.\n\nSie können ein ganzes Systemlaufwerk mit erweiterten (logischen) Partitionen nur unter Windows Vista (oder späteren Versionen von Windows) verschlüsseln. Unter Windows XP können Sie ein ganzes Systemlaufwerk nur verschlüsseln wenn es ausschließlich primäre Partitionen enthält.\n\nHinweis: Sie können aber die Systempartition anstatt des gesamten Laufwerks verschlüsseln und zusätzlich partitionsbasierte VeraCrypt-Volumes für alle Nicht-Systempartitionen auf dem Laufwerk erstellen.</string>
@@ -1103,14 +1103,14 @@
<string lang="de" key="RESTRICT_PAGING_FILES_TO_SYS_PARTITION">Wollen Sie Windows nun so einstellen, dass die Auslagerungsdateien nur auf der Windowspartition erstellt werden?\n\nBeachten Sie dabei bitte, falls Sie auf 'Ja' klicken, wird Ihr PC neu gestartet. Danach starten Sie VeraCrypt bitte erneut und versuchen die Erstellung eines versteckten Betriebssystems erneut.</string>
<string lang="de" key="LEAKS_OUTSIDE_SYSPART_UNIVERSAL_EXPLANATION"> Andernfalls kann die glaubhafte Leugnung des Versteckten Betriebssystems nachteilig beeinflusst werden.\n\nHinweis: Wenn ein Gegner den Inhalt solcher Dateien analysiert (befinden sich auf einer Nicht-Systempartition), dann könnte er herausfinden das Sie diesen Assistenten im "Verstecktes-System erstellen"-Modus verwendet haben (welcher auf die Existenz eines Versteckten Systems auf Ihrem Computer hindeuten kann). Beachten Sie auch, dass alle diese Dateien auf der Systempartition während der Erstellung des Versteckten Betriebssystems sicher von VeraCrypt gelöscht werden.</string>
<string lang="de" key="DECOY_OS_REINSTALL_WARNING">ACHTUNG: Während der Erstellung des Versteckten Betriebssystems werden Sie das derzeit laufende System komplett neu installieren müssen (um ein Köder-System sicher zu erstellen).\n\nHinweis: das derzeit laufende Betriebssystem und der gesamte Inhalt der Systempartition wird in das versteckte Volume kopiert werden (um das versteckte Betriebssystem zu erstellen).\n\n\nSind Sie sicher, dass Sie in der Lage sind Windows mit Hilfe eines Windows Installationsmediums (oder einer Service-Partition) zu installieren?</string>
- <string lang="de" key="DECOY_OS_REQUIREMENTS">Aus Sicherheitsgründen muss das derzeitige Betriebssystem aktiviert werden bevor sie fortfahren, sofern es eine Aktivierung (zu irgendeinem Zeitpunkt) benötigt. Bitte beachten Sie, dass das versteckte Betriebssystem erstellt wird indem der Inhalt der Systempartition in ein verstecktes Volume kopiert wird (wenn dieses Betriebssystem nicht aktiviert ist wird das versteckte Betriebssystem deshalb ebenfalls nicht aktiviert sein). Für mehr Informationen, siehe Abschnitt "Security Requirements and Precautions Pertaining to Hidden Volumes" im VeraCrypt Benutzerhandbuch.\n\nWICHTIG: Bevor sie fortfahren, stellen Sie sicher, dass Sie den Abschnitt "Security Requirements and Precautions Pertaining to Hidden Volumes" im VeraCrypt Benutzerhandbuch gelesen haben.\n\nEntspricht Ihr derzeit installiertes Betriebssystem den genannten Bedingungen?</string>
+ <string lang="de" key="DECOY_OS_REQUIREMENTS">Aus Sicherheitsgründen muss das derzeitige Betriebssystem aktiviert werden bevor sie fortfahren, sofern es eine Aktivierung (zu irgendeinem Zeitpunkt) benötigt. Bitte beachten Sie, dass das versteckte Betriebssystem erstellt wird indem der Inhalt der Systempartition in ein verstecktes Volume kopiert wird (wenn dieses Betriebssystem nicht aktiviert ist wird das versteckte Betriebssystem deshalb ebenfalls nicht aktiviert sein). Für mehr Informationen, siehe Abschnitt "Security Requirements and Precautions Pertaining to Hidden Volumes" im VeraCrypt-Benutzerhandbuch.\n\nWICHTIG: Bevor sie fortfahren, stellen Sie sicher, dass Sie den Abschnitt "Security Requirements and Precautions Pertaining to Hidden Volumes" im VeraCrypt-Benutzerhandbuch gelesen haben.\n\nEntspricht Ihr derzeit installiertes Betriebssystem den genannten Bedingungen?</string>
<string lang="de" key="CONFIRM_HIDDEN_OS_EXTRA_BOOT_PARTITION">Ihr Betriebssystem benutzt eine extra Bootpartition. VeraCrypt unterstützt den Ruhezustand von versteckten Betriebssystemen mit extra Bootpartition nicht (Köder-Systeme können problemlos in den Ruhezustand wechseln).\n\nBitte beachten Sie, dass die Bootpartition vom Köder-System und dem versteckten Betriebssystem geteilt werden würde. Um Datenlecks und Probleme während dem Aufwachen aus dem Ruhezustand zu verhindern muss VeraCrypt deshalb das versteckte System daran hindern auf die geteilte Bootpartition zu schreiben oder in den Ruhestand zu wechseln.\n\nMöchten Sie fortfahren? Wenn Sie "Nein" wählen werden Anweisungen für das Entfernen der extra Bootpartition angezeigt.</string>
<string lang="de" key="EXTRA_BOOT_PARTITION_REMOVAL_INSTRUCTIONS">\nDie extra Bootpartition kann vor der Installation von Windows entfernt werden. Um dies zu tun, befolgen sie diese Schritte:\n\n1) Starten Sie Windows von der Installations-CD. \n\n2) Im Windows-Installationsbildschirm, klicken Sie "Jetzt installieren"; &gt; "Benutzerdefiniert (erweitert)".\n\n3) Klicken Sie auf "Laufwerksoptionen (erweitert)".\n\n4)Wählen Sie die Hauptsystempartition aus und löschen Sie diese indem Sie "Löschen" und "OK" klicken.\n\n5) Wählen Sie die "System-reservierte" Partition, klicken sie "erweitern" und vergrößern Sie diese so, dass das Betriebssystem darauf installiert werden kann.\n\n6) Klicken Sie "Anwenden" und "OK".\n\n7) Installieren Sie Windows auf der "System-reservierten" Partition.\n\n\nSollte jemand fragen warum Sie die extra Bootpartition entfernt haben können Sie antworten, dass Sie alle möglichen Datenlecks auf die unverschlüsselte Bootpartition vermeiden wollten.\n\nBitte beachten Sie: Sie können diesen Text ausdrucken indem Sie auf den unten stehenden "Drucken"-Knopf klicken. Wenn Sie diesen Text speichern oder drucken (wird dringend empfohlen es sei denn Ihr Drucker speichert Kopien gedruckter Dokumente auf seinem internen Speicher) sollten Sie ihn und alle Kopien zerstören nachdem Sie die extra Bootpartition entfernt haben (andernfalls könnte der Text gefunden und ein Rückschluss auf ein verstecktes Betriebssystem gezogen werden).</string>
<string lang="de" key="GAP_BETWEEN_SYS_AND_HIDDEN_OS_PARTITION">WARNUNG: Es gibt einen nicht zugeordneten Bereich zwischen der Systempartition und der ersten Partition dahinter. Sie dürfen nach dem Erstellen des versteckten Betriebssystems keine neuen Partitionen in dem nicht zugeordneten Bereich erstellen. Das Versteckte Betriebssystem wird andernfalls nicht starten (bis Sie solche neu erstellten Partitionen löschen).</string>
<string lang="de" key="ALGO_NOT_SUPPORTED_FOR_SYS_ENCRYPTION">Dieser Algorithmus wird derzeit nicht für die Systemverschlüsselung unterstützt.</string>
- <string lang="de" key="ALGO_NOT_SUPPORTED_FOR_TRUECRYPT_MODE">Dieser Algorithmus ist im TrueCrypt Modus nicht vorhanden.</string>
- <string lang="de" key="PIM_NOT_SUPPORTED_FOR_TRUECRYPT_MODE">PIM (Personal Iterations Multiplier) wird nicht im TrueCrypt Modus unterstützt.</string>
- <string lang="de" key="PIM_REQUIRE_LONG_PASSWORD">Das Passwort muss 20 oder mehr Zeichen haben, um den festgelegten PIM verwenden zu können.\nKürzere Passwörter können nur verwendet werden, wenn der PIM Wert 485 oder größer ist.</string>
+ <string lang="de" key="ALGO_NOT_SUPPORTED_FOR_TRUECRYPT_MODE">Dieser Algorithmus ist im TrueCrypt-Modus nicht vorhanden.</string>
+ <string lang="de" key="PIM_NOT_SUPPORTED_FOR_TRUECRYPT_MODE">PIM (Personal Iterations Multiplier) wird nicht im TrueCrypt-Modus unterstützt.</string>
+ <string lang="de" key="PIM_REQUIRE_LONG_PASSWORD">Das Passwort muss 20 oder mehr Zeichen haben, um den festgelegten PIM verwenden zu können.\nKürzere Passwörter können nur verwendet werden, wenn der PIM-Wert 485 oder größer ist.</string>
<string lang="de" key="BOOT_PIM_REQUIRE_LONG_PASSWORD">Das Pre-boot authentication Passwort muss 20 oder mehr Zeichen haben, um den festgelegten PIM verwenden zu können.\nKürzere Passwörter können nur verwendet werden, wenn der PIM Wert 98 oder größer ist.</string>
<string lang="de" key="KEYFILES_NOT_SUPPORTED_FOR_SYS_ENCRYPTION">Schlüsseldateien werden derzeit nicht für die Systemverschlüsselung unterstützt.</string>
<string lang="de" key="CANNOT_RESTORE_KEYBOARD_LAYOUT">WARNUNG: VeraCrypt konnte die ursprüngliche Tastaturbelegung nicht wiederherstellen. Dadurch könnten Sie das Passwort falsch eingeben.</string>
@@ -1118,13 +1118,13 @@
<string lang="de" key="ALT_KEY_CHARS_NOT_FOR_SYS_ENCRYPTION">Da VeraCrypt vorübergehend die Tastaturbelegung auf die Standard-US-Tastaturbelegung geändert hat, ist es nicht möglich bei gedrückter rechter ALT-Taste Zeichen einzugeben. Jedoch können Sie die meisten solcher Zeichen schreiben, indem Sie bei gedrückter Umschalt-Taste die passenden Tasten drücken.</string>
<string lang="de" key="KEYB_LAYOUT_CHANGE_PREVENTED">VeraCrypt verhinderte die Änderung des Tastaturbelegungs.</string>
<string lang="de" key="KEYB_LAYOUT_SYS_ENC_EXPLANATION">Hinweis: Sie müssen das Passwort in der Pre-Boot Umgebung eingeben (bevor Windows startet), in der Nicht-US Windows Tastaturbelegungs nicht verfügbar sind. Daher muss immer unter Verwendung der Standard-US-Tastaturbelegung das Passwort eingegeben werden. Allerdings ist es wichtig zu beachten, dass Sie keine echte US-Tastatur brauchen. VeraCrypt stellt automatisch sicher, dass Sie das Passwort problemlos eingeben können (jetzt und in der Pre-Boot Umgebung) selbst wenn Sie KEINE echte US-Tastatur haben.</string>
- <string lang="de" key="RESCUE_DISK_INFO">Bevor sie die Partition/ das Laufwerk verschlüsseln können müssen Sie eine VeraCrypt Rettungs-CD (VRD) erstellen, die für die folgenden Fälle notwendig ist:\n\n- Wenn der VeraCrypt Bootloader, der Hauptschlüssel oder andere kritische Daten beschädigt werden, erlaubt die VRD diese Daten wieder herzustellen (Sie benötigen trotzdem das korrekte Passwort).\n- Wenn Windows beschädigt wird und nicht starten kann ermöglicht die VRD es die Partition/ das Laufwerk vor dem Systemstart dauerhaft zu entschlüsseln.\n- Die VRD enthält eine Sicherung des derzeitigen Inhaltes des ersten Datenblocks (Header) der Partition/ des Laufwerks (welcher normalerweise einen Systemstarter oder Bootmanager enthält) und erlaubt es diesen, falls nötig, wieder herzustellen.\n\nDas VeraCrypt Rettungs-CD Abbild (Image) wird hier erstellt:</string>
- <string lang="de" key="RESCUE_DISK_WIN_ISOBURN_PRELAUNCH_NOTE">Nachdem sie OK geklickt haben wird das Microsoft Windows ISO-Brennprogramm gestartet. Bitte benutzen Sie es um das VeraCrypt Rettungs-CD Abbild (Image) auf eine CD oder DVD zu brennen.\n\nNachdem Sie das getan haben, kehren Sie bitte zum Assistent zum Erstellen eines VeraCrypt-Volumes zurück und folgen Sie den Anweisungen.</string>
- <string lang="de" key="RESCUE_DISK_BURN_INFO">Das VeraCrypt Rettungs-CD Abbild (Image) wurde erfolgreich erstellt und an folgendem Ort gespeichert:\n%s\nJetzt müssen Sie es auf eine CD oder DVD brennen.\n\n%lsNachdem Sie das getan haben, klicken Sie bitte "Weiter" um die Korrektheit der Rettungs-CD zu überprüfen.</string>
- <string lang="de" key="RESCUE_DISK_BURN_INFO_NO_CHECK">Das VeraCrypt Rettungs-CD Abbild (Image) wurde erfolgreich erstellt und an folgendem Ort gespeichert:\n%s\nJetzt sollten Sie es entweder auf eine CD oder DVD brennen oder für die spätere Verwendung an einen sicheren Ort verschieben.\n\n%lsKlicken Sie "Weiter" um fortzufahren.</string>
- <string lang="de" key="RESCUE_DISK_BURN_INFO_NONWIN_ISO_BURNER">WICHTIG: Bitte beachten Sie, dass die Datei als ISO Imagedatei und NICHT als einzelne Datei auf die CD geschrieben werden muss. Informationen wie Sie das tun erhalten Sie in der Dokumentation Ihrer Brennsoftware. Wenn Sie keine CD/DVD Brennsoftware besitzen, welche das ISO-Abbild auf eine CD/DVD schreiben kann, klicken Sie auf den unten stehenden Link um ein freies Programm herunterzuladen.\n\n</string>
+ <string lang="de" key="RESCUE_DISK_INFO">Bevor sie die Partition/ das Laufwerk verschlüsseln können müssen Sie einen VeraCrypt-Rettungsdatenträger (VRD) erstellen, die für die folgenden Fälle notwendig ist:\n\n- Wenn der VeraCrypt-Bootloader, der Hauptschlüssel oder andere kritische Daten beschädigt werden, erlaubt die VRD diese Daten wieder herzustellen (Sie benötigen trotzdem das korrekte Passwort).\n- Wenn Windows beschädigt wird und nicht starten kann ermöglicht die VRD es die Partition/ das Laufwerk vor dem Systemstart dauerhaft zu entschlüsseln.\n- Die VRD enthält eine Sicherung des derzeitigen Inhaltes des ersten Datenblocks (Header) der Partition/ des Laufwerks (welcher normalerweise einen Systemstarter oder Bootmanager enthält) und erlaubt es diesen, falls nötig, wieder herzustellen.\n\Das VeraCrypt-Rettungsdatenträger-Abbild wird hier erstellt:</string>
+ <string lang="de" key="RESCUE_DISK_WIN_ISOBURN_PRELAUNCH_NOTE">Nachdem sie OK geklickt haben wird das Microsoft Windows ISO-Brennprogramm gestartet. Bitte benutzen Sie es, um das VeraCrypt-Rettungsdatenträgerabbild auf eine CD oder DVD zu brennen.\n\nNachdem Sie das getan haben, kehren Sie bitte zum Assistent zum Erstellen eines VeraCrypt-Volumes zurück und folgen Sie den Anweisungen.</string>
+ <string lang="de" key="RESCUE_DISK_BURN_INFO">Der VeraCrypt-Rettungsdatenträger wurde erfolgreich erstellt und an folgendem Ort gespeichert:\n%s\nJetzt müssen Sie es auf eine CD oder DVD brennen.\n\n%lsNachdem Sie das getan haben, klicken Sie bitte auf "Weiter", um die Korrektheit des Rettungsdatenträgers zu überprüfen.</string>
+ <string lang="de" key="RESCUE_DISK_BURN_INFO_NO_CHECK">Der VeraCrypt-Rettungsdatenträger wurde erfolgreich erstellt und an folgendem Ort gespeichert:\n%s\nJetzt sollten Sie es entweder auf eine CD oder DVD brennen oder für die spätere Verwendung an einen sicheren Ort verschieben.\n\n%lsKlicken Sie auf "Weiter" um fortzufahren.</string>
+ <string lang="de" key="RESCUE_DISK_BURN_INFO_NONWIN_ISO_BURNER">WICHTIG: Bitte beachten Sie, dass die Datei als ISO-Abbilddatei und NICHT als einzelne Datei auf die CD geschrieben werden muss. Informationen wie Sie das tun erhalten Sie in der Dokumentation Ihrer Brennsoftware. Wenn Sie keine CD/DVD Brennsoftware besitzen, welche das ISO-Abbild auf eine CD/DVD schreiben kann, klicken Sie auf den unten stehenden Link um ein freies Programm herunterzuladen.\n\n</string>
<string lang="de" key="LAUNCH_WIN_ISOBURN">Microsoft Windows ISO-Brennprogramm starten</string>
- <string lang="de" key="RESCUE_DISK_BURN_NO_CHECK_WARN">WARNUNG: Wenn Sie bereits einen VeraCrypt Rettungsdatenträger in der Vergangenheit erstellt haben, dieser kann für dieses Systempartition/Laufwerk nicht wiederverwendet werden, da er für einen anderen Hauptschlüssel erstellt wurde! Sie müssen jedes Mal wenn Sie eine Systempartition/ ein Systemlaufwerk verschlüsseln dafür einen neuen Rettungsdatenträger erstellen selbst wenn Sie dasselbe Passwort verwenden.</string>
+ <string lang="de" key="RESCUE_DISK_BURN_NO_CHECK_WARN">WARNUNG: Wenn Sie bereits einen VeraCrypt-Rettungsdatenträger in der Vergangenheit erstellt haben, dieser kann für dieses Systempartition/Laufwerk nicht wiederverwendet werden, da er für einen anderen Hauptschlüssel erstellt wurde! Sie müssen jedes Mal wenn Sie eine Systempartition/ ein Systemlaufwerk verschlüsseln dafür einen neuen Rettungsdatenträger erstellen selbst wenn Sie dasselbe Passwort verwenden.</string>
<string lang="de" key="CANNOT_SAVE_SYS_ENCRYPTION_SETTINGS">Fehler: Die Einstellungen für die Systemverschlüsselung können nicht gespeichert werden.</string>
<string lang="de" key="CANNOT_INITIATE_SYS_ENCRYPTION_PRETEST">Der Pre-Test für die Systemverschlüsselung konnte nicht initiiert werden.</string>
<string lang="de" key="CANNOT_INITIATE_HIDDEN_OS_CREATION">Der Vorgang für die Erstellung des Versteckten Betriebssystems kann nicht initiiert werden.</string>
@@ -1146,7 +1146,7 @@
<string lang="de" key="WIPE_MODE_256">256-Durchgänge</string>
<string lang="de" key="SYS_MULTI_BOOT_MODE_TITLE">Anzahl der Betriebssysteme</string>
<string lang="de" key="MULTI_BOOT_FOR_ADVANCED_ONLY">WARNUNG: Unerfahrene Benutzer sollten niemals versuchen Windows in einer Multiboot-Konfigurationen zu verschlüsseln.\n\nFortfahren?</string>
- <string lang="de" key="HIDDEN_OS_MULTI_BOOT">Wenn Sie ein verstecktes Betriebssystem erstellen oder nutzen unterstützt VeraCrypt Multi-Boot-Konfigurationen nur wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind:\n\n- Das derzeit laufende Betriebssystem muss auf dem Bootlaufwerk installiert sein welches keine weiteren Betriebssysteme enthalten darf.\n\n- Betriebssysteme auf anderen Laufwerken dürfen keine Bootloader nutzen die auf demselben Laufwerk liegen auf dem das derzeit aktive Betriebssystem installiert ist.\n\nSind die obigen Bedingungen erfüllt?</string>
+ <string lang="de" key="HIDDEN_OS_MULTI_BOOT">Wenn Sie ein verstecktes Betriebssystem erstellen oder nutzen, unterstützt VeraCrypt Multi-Boot-Konfigurationen nur wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind:\n\n- Das derzeit laufende Betriebssystem muss auf dem Bootlaufwerk installiert sein welches keine weiteren Betriebssysteme enthalten darf.\n\n- Betriebssysteme auf anderen Laufwerken dürfen keine Bootloader nutzen die auf demselben Laufwerk liegen auf dem das derzeit aktive Betriebssystem installiert ist.\n\nSind die obigen Bedingungen erfüllt?</string>
<string lang="de" key="UNSUPPORTED_HIDDEN_OS_MULTI_BOOT_CFG">VeraCrypt unterstützt diese Multi-Boot-Konfiguration nicht wenn ein verstecktes Betriebssystem erstellt/genutzt wird.</string>
<string lang="de" key="SYSENC_MULTI_BOOT_SYS_EQ_BOOT_TITLE">Startlaufwerk</string>
<string lang="de" key="SYSENC_MULTI_BOOT_SYS_EQ_BOOT_HELP">Ist das zurzeit laufende Betriebssystem auf dem Boot-Laufwerk installiert?\n\nHinweis: Manchmal ist Windows nicht auf demselben Laufwerk installiert, auf dem der Windows-Bootloader (Boot-Partition) installiert ist. Wenn das der Fall ist, wählen Sie 'Nein'.</string>
@@ -1159,8 +1159,8 @@
<string lang="de" key="SYSENC_MULTI_BOOT_NONWIN_BOOT_LOADER_TITLE">Nicht-Windows Bootloader</string>
<string lang="de" key="SYSENC_MULTI_BOOT_NONWIN_BOOT_LOADER_HELP">Ist statt des Windows Bootloaders ein anderer Bootloader (oder Bootmanager) im Master Boot Record (MBR) installiert?\n\nHinweis: Beispielsweise, wenn die erste Spur des Startlaufwerkes GRUB, LILO, XOSL, oder einen anderen Nicht-Windows Boot Manager (oder Bootloader) enthält, dann wählen Sie 'Ja'.</string>
<string lang="de" key="SYSENC_MULTI_BOOT_OUTCOME_TITLE">Multi-Boot</string>
- <string lang="de" key="CUSTOM_BOOT_MANAGERS_IN_MBR_UNSUPPORTED">VeraCrypt unterstützt momentan keine Multiboot - Konfigurationen auf dem ein Nicht-Windows-Bootloader im Master Boot Record installiert ist.\n\nMögliche Lösungen:\n\n- Wenn Sie einen Boot-Manager nutzen um Windows und Linux zu booten, dann verschieben Sie den Boot-Manager (normalerweise GRUB) vom Master Boot Record auf eine Partition. Dann starten Sie diesen Assistenten erneut und verschlüsseln die Systempartition/ das Laufwerk. HINWEIS: Der VeraCrypt Bootloader wird Ihr Primärer Boot-Manager werden, welcher es Ihnen erlaubt den originalen Boot-Manager (z.B. GRUB) als Sekundären Boot-Manager zu starten (ESC im VeraCrypt Bootloader-Bildschirm drücken), was es Ihnen ermöglicht Linux zu booten.</string>
- <string lang="de" key="WINDOWS_BOOT_LOADER_HINTS">Wenn das aktuell ausgeführte Betriebssystem auf der Startpartition installiert ist, dann müssen Sie, nachdem Sie es verschlüsselt haben, immer das richtige Passwort eingeben auch wenn Sie ein anderes unverschlüsseltes Windows System starten möchten (da diese sich einen einzigen verschlüsselten Windows Bootloader/Manager teilen).\n\nWenn im Gegensatz dazu das derzeit laufende Betriebssystem nicht auf der Startpartition installiert ist (oder wenn der Windows Bootloader/Manager nicht von allen anderen Systemen verwendet wird), dann müssen Sie nicht das korrekte Passwort zum Starten der anderen unverschlüsselten Systeme eingeben, nachdem Sie dieses System verschlüsselt haben -- Sie müssen nur die ESC-Taste drücken um das unverschlüsselte System zu starten (wenn es mehrere unverschlüsselte Systeme gibt, dann müssen Sie im VeraCrypt Bootmanager wählen welches der Systeme gestartet werden soll).\n(Hinweis: Normalerweise ist das erste installierte Windows System auf der Startpartition installiert.)</string>
+ <string lang="de" key="CUSTOM_BOOT_MANAGERS_IN_MBR_UNSUPPORTED">VeraCrypt unterstützt momentan keine Multiboot - Konfigurationen auf dem ein Nicht-Windows-Bootloader im Master Boot Record installiert ist.\n\nMögliche Lösungen:\n\n- Wenn Sie einen Boot-Manager nutzen um Windows und Linux zu booten, dann verschieben Sie den Boot-Manager (normalerweise GRUB) vom Master Boot Record auf eine Partition. Dann starten Sie diesen Assistenten erneut und verschlüsseln die Systempartition/ das Laufwerk. HINWEIS: Der VeraCrypt-Bootloader wird Ihr Primärer Boot-Manager werden, welcher es Ihnen erlaubt den originalen Boot-Manager (z.B. GRUB) als Sekundären Boot-Manager zu starten (ESC im VeraCrypt-Bootloader-Bildschirm drücken), was es Ihnen ermöglicht Linux zu booten.</string>
+ <string lang="de" key="WINDOWS_BOOT_LOADER_HINTS">Wenn das aktuell ausgeführte Betriebssystem auf der Startpartition installiert ist, dann müssen Sie, nachdem Sie es verschlüsselt haben, immer das richtige Passwort eingeben auch wenn Sie ein anderes unverschlüsseltes Windows System starten möchten (da diese sich einen einzigen verschlüsselten Windows Bootloader/Manager teilen).\n\nWenn im Gegensatz dazu das derzeit laufende Betriebssystem nicht auf der Startpartition installiert ist (oder wenn der Windows Bootloader/Manager nicht von allen anderen Systemen verwendet wird), dann müssen Sie nicht das korrekte Passwort zum Starten der anderen unverschlüsselten Systeme eingeben, nachdem Sie dieses System verschlüsselt haben -- Sie müssen nur die ESC-Taste drücken um das unverschlüsselte System zu starten (wenn es mehrere unverschlüsselte Systeme gibt, dann müssen Sie im VeraCrypt-Bootmanager wählen, welches der Systeme gestartet werden soll).\n(Hinweis: Normalerweise ist das erste installierte Windows System auf der Startpartition installiert.)</string>
<string lang="de" key="SYSENC_PRE_DRIVE_ANALYSIS_TITLE">Verschl. des Host-geschützten Bereichs</string>
<string lang="de" key="SYSENC_PRE_DRIVE_ANALYSIS_HELP">Am Ende vieler Laufwerke gibt es einen Bereich der normalerweise vom Betriebssystem versteckt wird (solche Bereiche werden als Host- geschützte Bereiche bezeichnet). Allerdings können manche Programme von/auf solche(n) Bereiche(n) lesen und schreiben.\n\nWARNUNG: Einige Computerhersteller verwenden möglicherweise solche Bereiche, um Tools und Daten für RAID, Systemwiederherstellung, Systeminstallation, Diagnose oder andere Zwecke zu speichern. Wenn solche Tools oder Daten vor dem Starten zugänglich sein müssen, dann sollte der versteckte Bereich nicht verschlüsselt werden (wählen Sie oben 'Nein').\n\nMöchten Sie das VeraCrypt einen solchen Bereich (falls vorhanden) am Ende des Systemlaufwerkes ermittelt und verschlüsselt?</string>
<string lang="de" key="SYSENC_TYPE_PAGE_TITLE">Art der System-Verschlüsselung</string>
@@ -1172,26 +1172,26 @@
<string lang="de" key="SYSENC_DRIVE_ANALYSIS_TITLE">Versteckte Sektoren ermitteln</string>
<string lang="de" key="SYSENC_DRIVE_ANALYSIS_INFO">Bitte warten Sie, während VeraCrypt am Ende des Systemlaufwerkes mögliche Versteckte Sektoren sucht. Beachten Sie, dass es lange dauern kann bis dies beendet ist.\n\nHinweis: In sehr seltenen Fällen wird auf einigen Computern das System während dieses Erkennungsvorganges möglicherweise nicht mehr reagieren. Wenn dies geschieht, dann starten Sie den Computer neu, Starten Sie VeraCrypt und wiederholen Sie die vorherigen Schritte aber überspringen Sie diesen Erkennungsvorgang. Beachten Sie, dass dieses Problem nicht durch einen Fehler in VeraCrypt verursacht wird.</string>
<string lang="de" key="SYS_ENCRYPTION_SPAN_TITLE">Bereich der Verschlüsselung</string>
- <string lang="de" key="SYS_ENCRYPTION_SPAN_WHOLE_SYS_DRIVE_HELP">Wählen Sie diese Option wenn Sie die gesamte Festplatte verschlüsseln möchten auf dem das derzeit laufende Windows installiert ist. Das gesamte Laufwerk mit allen Partitionen wird verschlüsselt, mit Ausnahme des ersten Datenblocks (Header) auf dem der VeraCrypt Bootloader installiert wird. Um auf das Betriebssystem oder Dateien auf diesem Laufwerk zuzugreifen muss das korrekte Passwort vor jedem Start eingegeben werden. Diese Option kann NICHT dazu benutzt werden eine 2. oder externe Festplatte zu verschlüsseln wenn dort kein Windows installiert ist und es nicht von der Festplatte startet.</string>
+ <string lang="de" key="SYS_ENCRYPTION_SPAN_WHOLE_SYS_DRIVE_HELP">Wählen Sie diese Option wenn Sie die gesamte Festplatte verschlüsseln möchten auf dem das derzeit laufende Windows installiert ist. Das gesamte Laufwerk mit allen Partitionen wird verschlüsselt, mit Ausnahme des ersten Datenblocks (Header) auf dem der VeraCrypt-Bootloader installiert wird. Um auf das Betriebssystem oder Dateien auf diesem Laufwerk zuzugreifen muss das korrekte Passwort vor jedem Start eingegeben werden. Diese Option kann NICHT dazu benutzt werden eine 2. oder externe Festplatte zu verschlüsseln wenn dort kein Windows installiert ist und es nicht von der Festplatte startet.</string>
<string lang="de" key="COLLECTING_RANDOM_DATA_TITLE">Zufällige Daten sammeln</string>
<string lang="de" key="KEYS_GEN_TITLE">Schlüssel generieren</string>
- <string lang="de" key="CD_BURNER_NOT_PRESENT">VeraCrypt hat keinen CD/DVD-Brenner in Ihrem Computer gefunden. VeraCrypt benötigt eine bootbare VeraCrypt Rettungs-CD welche eine Sicherung der Verschlüsselungsschlüssel, des VeraCrypt Bootloaders, des original System-Loaders usw. enthält.\n\nEs wird dringend empfohlen die VeraCrypt Rettungs-CD zu brennen.</string>
- <string lang="de" key="CD_BURNER_NOT_PRESENT_WILL_STORE_ISO">Ich habe keinen CD/DVD-Brenner aber ich werde das Rettungs-CD ISO-Abbild auf einem Wechseldatenträger sichern (z.B. USB-Stick).</string>
+ <string lang="de" key="CD_BURNER_NOT_PRESENT">VeraCrypt hat keinen CD/DVD-Brenner in Ihrem Computer gefunden. VeraCrypt benötigt einen bootbaren VeraCrypt-Rettungsdatenträger, welcher eine Sicherung der Verschlüsselungsschlüssel, des VeraCrypt Bootloaders, des originalem System-Loaders usw. enthält.\n\nEs wird dringend empfohlen, den VeraCrypt-Rettungsdatenträger zu brennen.</string>
+ <string lang="de" key="CD_BURNER_NOT_PRESENT_WILL_STORE_ISO">Ich habe keinen CD/DVD-Brenner, aber ich werde das Rettungsdatenträger-ISO-Abbild auf einem Wechseldatenträger sichern (z.B. USB-Stick).</string>
<string lang="de" key="CD_BURNER_NOT_PRESENT_WILL_CONNECT_LATER">Ich werde später einen CD/DVD-Brenner an meinen Computer anschließen. Den Vorgang jetzt beenden.</string>
- <string lang="de" key="CD_BURNER_NOT_PRESENT_CONNECTED_NOW">Es ist derzeit ein CD/DVD-Brenner mit dem Computer verbunden. Fortfahren und die Rettungs-CD erstellen.</string>
- <string lang="de" key="CD_BURNER_NOT_PRESENT_WILL_STORE_ISO_INFO">Bitte folgen Sie diesen Schritten:\n\n1) Einen Wechseldatenträger (z.B. USB-Stick) mit dem Computer verbinden.\n\n2) Kopieren Sie das VeraCrypt Rettungs-CD Abbild (%s) auf den Wechseldatenträger.\n\nSollten Sie die VeraCrypt Rettungs-CD in der Zukunft benötigen können Sie den Wechseldatenträger (mit dem VeraCrypt Rettungs-CD Abbild) an einen Computer mit einem CD/DVD-Brenner anschließen und die Rettungs-CD brennen. WICHTIG: Bitte beachten Sie, dass das VeraCrypt Rettungs-CD Abbild als ISO Abbild (Image) gebrannt werden muss (nicht als Datei).</string>
+ <string lang="de" key="CD_BURNER_NOT_PRESENT_CONNECTED_NOW">Es ist derzeit ein CD/DVD-Brenner mit dem Computer verbunden. Fortfahren und den Rettungsdatenträger erstellen.</string>
+ <string lang="de" key="CD_BURNER_NOT_PRESENT_WILL_STORE_ISO_INFO">Bitte folgen Sie diesen Schritten:\n\n1) Einen Wechseldatenträger (z.B. USB-Stick) mit dem Computer verbinden.\n\n2) Kopieren Sie den VeraCrypt-Rettungsdatenträger-Abbild (%s) auf den Wechseldatenträger.\n\nSollten Sie die VeraCrypt-Rettungsdatenträger in der Zukunft benötigen können Sie den Wechseldatenträger (mit dem VeraCrypt-Rettungsdatenträger-Abbild) an einen Computer mit einem CD/DVD-Brenner anschließen und die Rettungs-CD brennen. WICHTIG: Bitte beachten Sie, dass das VeraCrypt-Rettungsdatenträger-Abbild als ISO-Abbild gebrannt werden muss (nicht als Datei).</string>
<string lang="de" key="RESCUE_DISK_RECORDING_TITLE">Rettungsdatenträger brennen</string>
<string lang="de" key="RESCUE_DISK_CREATED_TITLE">Rettungsdatenträger fertig gestellt</string>
<string lang="de" key="SYS_ENCRYPTION_PRETEST_TITLE">Systemverschlüsselungs-Pre-Test</string>
<string lang="de" key="RESCUE_DISK_DISK_VERIFIED_TITLE">Rettungsdatenträger überprüfen</string>
- <string lang="de" key="RESCUE_DISK_VERIFIED_INFO">\nDer VeraCrypt Rettungsdatenträger wurde erfolgreich überprüft. Bitte entfernen Sie diesen aus dem Laufwerk und bewahren Sie ihn an einem sicheren Ort auf.\n\nKlicken Sie "Weiter" um fortzufahren.</string>
- <string lang="de" key="REMOVE_RESCUE_DISK_FROM_DRIVE">WARNUNG: Der VeraCrypt Rettungsdatenträger darf sich während der nächsten Schritte nicht im Laufwerk befinden. Andernfalls wird es nicht möglich sein die Schritte erfolgreich zu beenden.\n\nEntfernen Sie ihn nun aus dem Laufwerk und bewahren Sie ihn an einem sicheren Ort auf. Klicken Sie dann auf OK.</string>
- <string lang="de" key="PREBOOT_NOT_LOCALIZED">WARNUNG: Aufgrund von technischen Einschränkungen in der Pre-Boot Umgebung können Texte durch VeraCrypt in der Pre-Boot Umgebung (d.h. bevor Windows gestartet wird) nicht übersetzt angezeigt werden. Die Oberfläche des VeraCrypt Bootloader ist vollständig in Englisch.\n\nFortfahren?</string>
- <string lang="de" key="SYS_ENCRYPTION_PRETEST_INFO">Bevor das Verschlüsseln Ihrer Systempartition oder Ihres Laufwerkes beginnen kann, muss VeraCrypt überprüfen ob alles ordnungsgemäß funktioniert.\n\nNachdem Sie auf "Test" klicken werden alle notwendigen Komponenten (z.B. die Pre-Boot Authentifikations-Komponente, d.h. der VeraCrypt Bootloader) installiert und Ihr Computer wird dann neu gestartet. Anschließend müssen Sie Ihr Passwort im VeraCrypt Bootloader-Bildschirm eingeben, welcher angezeigt wird bevor Windows startet. Nachdem Windows gestartet wurde, werden Sie automatisch über das Ergebnis dieses Pre-Tests informiert.\n\nDas folgende Laufwerk wird bearbeitet: Laufwerk #%d\n\n\nWenn Sie jetzt auf Abbrechen klicken, dann wird der Pre-Test nicht ausgeführt.</string>
+ <string lang="de" key="RESCUE_DISK_VERIFIED_INFO">\nDer VeraCrypt-Rettungsdatenträger wurde erfolgreich überprüft. Bitte entfernen Sie diesen aus dem Laufwerk und bewahren Sie ihn an einem sicheren Ort auf.\n\nKlicken Sie "Weiter" um fortzufahren.</string>
+ <string lang="de" key="REMOVE_RESCUE_DISK_FROM_DRIVE">WARNUNG: Der VeraCrypt-Rettungsdatenträger darf sich während der nächsten Schritte nicht im Laufwerk befinden. Andernfalls wird es nicht möglich sein die Schritte erfolgreich zu beenden.\n\nEntfernen Sie ihn nun aus dem Laufwerk und bewahren Sie ihn an einem sicheren Ort auf. Klicken Sie dann auf OK.</string>
+ <string lang="de" key="PREBOOT_NOT_LOCALIZED">WARNUNG: Aufgrund von technischen Einschränkungen in der Pre-Boot Umgebung können Texte durch VeraCrypt in der Pre-Boot Umgebung (d.h. bevor Windows gestartet wird) nicht übersetzt angezeigt werden. Die Oberfläche des VeraCrypt-Bootloaders ist vollständig in Englisch.\n\nFortfahren?</string>
+ <string lang="de" key="SYS_ENCRYPTION_PRETEST_INFO">Bevor das Verschlüsseln Ihrer Systempartition oder Ihres Laufwerkes beginnen kann, muss VeraCrypt überprüfen ob alles ordnungsgemäß funktioniert.\n\nNachdem Sie auf "Test" klicken werden alle notwendigen Komponenten (z.B. die Pre-Boot Authentifikations-Komponente, d.h. der VeraCrypt-Bootloader) installiert und Ihr Computer wird dann neu gestartet. Anschließend müssen Sie Ihr Passwort im VeraCrypt-Bootloader-Bildschirm eingeben, welcher angezeigt wird bevor Windows startet. Nachdem Windows gestartet wurde, werden Sie automatisch über das Ergebnis dieses Pre-Tests informiert.\n\nDas folgende Laufwerk wird bearbeitet: Laufwerk #%d\n\n\nWenn Sie jetzt auf Abbrechen klicken, dann wird der Pre-Test nicht ausgeführt.</string>
<string lang="de" key="SYS_ENCRYPTION_PRETEST_INFO2_PORTION_1">WICHTIGE HINWEISE - - BITTE LESEN UND GGF. AUSDRUCKEN ("Drucken" klicken):\n\nBitte beachten Sie, dass Ihre Daten nicht verschlüsselt werden bevor Sie Ihren Computer und Windows erfolgreich neu gestartet haben. Dadurch gehen Ihre Daten nicht verloren wenn ein Fehler auftritt. Allerdings kann es in Folge von Fehlern zu Startproblemen von Windows kommen. Lesen Sie bitte deshalb die folgenden Richtlinien für den Fall, dass Windows nicht mehr hoch fährt nachdem Sie den Computer neu starten (und drucken Sie sie wenn möglich aus).\n\n</string>
- <string lang="de" key="SYS_ENCRYPTION_PRETEST_INFO2_PORTION_2">Vorgehensweise wenn Windows nicht startet\n------------------------------------------------\n\nHinweis: Diese Anweisungen gelten nur wenn Sie den Verschlüsselungsprozess noch nicht begonnen haben.\n\n- Wenn Windows nicht startet nachdem Sie das korrekte Passwort eingegeben haben (oder wenn Sie wiederholt das korrekte Passwort eingeben aber VeraCrypt sagt, dass es falsch ist), bleiben Sie ruhig. Starten Sie den Computer neu (Strom ausschalten und wieder anschalten) und drücken sie nach dem Erscheinen des VeraCrypt Ladebildschirms die ESC-Taste auf Ihrer Tastatur (und, falls Sie mehrere Systeme haben, wählen Sie eines zum Starten aus). Windows sollte dann starten (vorausgesetzt, dass es nicht verschlüsselt ist) und VeraCrypt wird automatisch fragen, ob Sie die Pre-Boot-Authentifikation deinstallieren möchten. Bitte beachten Sie, dass die genannten Schritte NICHT funktionieren wenn die Systempartition/ das Systemlaufwerk verschlüsselt ist (es ist unmöglich ein verschlüsseltes Windows zu starten oder auf verschlüsselte Daten zuzugreifen ohne das korrekte Passwort einzugeben, auch wenn die vorherigen Schritte befolgt werden).\n\n</string>
- <string lang="de" key="SYS_ENCRYPTION_PRETEST_INFO2_PORTION_3">- Wenn die vorherigen Schritte nicht helfen oder der VeraCrypt Ladebildschirm nicht erscheint (vor dem Start von Windows), legen Sie die VeraCrypt Rettungs-CD in Ihr CD/DVD-Laufwerk ein und starten Sie Ihren Computer neu. Wenn der VeraCrypt Rettungs-CD-Bildschirm nicht erscheint (oder wenn "Repair Options" nicht im Abschnitt "Keyboard Controls" des VeraCrypt Rettungs-CD-Bildschirms verfügbar ist), ist es möglich, dass Ihr BIOS so konfiguriert ist, dass es zuerst versucht von Festplatte und dann von CD zu starten. In diesem Fall müssen Sie den Computer neu starten und die F2-Taste oder Entf-Taste drücken (sobald Sie einen BIOS-Startbildschirm sehen), bis der BIOS-Einstellungsbildschirm erscheint. Erscheint kein BIOS-Einstellungsbildschirm, so müssen Sie den Computer neu starten und die F2-Taste oder Entf-Taste sofort wiederholt drücken. Wenn der BIOS-Einstellungsbildschirm erscheint, stellen Sie Ihr BIOS so ein, dass es zuerst von CD/DVD bootet (für genauere Informationen lesen Sie bitte in der Bedienungsanleitung Ihres BIOS/Motherboards nach oder kontaktieren Sie den Support Ihres Computerherstellers). Danach starten Sie Ihren Computer neu. Der VeraCrypt Rettungs-CD-Bildschirm sollte jetzt erscheinen. Hier wählen Sie nun "Repair Options" indem Sie die F8-Taste Ihrer Tastatur drücken. Aus dem "Repair Options"-Menü wählen Sie "Restore original system loader". Entfernen Sie jetzt die Rettungs-CD aus dem CD/DVD-Laufwerk und starten Sie den Computer neu. Windows sollte jetzt normal starten (vorausgesetzt, dass es nicht verschlüsselt ist).\n\n</string>
- <string lang="de" key="SYS_ENCRYPTION_PRETEST_INFO2_PORTION_4">Bitte beachten Sie, dass die genannten Schritte NICHT funktionieren wenn die Systempartition/ das Systemlaufwerk verschlüsselt ist (es ist unmöglich ein verschlüsseltes Windows zu starten oder auf verschlüsselte Daten zuzugreifen ohne das korrekte Passwort einzugeben, auch wenn die vorherigen Schritte befolgt werden).\n\n\nBitte beachten Sie, dass es einem Angreifer unmöglich sein wird die Systempartition ohne das korrekte Passwort zu entschlüsseln, selbst wenn er die VeraCrypt Rettungs-CD findet.</string>
+ <string lang="de" key="SYS_ENCRYPTION_PRETEST_INFO2_PORTION_2">Vorgehensweise wenn Windows nicht startet\n------------------------------------------------\n\nHinweis: Diese Anweisungen gelten nur wenn Sie den Verschlüsselungsprozess noch nicht begonnen haben.\n\n- Wenn Windows nicht startet nachdem Sie das korrekte Passwort eingegeben haben (oder wenn Sie wiederholt das korrekte Passwort eingeben aber VeraCrypt sagt, dass es falsch ist), bleiben Sie ruhig. Starten Sie den Computer neu (Strom ausschalten und wieder anschalten) und drücken sie nach dem Erscheinen des VeraCrypt-Ladebildschirms die ESC-Taste auf Ihrer Tastatur (und, falls Sie mehrere Systeme haben, wählen Sie eines zum Starten aus). Windows sollte dann starten (vorausgesetzt, dass es nicht verschlüsselt ist) und VeraCrypt wird automatisch fragen, ob Sie die Pre-Boot-Authentifikation deinstallieren möchten. Bitte beachten Sie, dass die genannten Schritte NICHT funktionieren wenn die Systempartition/ das Systemlaufwerk verschlüsselt ist (es ist unmöglich ein verschlüsseltes Windows zu starten oder auf verschlüsselte Daten zuzugreifen ohne das korrekte Passwort einzugeben, auch wenn die vorherigen Schritte befolgt werden).\n\n</string>
+ <string lang="de" key="SYS_ENCRYPTION_PRETEST_INFO2_PORTION_3">- Wenn die vorherigen Schritte nicht helfen oder der VeraCrypt-Ladebildschirm nicht erscheint (vor dem Start von Windows), legen Sie den VeraCrypt-Rettungsdatenträger in Ihr CD/DVD-Laufwerk ein und starten Sie Ihren Computer neu. Wenn der VeraCrypt-Rettungsdatenträger-Bildschirm nicht erscheint (oder wenn "Repair Options" nicht im Abschnitt "Keyboard Controls" des VeraCrypt-Rettungsdatenträger-Bildschirms verfügbar ist), ist es möglich, dass Ihr BIOS so konfiguriert ist, dass es zuerst versucht von Festplatte und dann von CD zu starten. In diesem Fall müssen Sie den Computer neu starten und die F2-Taste oder Entf-Taste drücken (sobald Sie einen BIOS-Startbildschirm sehen), bis der BIOS-Einstellungsbildschirm erscheint. Erscheint kein BIOS-Einstellungsbildschirm, so müssen Sie den Computer neu starten und die F2-Taste oder Entf-Taste sofort wiederholt drücken. Wenn der BIOS-Einstellungsbildschirm erscheint, stellen Sie Ihr BIOS so ein, dass es zuerst von CD/DVD bootet (für genauere Informationen lesen Sie bitte in der Bedienungsanleitung Ihres BIOS/Motherboards nach oder kontaktieren Sie den Support Ihres Computerherstellers). Danach starten Sie Ihren Computer neu. Der VeraCrypt-Rettungsdatenträger-Bildschirm sollte jetzt erscheinen. Hier wählen Sie nun "Repair Options" indem Sie die F8-Taste Ihrer Tastatur drücken. Aus dem "Repair Options"-Menü wählen Sie "Restore original system loader". Entfernen Sie jetzt die Rettungs-CD aus dem CD/DVD-Laufwerk und starten Sie den Computer neu. Windows sollte jetzt normal starten (vorausgesetzt, dass es nicht verschlüsselt ist).\n\n</string>
+ <string lang="de" key="SYS_ENCRYPTION_PRETEST_INFO2_PORTION_4">Bitte beachten Sie, dass die genannten Schritte NICHT funktionieren wenn die Systempartition/ das Systemlaufwerk verschlüsselt ist (es ist unmöglich ein verschlüsseltes Windows zu starten oder auf verschlüsselte Daten zuzugreifen ohne das korrekte Passwort einzugeben, auch wenn die vorherigen Schritte befolgt werden).\n\n\nBitte beachten Sie, dass es einem Angreifer unmöglich sein wird die Systempartition ohne das korrekte Passwort zu entschlüsseln, selbst wenn er den VeraCrypt-Rettungsdatenträger findet.</string>
<string lang="de" key="SYS_ENCRYPTION_PRETEST_RESULT_TITLE">Pre-Test abgeschlossen</string>
<string lang="de" key="SYS_ENCRYPTION_PRETEST_RESULT_INFO">Der Pre-Test wurde erfolgreich abgeschlossen.\n\nWARNUNG: Wenn die Stromversorgung plötzlich unterbrochen wird während vorhandene Daten 'in-place' verschlüsselt werden, oder wenn das Betriebssystem wegen eines Software- oder Hardwarefehlers abstürzt während VeraCrypt vorhandene Daten 'in-place' verschlüsselt, dann werden Daten beschädigt oder gehen verloren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie Sicherungskopien von den Dateien haben die Sie verschlüsseln wollen, bevor Sie mit dem Verschlüsseln beginnen. Wenn dies nicht der Fall ist, dann Sichern Sie Ihre Dateien jetzt (Sie können auf 'Später' klicken um die Dateien zu sichern, VeraCrypt jederzeit wieder starten und 'System' &gt; 'Unterbrochenen Vorgang fortsetzen' wählen um die Verschlüsselung zu starten).\n\nWenn Sie fertig sind, klicken Sie auf "Verschlüsseln" um zu beginnen.</string>
<string lang="de" key="SYSENC_ENCRYPTION_PAGE_INFO">Sie können jederzeit "Pause" oder "Später" klicken, um den Ver- oder Entschlüsselungsprozess anzuhalten, diesen Assistenten verlassen, den Computer neu starten oder herunterfahren und den Prozess dann vom pausierten Punkt wieder aufnehmen. Um ein Verlangsamen des Computers zu verhindern wenn das System oder ein Programm auf das Systemlaufwerk zugreifen, wartet VeraCrypt automatisch bis die Daten geschrieben oder gelesen wurden (siehe Status oben) und fährt dann automatisch fort.</string>
@@ -1199,101 +1199,101 @@
<string lang="de" key="NONSYS_INPLACE_DEC_DECRYPTION_PAGE_INFO">\nSie können jederzeit "Pause" oder "Später" klicken, um den Entschlüsselungsprozess zu unterbrechen, diesen Assistenten verlassen, den Computer neu starten oder herunterfahren und dann den Prozess wieder fortsetzen. Es wird an dem Punkt fortgesetzt, an dem Sie gestoppt haben. Bitte beachten Sie, dass das Volume nicht eingebunden werden kann bis es vollständig entschlüsselt wurde.</string>
<string lang="de" key="SYSENC_HIDDEN_OS_INITIAL_INFO_TITLE">Verstecktes System gestartet</string>
<string lang="de" key="SYSENC_HIDDEN_OS_WIPE_INFO_TITLE">Originales System</string>
- <string lang="de" key="SYSENC_HIDDEN_OS_WIPE_INFO">Windows erstellt (typischerweise, ohne Ihr Wissen oder Zustimmung) verschiedene Log-Dateien, temporäre Dateien, etc. auf der Systempartition. Es speichert auch den Inhalt des RAMs für den Ruhezustand und beherbergt die Auslagerungsdateien auf der Systempartition. Daher, wenn ein Angreifer auf der Partition, auf der sich auch das Originale System (von dem das versteckte System eine Kopie ist) befindet, gespeicherte Dateien analysiert, dann könnte er z.B. herausfinden das Sie den VeraCrypt Assistenten im "Verstecktes System erstellen"-Modus verwendet haben (was auf die Existenz eines Versteckten Betriebssystems auf Ihrem Computer hinweisen könnte).\n\nUm solche Probleme zu vermeiden, wird VeraCrypt in den nächsten Schritten den gesamten Inhalt der Partition (auf der das Originale System ist) sicher löschen. Danach müssen Sie, um die glaubhafte Leugnung zu erhalten, ein neues System auf der Partition installieren und es verschlüsseln. Dadurch werden Sie das Köder-System erstellen und der gesamte Prozess für die Erstellung des Versteckten Betriebssystems wird beendet sein.</string>
- <string lang="de" key="OS_WIPING_NOT_FINISHED_ASK">Das Versteckte Betriebssystem wurde erfolgreich erstellt. Allerdings, bevor Sie es verwenden können (und Glaubhafte Leugnung erreichen), müssen Sie (mit VeraCrypt) den gesamten Inhalt der Partition (auf der das aktuell ausgeführte Betriebssystem installiert ist) sicher löschen. Sie müssen, bevor Sie dies tun können, den Computer neu starten und im VeraCrypt Bootloader-Bildschirm (welcher vor dem starten von Windows erscheint) das Pre-Boot Authentifikations-Passwort für das versteckte Betriebssystem eingeben. Nachdem das versteckte System gestartet ist, wird der VeraCrypt Assistent automatisch gestartet.\n\nHinweis: Wenn Sie den Erstellungsvorgang für das versteckte Betriebssystem jetzt beenden, dann werden Sie den Vorgang NICHT fortsetzen können und das System wird NICHT zugänglich sein (weil der VeraCrypt Bootloader entfernt wird).</string>
- <string lang="de" key="HIDDEN_OS_CREATION_NOT_FINISHED_ASK">Sie haben den Vorgang zum Erstellen eines Versteckten Betriebssystem geplant. Der Vorgang ist noch nicht abgeschlossen. Sie müssen, um ihn abzuschließen, den Computer neu starten und im VeraCrypt Bootloader-Bildschirm (welcher erscheint bevor Windows startet) das Passwort für das versteckte Betriebssystem eingeben.\n\nHinweis: Wenn Sie den Erstellungsvorgang des Versteckten Betriebssystems jetzt beenden, dann werden Sie den Vorgang NICHT fortsetzen können.</string>
+ <string lang="de" key="SYSENC_HIDDEN_OS_WIPE_INFO">Windows erstellt (typischerweise, ohne Ihr Wissen oder Zustimmung) verschiedene Log-Dateien, temporäre Dateien, etc. auf der Systempartition. Es speichert auch den Inhalt des RAMs für den Ruhezustand und beherbergt die Auslagerungsdateien auf der Systempartition. Daher, wenn ein Angreifer auf der Partition, auf der sich auch das Originale System (von dem das versteckte System eine Kopie ist) befindet, gespeicherte Dateien analysiert, dann könnte er zum Beispiel herausfinden, dass Sie den VeraCrypt-Assistenten im "Verstecktes System erstellen"-Modus verwendet haben (was auf die Existenz eines Versteckten Betriebssystems auf Ihrem Computer hinweisen könnte).\n\nUm solche Probleme zu vermeiden, wird VeraCrypt in den nächsten Schritten den gesamten Inhalt der Partition (auf der das Originale System ist) sicher löschen. Danach müssen Sie, um die glaubhafte Leugnung zu erhalten, ein neues System auf der Partition installieren und es verschlüsseln. Dadurch werden Sie das Köder-System erstellen und der gesamte Prozess für die Erstellung des Versteckten Betriebssystems wird beendet sein.</string>
+ <string lang="de" key="OS_WIPING_NOT_FINISHED_ASK">Das Versteckte Betriebssystem wurde erfolgreich erstellt. Allerdings, bevor Sie es verwenden können (und Glaubhafte Leugnung erreichen), müssen Sie (mit VeraCrypt) den gesamten Inhalt der Partition (auf der das aktuell ausgeführte Betriebssystem installiert ist) sicher löschen. Sie müssen, bevor Sie dies tun können, den Computer neu starten und im VeraCrypt-Bootloader-Bildschirm (welcher vor dem starten von Windows erscheint) das Pre-Boot Authentifikations-Passwort für das versteckte Betriebssystem eingeben. Nachdem das versteckte System gestartet ist, wird der VeraCrypt-Assistent automatisch gestartet.\n\nHinweis: Wenn Sie den Erstellungsvorgang für das versteckte Betriebssystem jetzt beenden, dann werden Sie den Vorgang NICHT fortsetzen können und das System wird NICHT zugänglich sein (weil der VeraCrypt-Bootloader entfernt wird).</string>
+ <string lang="de" key="HIDDEN_OS_CREATION_NOT_FINISHED_ASK">Sie haben den Vorgang zum Erstellen eines Versteckten Betriebssystem geplant. Der Vorgang ist noch nicht abgeschlossen. Sie müssen, um ihn abzuschließen, den Computer neu starten und im VeraCrypt-Bootloader-Bildschirm (welcher erscheint bevor Windows startet) das Passwort für das versteckte Betriebssystem eingeben.\n\nHinweis: Wenn Sie den Erstellungsvorgang des Versteckten Betriebssystems jetzt beenden, dann werden Sie den Vorgang NICHT fortsetzen können.</string>
<string lang="de" key="HIDDEN_OS_CREATION_NOT_FINISHED_CHOICE_RETRY">Starten Sie den Computer neu und setzen Sie fort.</string>
<string lang="de" key="HIDDEN_OS_CREATION_NOT_FINISHED_CHOICE_TERMINATE">Den Prozess für die Erstellung des Versteckten Betriebssystem dauerhaft abbrechen</string>
<string lang="de" key="HIDDEN_OS_CREATION_NOT_FINISHED_CHOICE_ASK_LATER">Jetzt nichts machen und später wieder fragen</string>
- <string lang="de" key="RESCUE_DISK_HELP_PORTION_1">\nWENN MÖGLICH, DIESEN TEXT BITTE AUSDRUCKEN (Unten auf "Drucken" klicken).\n\n\nWie und Wann die man VeraCrypt Rettungs-CD benutzt (nach der Verschlüsselung)\n-----------------------------------------------------------------------------------\n\n</string>
- <string lang="de" key="RESCUE_DISK_HELP_PORTION_2">I. Wie man von der VeraCrypt Rettungs-CD startet\n\nUm von der VeraCrypt Rettungs-CD zu starten, legen Sie sie in Ihr CD/DVD-Laufwerk ein und starten Sie Ihren Computer neu. Wenn der VeraCrypt Rettungs-CD-Bildschirm nicht erscheint (oder wenn "Repair Options" nicht im Abschnitt "Keyboard Controls" des VeraCrypt Rettungs-CD-Bildschirms verfügbar ist), ist es möglich, dass Ihr BIOS so konfiguriert ist, dass es zuerst versucht von Festplatte und dann von CD zu starten. In diesem Fall müssen Sie den Computer neu starten und die F2-Taste oder Entf-Taste drücken (sobald Sie einen BIOS-Startbildschirm sehen), bis der BIOS-Einstellungsbildschirm erscheint. Erscheint kein BIOS-Einstellungsbildschirm, so müssen Sie den Computer neu starten und die F2-Taste oder Entf-Taste sofort wiederholt drücken. Wenn der BIOS-Einstellungsbildschirm erscheint, stellen Sie Ihr BIOS so ein, dass es zuerst von CD/DVD bootet (für genauere Informationen lesen Sie bitte in der Bedienungsanleitung Ihres BIOS/Motherboards nach oder kontaktieren Sie den Support Ihres Computerherstellers). Danach starten Sie Ihren Computer neu. Der VeraCrypt Rettungs-CD-Bildschirm sollte jetzt erscheinen. Hier können Sie "Repair Options" wählen, indem Sie die F8-Taste Ihrer Tastatur drücken.\n\n\n</string>
- <string lang="de" key="RESCUE_DISK_HELP_PORTION_3">II. Wann und Wie man die VeraCrypt Rettungs-CD benutzt (nach der Verschlüsselung)\n\n</string>
- <string lang="de" key="RESCUE_DISK_HELP_PORTION_4">1) Wenn der VeraCrypt Bootloader nicht erscheint (oder wenn Windows nicht startet) kann der VeraCrypt Bootloader beschädigt sein. Die VeraCrypt Rettungs-CD kann benutzt werden um den Bootloader zu reparieren und so wieder Zugriff auf das System und die enthaltenen Daten zu erlangen (das korrekte Passwort wird dann jedoch immer noch benötigt). Im Rettungs-CD-Bildschirm wechseln Sie dazu in das "Repair Options"-Menü (mittels F8-Taste) und wählen dann "Restore VeraCrypt Bootloader". Drücken Sie dann "Y", um die Aktion zu bestätigen, entfernen Sie die Rettungs-CD und starten Sie Ihren Computer neu.\n\n</string>
- <string lang="de" key="RESCUE_DISK_HELP_PORTION_5">2) Wenn Sie wiederholt das korrekte Passwort eingeben, VeraCrypt aber meint, dass es falsch ist, können der Hauptschlüssel oder andere kritische Daten beschädigt sein. Die VeraCrypt Rettungs-CD kann benutzt werden um diese zu reparieren und so wieder Zugriff auf das System und die enthaltenen Daten zu erlangen (das korrekte Passwort wird dann jedoch immer noch benötigt). Im Rettungs-CD-Bildschirm wechseln Sie dazu in das "Repair Options"-Menü (mittels F8-Taste) und wählen dann "Restore key data". Geben Sie dann Ihr Passwort ein, drücken Sie "Y", um die Aktion zu bestätigen, entfernen Sie die Rettungs-CD und starten Sie Ihren Computer neu.\n\n</string>
- <string lang="de" key="RESCUE_DISK_HELP_PORTION_6">3) Wenn der VeraCrypt Bootloader beschädigt ist können Sie ihn umgehen indem Sie direkt von der VeraCrypt Rettungs-CD starten. Legen Sie Ihre Rettungs-CD ein und geben Sie Ihr Passwort im Rettungs-CD-Bildschirm ein.\n\n</string>
- <string lang="de" key="RESCUE_DISK_HELP_PORTION_7">4) Wenn Windows beschädigt ist und nicht starten kann, ermöglicht es die VeraCrypt Rettungs-CD die Partition/ das Laufwerk vor dem Systemstart dauerhaft zu entschlüsseln. Im Rettungs-CD-Bildschirm wechseln Sie dazu in das "Repair Options"-Menü (mittels F8-Taste) und wählen dann "Permanently decrypt system partition/drive". Geben Sie dann Ihr Passwort ein und warten Sie, bis die Entschlüsselung vollständig abgeschlossen ist. Dann können Sie die Rettungs-CD entfernen und Ihre Windows-Installation mit Hilfe der MS Windows Setup-CD/DVD reparieren. \n\n</string>
+ <string lang="de" key="RESCUE_DISK_HELP_PORTION_1">\nWENN MÖGLICH, DIESEN TEXT BITTE AUSDRUCKEN (Unten auf "Drucken" klicken).\n\n\nWie und Wann man den VeraCrypt-Rettungsdatenträger benutzt (nach der Verschlüsselung)\n-----------------------------------------------------------------------------------\n\n</string>
+ <string lang="de" key="RESCUE_DISK_HELP_PORTION_2">I. Wie man von dem VeraCrypt-Rettungsdatenträger startet\n\nUm von dem VeraCrypt-Rettungsdatenträger zu starten, legen Sie sie in Ihr CD/DVD-Laufwerk ein und starten Sie Ihren Computer neu. Wenn der VeraCrypt-Rettungsdatenträger-Bildschirm nicht erscheint (oder wenn "Repair Options" nicht im Abschnitt "Keyboard Controls" des VeraCrypt-Rettungsdatenträger-Bildschirms verfügbar ist), ist es möglich, dass Ihr BIOS so konfiguriert ist, dass es zuerst versucht von Festplatte und dann von CD zu starten. In diesem Fall müssen Sie den Computer neu starten und die F2-Taste oder Entf-Taste drücken (sobald Sie einen BIOS-Startbildschirm sehen), bis der BIOS-Einstellungsbildschirm erscheint. Erscheint kein BIOS-Einstellungsbildschirm, so müssen Sie den Computer neu starten und die F2-Taste oder Entf-Taste sofort wiederholt drücken. Wenn der BIOS-Einstellungsbildschirm erscheint, stellen Sie Ihr BIOS so ein, dass es zuerst von CD/DVD bootet (für genauere Informationen lesen Sie bitte in der Bedienungsanleitung Ihres BIOS/Motherboards nach oder kontaktieren Sie den Support Ihres Computerherstellers). Danach starten Sie Ihren Computer neu. Der VeraCrypt-Rettungsdatenträger-Bildschirm sollte jetzt erscheinen. Hier können Sie "Repair Options" wählen, indem Sie die F8-Taste Ihrer Tastatur drücken.\n\n\n</string>
+ <string lang="de" key="RESCUE_DISK_HELP_PORTION_3">II. Wann und Wie man den VeraCrypt-Rettungsdatenträger benutzt (nach der Verschlüsselung)\n\n</string>
+ <string lang="de" key="RESCUE_DISK_HELP_PORTION_4">1) Wenn der VeraCrypt-Bootloader nicht erscheint (oder wenn Windows nicht startet) kann der VeraCrypt-Bootloader beschädigt sein. Der VeraCrypt-Rettungsdatenträger kann benutzt werden um den Bootloader zu reparieren und so wieder Zugriff auf das System und die enthaltenen Daten zu erlangen (das korrekte Passwort wird dann jedoch immer noch benötigt). Im Rettungs-CD-Bildschirm wechseln Sie dazu in das "Repair Options"-Menü (mittels F8-Taste) und wählen dann "Restore VeraCrypt Bootloader". Drücken Sie dann "Y", um die Aktion zu bestätigen, entfernen Sie den Rettungsdatenträger und starten Sie Ihren Computer neu.\n\n</string>
+ <string lang="de" key="RESCUE_DISK_HELP_PORTION_5">2) Wenn Sie wiederholt das korrekte Passwort eingeben, VeraCrypt aber meint, dass es falsch ist, können der Hauptschlüssel oder andere kritische Daten beschädigt sein. Der VeraCrypt-Rettungsdatenträger kann benutzt werden um diese zu reparieren und so wieder Zugriff auf das System und die enthaltenen Daten zu erlangen (das korrekte Passwort wird dann jedoch immer noch benötigt). Im Rettungs-CD-Bildschirm wechseln Sie dazu in das "Repair Options"-Menü (mittels F8-Taste) und wählen dann "Restore key data". Geben Sie dann Ihr Passwort ein, drücken Sie "Y", um die Aktion zu bestätigen, entfernen Sie die Rettungs-CD und starten Sie Ihren Computer neu.\n\n</string>
+ <string lang="de" key="RESCUE_DISK_HELP_PORTION_6">3) Wenn der VeraCrypt-Bootloader beschädigt ist können Sie ihn umgehen indem Sie direkt von dem VeraCrypt-Rettungsdatenträger starten. Legen Sie Ihren Rettungsdatenträger ein und geben Sie Ihr Passwort im Rettungsdatenträger-Bildschirm ein.\n\n</string>
+ <string lang="de" key="RESCUE_DISK_HELP_PORTION_7">4) Wenn Windows beschädigt ist und nicht starten kann, ermöglicht es der VeraCrypt-Rettungsdatenträger, die Partition/ das Laufwerk vor dem Systemstart dauerhaft zu entschlüsseln. Im Rettungsdatenträger-Bildschirm wechseln Sie dazu in das "Repair Options"-Menü (mittels F8-Taste) und wählen dann "Permanently decrypt system partition/drive". Geben Sie dann Ihr Passwort ein und warten Sie, bis die Entschlüsselung vollständig abgeschlossen ist. Dann können Sie die Rettungs-CD entfernen und Ihre Windows-Installation mit Hilfe der MS Windows Setup-CD/DVD reparieren. \n\n</string>
<string lang="de" key="RESCUE_DISK_HELP_PORTION_8">Hinweis: Alternativ können Sie wenn Windows beschädigt ist (nicht starten kann) und Sie es reparieren müssen (oder auf Dateien darauf zugreifen möchten) dies tun ohne die Systempartition/ das Systemlaufwerk dauerhaft zu entschlüsseln. 1) Wenn Sie mehrere Betriebssysteme auf Ihrem Computer installiert haben, starten Sie von einem, dass keine Pre-Boot-Authentifikation benötigt. 2) Wenn Sie nicht mehrere Betriebssysteme auf Ihrem Computer installiert haben, können sie eine WinPE oder BartPE CD/DVD einlegen und von dieser starten oder 3) Sie können die Systemfestplatte als zweite oder externe Festplatte an einen anderen Computer anschließen und dann dessen Betriebssystem starten.\nNachdem Sie ein System gestartet haben, starten Sie VeraCrypt. Klicken Sie auf "Datenträger", wählen Sie die betroffene Systempartition aus und klicken Sie "OK". Wählen Sie "System" &gt; "Ohne Pre-Boot Authentifikation einbinden", geben Sie Ihr Pre-Boot Authentifikationspasswort ein und klicken Sie "OK". Die Partition wird nun als normales VeraCrypt-Volume eingebunden (Daten werden wie üblich sofort im RAM ver-/entschlüsselt).\n\n\n</string>
- <string lang="de" key="RESCUE_DISK_HELP_PORTION_9">Bitte beachten Sie, dass es einem Angreifer unmöglich sein wird die Systempartition ohne das korrekte Passwort zu entschlüsseln, selbst wenn er die VeraCrypt Rettungs-CD findet.</string>
+ <string lang="de" key="RESCUE_DISK_HELP_PORTION_9">Bitte beachten Sie, dass es einem Angreifer unmöglich sein wird die Systempartition ohne das korrekte Passwort zu entschlüsseln, selbst wenn er den VeraCrypt-Rettungsdatenträger findet.</string>
<string lang="de" key="DECOY_OS_INSTRUCTIONS_PORTION_1">\n\nW I C H T I G -- BITTE DIESEN TEXT WENN MÖGLICH AUSDRUCKEN (unten auf "Drucken" klicken).\n\nHinweis: Dieser Text wird jedes Mal automatisch angezeigt wenn Sie das versteckte System starten, bis Sie beginnen das Köder-System zu erstellen.\n\n\n</string>
<string lang="de" key="DECOY_OS_INSTRUCTIONS_PORTION_2">Wie man ein Köder-System gefahrlos und sicher erstellt \n----------------------------------------------------------------------------\n\nUm glaubhafte Leugnung (plausible deniability) zu erreichen, müssen sie jetzt ein Köder-System erstellen. Dazu befolgen Sie diese Schritte:\n\n</string>
<string lang="de" key="DECOY_OS_INSTRUCTIONS_PORTION_3">1) Aus Sicherheitsgründen müssen Sie Ihren Computer ausschalten und ihn mehrere Minuten ausgeschaltet lassen (je länger, umso besser). Dies ist notwendig um den Speicher zu leeren der sensible Daten enthalten kann. Schalten Sie dann Ihren Computer wieder an, aber starten Sie nicht vom versteckten System aus.\n\n</string>
- <string lang="de" key="DECOY_OS_INSTRUCTIONS_PORTION_4">2) Installieren Sie Windows auf der Partition dessen Inhalt gelöscht wurde (das heißt auf der Partition auf der das Originalsystem installiert war, dessen Klon das versteckte System ist).\n\nWICHTIG: WENN SIE BEGINNEN DAS KÖDER-SYSTEM ZU INSTALLIEREN WIRD ES *NICHT* MÖGLICH SEIN DAS VERSTECKTE SYSTEM ZU STARTEN (weil der VeraCrypt Bootloader vom Windows Systeminstallationsprogramm gelöscht wird). DAS IST NORMAL UND ZU ERWARTEN. BITTE BEWAHREN SIE RUHE. SIE WERDEN DAS VERSTECKTE SYSTEM WIEDER STARTEN KÖNNEN SOBALD SIE BEGINNEN DAS KÖDER-SYSTEM ZU VERSCHLÜSSELN (weil VeraCrypt dann automatisch den Bootloader wieder installieren wird).\n\nWichtig: Die Größe der Köder-Systempartition muss der des versteckten Systems entsprechen (diese Voraussetzung ist jetzt erfüllt). Zudem dürfen Sie keine Partition zwischen der Köder-Systempartition und der Partition des versteckten Systems erstellen.\n\n</string>
+ <string lang="de" key="DECOY_OS_INSTRUCTIONS_PORTION_4">2) Installieren Sie Windows auf der Partition dessen Inhalt gelöscht wurde (das heißt auf der Partition auf der das Originalsystem installiert war, dessen Klon das versteckte System ist).\n\nWICHTIG: WENN SIE BEGINNEN DAS KÖDER-SYSTEM ZU INSTALLIEREN WIRD ES *NICHT* MÖGLICH SEIN DAS VERSTECKTE SYSTEM ZU STARTEN (weil der VeraCrypt-Bootloader vom Windows-Systeminstallationsprogramm gelöscht wird). DAS IST NORMAL UND ZU ERWARTEN. BITTE BEWAHREN SIE RUHE. SIE WERDEN DAS VERSTECKTE SYSTEM WIEDER STARTEN KÖNNEN SOBALD SIE BEGINNEN DAS KÖDER-SYSTEM ZU VERSCHLÜSSELN (weil VeraCrypt dann automatisch den Bootloader wieder installieren wird).\n\nWichtig: Die Größe der Köder-Systempartition muss der des versteckten Systems entsprechen (diese Voraussetzung ist jetzt erfüllt). Zudem dürfen Sie keine Partition zwischen der Köder-Systempartition und der Partition des versteckten Systems erstellen.\n\n</string>
<string lang="de" key="DECOY_OS_INSTRUCTIONS_PORTION_5">3) Starten sie das Köder-System (das Sie in Schritt 2 installiert haben) und installieren Sie VeraCrypt darauf.\n\nBedenken Sie, dass das Köder-System niemals sensible Daten enthalten darf.\n\n</string>
<string lang="de" key="DECOY_OS_INSTRUCTIONS_PORTION_6">4) Starten sie VeraCrypt auf dem Köder-System und wählen Sie "System" &gt; "System-Partition/Laufwerk verschlüsseln...". Der Assistent zum Erstellen eines VeraCrypt-Volumes sollte dann starten.\n\nFühren Sie die folgenden Schritte im Assistent zum Erstellen eines VeraCrypt-Volumes aus.\n\n</string>
<string lang="de" key="DECOY_OS_INSTRUCTIONS_PORTION_7">5) Im Assistent zum Erstellen eines VeraCrypt-Volumes wählen sie NICHT die Option "Versteckt"! Lassen Sie die Option "Normal" selektiert und klicken Sie auf "Weiter".\n\n</string>
<string lang="de" key="DECOY_OS_INSTRUCTIONS_PORTION_8">6) Wählen Sie die Option "Die Windows System-Partition verschlüsseln"; und klicken Sie auf "Weiter".\n\n</string>
<string lang="de" key="DECOY_OS_INSTRUCTIONS_PORTION_9">7) Falls nur das versteckte Betriebssystem und das Köder-System auf dem Computer installiert sind, wählen Sie nun "Ein Betriebssystem" (wenn mehr als diese beiden Systeme auf dem Computer installiert sind wählen Sie "Mehrere Betriebssysteme"). Klicken Sie dann auf "Weiter".\n\n</string>
- <string lang="de" key="DECOY_OS_INSTRUCTIONS_PORTION_10">8) W I C H T I G: SIE MÜSSEN IN DIESEM SCHRITT DEN SELBEN VERSCHLÜSSELUNGSALGORITHMUS UND DEN SELBEN HASH-ALGORITHMUS AUSWÄHLEN, DEN SIE FÜR DIE VERSTECKTE PARTITION GEWÄHLT HABEN! ANDERNFALLS WIRD DAS VERSTECKTE SYSTEM NICHT ZUGREIFBAR SEIN! Anders ausgedrückt: Das Köder-System und das versteckte System müssen gleich verschlüsselt sein. Hinweis: Der Grund dafür ist, dass das Köder-System und das versteckte System sich einen Bootloader teilen werden, was nur einen einzigen, vom Nutzer gewählten, Algorithmus unterstützt (für jeden Algorithmus gibt es eine Extraversion des VeraCrypt Bootloaders).\n\n</string>
+ <string lang="de" key="DECOY_OS_INSTRUCTIONS_PORTION_10">8) W I C H T I G: SIE MÜSSEN IN DIESEM SCHRITT DEN SELBEN VERSCHLÜSSELUNGSALGORITHMUS UND DEN SELBEN HASH-ALGORITHMUS AUSWÄHLEN, DEN SIE FÜR DIE VERSTECKTE PARTITION GEWÄHLT HABEN! ANDERNFALLS WIRD DAS VERSTECKTE SYSTEM NICHT ZUGREIFBAR SEIN! Anders ausgedrückt: Das Köder-System und das versteckte System müssen gleich verschlüsselt sein. Hinweis: Der Grund dafür ist, dass das Köder-System und das versteckte System sich einen Bootloader teilen werden, was nur einen einzigen, vom Nutzer gewählten, Algorithmus unterstützt (für jeden Algorithmus gibt es eine Extraversion des VeraCrypt-Bootloaders).\n\n</string>
<string lang="de" key="DECOY_OS_INSTRUCTIONS_PORTION_11">9) In diesem Schritt wählen Sie ein Passwort für das Köder-Betriebssystem. Dieses Passwort können Sie einem Gegner/Angreifer verraten wenn Sie dazu gezwungen werden Ihr Pre-Boot Authentifikations-Passwort zu verraten (das andere Passwort, dass Sie verraten können ist das für das äußere Volume). Die Existenz des dritten Passworts (das Pre-Boot Authentifikations-Passwort für das versteckte Betriebssystem) bleibt geheim.\n\nWICHTIG: Das Passwort, das Sie für das Köder-System wählen muss sich erheblich von dem für das versteckte Volume (das versteckte Betriebssystem) gewählten Passwort unterscheiden.\n\n</string>
<string lang="de" key="DECOY_OS_INSTRUCTIONS_PORTION_12">10) Folgen Sie den weiteren Anweisungen im Assistenten um das Köder-System zu verschlüsseln.\n\n\n\n</string>
<string lang="de" key="DECOY_OS_INSTRUCTIONS_PORTION_13">Nachdem das Köder-System erstellt wurde\n------------------------------------------------\n\nNachdem Sie das Köder-System verschlüsselt haben wird der gesamte Prozess ein verstecktes Betriebssystem zu erstellen abgeschlossen sein und Sie werden diese drei Passwörter nutzen können:\n\n1) Das Pre-Boot Authentifikations-Passwort für das versteckte Betriebssystem.\n\n2)Das Pre-Boot Authentifikations-Passwort für das Köder-System.\n\n3) Das Passwort für das äußere Volume.\n\n</string>
- <string lang="de" key="DECOY_OS_INSTRUCTIONS_PORTION_14">Wenn Sie das versteckte Betriebssystem starten möchten, müssen Sie nur das Passwort für das versteckte Betriebssystem im VeraCrypt Bootloader-Bildschirm eingeben (dieser erscheint nachdem Sie Ihren Computer einschalten oder einschalten).\n\nWenn Sie das Köder-Betriebssystem starten möchten, müssen Sie nur das Passwort für das Köder-System im VeraCrypt Bootloader-Bildschirm eingeben.\n\nDas Passwort für das Köder-System kann an jede Person ausgegeben werden, die Sie zwingt Ihr Pre-Boot Authentifikations-Passwort zu verraten. Die Existenz des versteckten Volumes (und des versteckten Betriebssystems) bleibt geheim.\n\n</string>
+ <string lang="de" key="DECOY_OS_INSTRUCTIONS_PORTION_14">Wenn Sie das versteckte Betriebssystem starten möchten, müssen Sie nur das Passwort für das versteckte Betriebssystem im VeraCrypt-Bootloader-Bildschirm eingeben (dieser erscheint nachdem Sie Ihren Computer einschalten oder einschalten).\n\nWenn Sie das Köder-Betriebssystem starten möchten, müssen Sie nur das Passwort für das Köder-System im VeraCrypt-Bootloader-Bildschirm eingeben.\n\nDas Passwort für das Köder-System kann an jede Person ausgegeben werden, die Sie zwingt Ihr Pre-Boot Authentifikations-Passwort zu verraten. Die Existenz des versteckten Volumes (und des versteckten Betriebssystems) bleibt geheim.\n\n</string>
<string lang="de" key="DECOY_OS_INSTRUCTIONS_PORTION_15">Das dritte Passwort (für das äußere Volume) kann ebenfalls an jede Person ausgegeben werden, die Sie zwingt Ihr Passwort für die erste Partition hinter der Systempartition zu verraten, in dem sich sowohl das äußere Volume als auch das versteckte Volume (mit dem versteckten Betriebssystem) befinden. Die Existenz des versteckten Volumes (und des versteckten Betriebssystems) bleibt geheim.\n\n\n</string>
<string lang="de" key="DECOY_OS_INSTRUCTIONS_PORTION_16">Wenn Sie das Passwort für das Köder-System einer Person verraten mussten und Sie gefragt werden warum der ungenutzte Speicherplatz der (Köder-)Systempartition zufällige Daten enthält könnten Sie zum Beispiel folgendes Antworten: "Die Partition enthielt zuvor ein mit VeraCrypt verschlüsseltes System aber ich habe das Passwort vergessen (oder das System wurde beschädigt) und musste Windows neu installieren und wieder verschlüsseln."\n\n\n</string>
- <string lang="de" key="DECOY_OS_INSTRUCTIONS_PORTION_17">Wenn alle Anweisungen befolgt werden und alle Vorkehrungen und Voraussetzungen im Abschnitt "Security Requirements and Precautions Pertaining to Hidden Volumes" im VeraCrypt Benutzerhandbuch erfüllt sind, wird es unmöglich sein zu beweisen, dass das versteckte Volume und das versteckte Betriebssystem existieren. Dies trifft auch zu wenn das äußere Volume eingebunden ist oder wenn das Köder-Betriebssystem entschlüsselt oder gestartet ist.\n\nWenn Sie diesen Text speichern oder drucken (wird dringend empfohlen es sei denn Ihr Drucker speichert Kopien gedruckter Dokumente auf seinem internen Speicher) sollten Sie ihn und alle Kopien zerstören nachdem Sie die extra Bootpartition entfernt haben (andernfalls könnte der Text gefunden und ein Rückschluss auf ein verstecktes Betriebssystem gezogen werden).\n\n</string>
- <string lang="de" key="DECOY_OS_INSTRUCTIONS_PORTION_18">WARNUNG: WENN SIE DAS VERSTECKTE VOLUME NICHT ABSICHERN DÜRFEN SIE NICHT AUF DAS ÄUSSERE VOLUME SCHREIBEN! ANDERNFALLS KÖNNEN SIE DAS VERSTECKTE VOLUME (UND DAS DARIN ENTHALTENE VERSTECKTE BETRIEBSSYSTEM) BESCHÄDIGEN UND ÜBERSCHREIBEN! (Informationen wie Sie das versteckte Volume sichern können, finden Sie im VeraCrypt Benutzerhandbuch im Abschnitt "Protection of Hidden Volumes Against Damage"; Beachten Sie, dass das Köder-System NICHT im äußeren Volume installiert ist.)</string>
+ <string lang="de" key="DECOY_OS_INSTRUCTIONS_PORTION_17">Wenn alle Anweisungen befolgt werden und alle Vorkehrungen und Voraussetzungen im Abschnitt "Security Requirements and Precautions Pertaining to Hidden Volumes" im VeraCrypt-Benutzerhandbuch erfüllt sind, wird es unmöglich sein zu beweisen, dass das versteckte Volume und das versteckte Betriebssystem existieren. Dies trifft auch zu wenn das äußere Volume eingebunden ist oder wenn das Köder-Betriebssystem entschlüsselt oder gestartet ist.\n\nWenn Sie diesen Text speichern oder drucken (wird dringend empfohlen es sei denn Ihr Drucker speichert Kopien gedruckter Dokumente auf seinem internen Speicher) sollten Sie ihn und alle Kopien zerstören nachdem Sie die extra Bootpartition entfernt haben (andernfalls könnte der Text gefunden und ein Rückschluss auf ein verstecktes Betriebssystem gezogen werden).\n\n</string>
+ <string lang="de" key="DECOY_OS_INSTRUCTIONS_PORTION_18">WARNUNG: WENN SIE DAS VERSTECKTE VOLUME NICHT ABSICHERN DÜRFEN SIE NICHT AUF DAS ÄUSSERE VOLUME SCHREIBEN! ANDERNFALLS KÖNNEN SIE DAS VERSTECKTE VOLUME (UND DAS DARIN ENTHALTENE VERSTECKTE BETRIEBSSYSTEM) BESCHÄDIGEN UND ÜBERSCHREIBEN! (Informationen wie Sie das versteckte Volume sichern können, finden Sie im VeraCrypt-Benutzerhandbuch im Abschnitt "Protection of Hidden Volumes Against Damage"; Beachten Sie, dass das Köder-System NICHT im äußeren Volume installiert ist.)</string>
<string lang="de" key="HIDDEN_OS_CREATION_PREINFO_TITLE">Betriebssystem Klonen</string>
<string lang="de" key="HIDDEN_OS_CREATION_PREINFO_HELP">In den nächsten Schritten wird VeraCrypt das versteckte Betriebssystem erstellen, indem der Inhalt der Systempartition in das Versteckte Volume kopiert wird (Daten, die kopiert werden, werden 'on-the-fly' (sofort) mit einem Verschlüsselungsschlüssel verschlüsselt, der sich von dem, der für das Köder-System verwendet wird unterscheidet).\n\nBitte beachten Sie, dass der Prozess in der Pre-Boot-Umgebung durchgeführt wird (bevor Windows startet) und es lange dauern kann um ihn fertigzustellen; mehrere Stunden oder sogar mehrere Tage (abhängig von der Größe der Systempartition und der Leistung Ihres Computers).\n\nSie können den Prozess jederzeit anhalten, Ihren PC ausschalten, neu starten und dann den Prozess fortsetzen. Wenn Sie ihn jedoch unterbrechen, dann muss der gesamte Kopiervorgang des Systems von vorn beginnen (weil sich der Inhalt der Systempartition beim Klonen nicht ändern darf).</string>
<string lang="de" key="CONFIRM_CANCEL_HIDDEN_OS_CREATION">Möchten Sie den gesamten Vorgang für die Erstellung des versteckten Betriebssystems abbrechen?\n\nHinweis: Sie werden den Vorgang nicht fortsetzen können wenn Sie ihn jetzt abbrechen.</string>
<string lang="de" key="CONFIRM_CANCEL_SYS_ENC_PRETEST">Möchten Sie den Pre-Test für die Systemverschlüsselung wirklich abbrechen?</string>
- <string lang="de" key="BOOT_PRETEST_FAILED_RETRY">Der VeraCrypt Systemverschlüsselungs-Pre-Test ist fehlgeschlagen. Möchten Sie ihn erneut durchführen?\n\nWenn Sie "Nein" wählen, wird die Pre-Boot Authentifikationskomponente deinstalliert.\n\nHinweise:\n\n- Wenn der VeraCrypt Bootloader vor dem Systemstart nicht nach einem Passwort gefragt hat, ist es möglich, dass das Betriebssystem nicht vom dem Laufwerk aus bootet auf dem es installiert ist. Dies wird nicht unterstützt.\n\n- Wenn Sie einen anderen Verschlüsselungsalgorithmus als AES nutzen und der Pre-Test fehlgeschlagen ist (und Sie das Passwort eingegeben haben), kann dies durch einen fehlerhaften Treiber verursacht worden sein. Wählen Sie "Nein" und versuchen Sie erneut die Systemverschlüsselung durchzuführen, diesmal mit dem AES-Verschlüsselungsalgorithmus (welcher die niedrigsten Speichervoraussetzungen hat).\n\n- Weitere mögliche Ursachen und Lösungen finden Sie unter: https://veracrypt.codeplex.com/wikipage?title=Troubleshooting</string>
+ <string lang="de" key="BOOT_PRETEST_FAILED_RETRY">Der VeraCrypt-Systemverschlüsselungs-Pre-Test ist fehlgeschlagen. Möchten Sie ihn erneut durchführen?\n\nWenn Sie "Nein" wählen, wird die Pre-Boot Authentifikationskomponente deinstalliert.\n\nHinweise:\n\n- Wenn der VeraCrypt-Bootloader vor dem Systemstart nicht nach einem Passwort gefragt hat, ist es möglich, dass das Betriebssystem nicht vom dem Laufwerk aus bootet auf dem es installiert ist. Dies wird nicht unterstützt.\n\n- Wenn Sie einen anderen Verschlüsselungsalgorithmus als AES nutzen und der Pre-Test fehlgeschlagen ist (und Sie das Passwort eingegeben haben), kann dies durch einen fehlerhaften Treiber verursacht worden sein. Wählen Sie "Nein" und versuchen Sie erneut die Systemverschlüsselung durchzuführen, diesmal mit dem AES-Verschlüsselungsalgorithmus (welcher die niedrigsten Speichervoraussetzungen hat).\n\n- Weitere mögliche Ursachen und Lösungen finden Sie unter: https://veracrypt.codeplex.com/wikipage?title=Troubleshooting</string>
<string lang="de" key="SYS_DRIVE_NOT_ENCRYPTED">Die Systempartition/ das Systemlaufwerk ist offenbar nicht verschlüsselt (weder teilweise noch vollständig).</string>
- <string lang="de" key="SETUP_FAILED_BOOT_DRIVE_ENCRYPTED">Ihr Systempartition/ Systemlaufwerk ist verschlüsselt (teilweise oder vollständig).\n\nBitte entschlüsseln Sie Ihre Systempartition/ Ihr Systemlaufwerk vollständig bevor Sie fortfahren. Wählen Sie dazu 'System' &gt; 'System-Partition/Laufwerk dauerhaft entschlüsseln' in der Menüleiste des VeraCrypt Hauptfensters aus.</string>
+ <string lang="de" key="SETUP_FAILED_BOOT_DRIVE_ENCRYPTED">Ihr Systempartition/ Systemlaufwerk ist verschlüsselt (teilweise oder vollständig).\n\nBitte entschlüsseln Sie Ihre Systempartition/ Ihr Systemlaufwerk vollständig bevor Sie fortfahren. Wählen Sie dazu 'System' &gt; 'System-Partition/Laufwerk dauerhaft entschlüsseln' in der Menüleiste des VeraCrypt-Hauptfensters aus.</string>
<string lang="de" key="SETUP_FAILED_BOOT_DRIVE_ENCRYPTED_DOWNGRADE">Wenn die Systempartition/ das Systemlaufwerk teilweise oder vollständig verschlüsselt ist können Sie VeraCrypt nicht downgraden (aber Sie können es aktualisieren oder die selbe Version erneut installieren).</string>
<string lang="de" key="SYS_ENCRYPTION_OR_DECRYPTION_IN_PROGRESS">Ihre Systempartition/ Ihr Systemlaufwerk wird zurzeit verschlüsselt, entschlüsselt, oder wird anderweitig bearbeitet. Bitte brechen Sie den Vorgang für das Verschlüsseln/ Entschlüsseln/ Modifizierung ab (oder warten Sie bis dieser abgeschlossen ist) bevor Sie fortfahren.</string>
<string lang="de" key="SYSTEM_ENCRYPTION_IN_PROGRESS_ELSEWHERE">Eine Instanz des Assistenten für die VeraCrypt-Volume Erstellung läuft gerade und die Ver-/Entschlüsselung der Systempartition/ des Laufwerkes wird ausgeführt oder vorbereitet. Bevor Sie fortfahren, warten Sie bitte bis er beendet ist oder schließen ihn. Wenn Sie den Prozess nicht schließen können, dann starten Sie Ihren Computer neu bevor Sie fortfahren.</string>
<string lang="de" key="SYSTEM_ENCRYPTION_NOT_COMPLETED">Der Ver-/Entschlüsselungsvorgang für die Systempartition/ für das Laufwerk wurde nicht abgeschlossen. Bitte warten Sie, bis er abgeschlossen ist, bevor Sie fortfahren.</string>
<string lang="de" key="ERR_ENCRYPTION_NOT_COMPLETED">Fehler: Der Verschlüsselungsprozess von der Partition/ dem Laufwerk wurde nicht abgeschlossen. Dieser muss zuerst abgeschlossen werden.</string>
- <string lang="de" key="ERR_NONSYS_INPLACE_ENC_INCOMPLETE">Fehler: Der Verschlüsselungsprozess von der Partition/ dem Laufwerk wurde nicht abgeschlossen. Dieser muss zuerst abgeschlossen werden.\n\nHinweis: Um den Vorgang fortzusetzen wählen Sie 'Volumes' &gt; 'Unterbrochenen Prozess fortsetzen' in der Menüleiste des VeraCrypt Hauptfensters.</string>
- <string lang="de" key="ERR_SYS_HIDVOL_HEAD_REENC_MODE_WRONG">Das Passwort ist korrekt, VeraCrypt hat erfolgreich den Volume-Header entschlüsselt und festgestellt das dieses Volume ein verstecktes System-Volume ist. Allerdings können Sie den Header eines versteckten System-Volumes auf diese Weise nicht ändern.\n\nUm das Passwort für ein verstecktes System-Volume zu ändern, starten Sie das Betriebssystem welches sich im versteckten Volume befindet und wählen dann 'System' &gt; 'Passwort ändern...' in der Menüleiste des VeraCrypt Hauptfensters aus.\n\nUm den Algorithmus für die Headerschlüsselberechnung festzulegen, starten Sie das versteckte Betriebssystem und wählen dann 'System' &gt; 'Algorithmus für Headerschlüsselberechnung ändern...' aus.</string>
- <string lang="de" key="CANNOT_DECRYPT_HIDDEN_OS">VeraCrypt unterstützt gegenwärtig nicht die Entschlüsselung einer versteckten Systempartition.\n\nHinweis: Wenn Sie die Köder-Systempartition entschlüsseln möchten, dann starten Sie das Köder-System und wählen dann 'System' &gt; 'System-Partition/Laufwerk dauerhaft entschlüsseln' in der Menüleiste des VeraCrypt Hauptfensters aus.</string>
+ <string lang="de" key="ERR_NONSYS_INPLACE_ENC_INCOMPLETE">Fehler: Der Verschlüsselungsprozess von der Partition/ dem Laufwerk wurde nicht abgeschlossen. Dieser muss zuerst abgeschlossen werden.\n\nHinweis: Um den Vorgang fortzusetzen wählen Sie 'Volumes' &gt; 'Unterbrochenen Prozess fortsetzen' in der Menüleiste des VeraCrypt-Hauptfensters.</string>
+ <string lang="de" key="ERR_SYS_HIDVOL_HEAD_REENC_MODE_WRONG">Das Passwort ist korrekt, VeraCrypt hat erfolgreich den Volume-Header entschlüsselt und festgestellt das dieses Volume ein verstecktes System-Volume ist. Allerdings können Sie den Header eines versteckten System-Volumes auf diese Weise nicht ändern.\n\nUm das Passwort für ein verstecktes System-Volume zu ändern, starten Sie das Betriebssystem welches sich im versteckten Volume befindet und wählen dann 'System' &gt; 'Passwort ändern...' in der Menüleiste des VeraCrypt-Hauptfensters aus.\n\nUm den Algorithmus für die Headerschlüsselberechnung festzulegen, starten Sie das versteckte Betriebssystem und wählen dann 'System' &gt; 'Algorithmus für Headerschlüsselberechnung ändern...' aus.</string>
+ <string lang="de" key="CANNOT_DECRYPT_HIDDEN_OS">VeraCrypt unterstützt gegenwärtig nicht die Entschlüsselung einer versteckten Systempartition.\n\nHinweis: Wenn Sie die Köder-Systempartition entschlüsseln möchten, dann starten Sie das Köder-System und wählen dann 'System' &gt; 'System-Partition/Laufwerk dauerhaft entschlüsseln' in der Menüleiste des VeraCrypt-Hauptfensters aus.</string>
<string lang="de" key="ERR_PARAMETER_INCORRECT">Fehler: Inkorrekter/Ungültiger Parameter.</string>
<string lang="de" key="DEVICE_SELECTED_IN_NON_DEVICE_MODE">Sie haben eine Partition oder ein Laufwerk ausgewählt aber der Assistent den Sie gewählt haben ist nur für Containerdateien geeignet.\n\nMöchten Sie den Assistenten wechseln?</string>
- <string lang="de" key="CONFIRM_CHANGE_WIZARD_MODE_TO_FILE_CONTAINER">Möchten Sie stattdessen eine VeraCrypt Containerdatei erstellen?</string>
+ <string lang="de" key="CONFIRM_CHANGE_WIZARD_MODE_TO_FILE_CONTAINER">Möchten Sie stattdessen eine VeraCrypt-Containerdatei erstellen?</string>
<string lang="de" key="CONFIRM_SYSTEM_ENCRYPTION_MODE">Sie haben die Systempartition/ das Systemlaufwerk (oder die Bootpartition) ausgewählt, aber der gewählte Assistent ist nur für Nicht-Systempartitionen verwendbar.\n\nMöchten Sie eine Pre-Boot Authentifikation einrichten und die Systempartition/ das Systemlaufwerk verschlüsseln (das bedeutet, dass Sie bei jedem Systemstart ein Passwort eingeben müssen)?</string>
<string lang="de" key="CONFIRM_DECRYPT_SYS_DEVICE">Sind Sie sicher, dass die Systempartition/ das Systemlaufwerk dauerhaft entschlüsselt werden soll?</string>
<string lang="de" key="CONFIRM_DECRYPT_SYS_DEVICE_CAUTION">Achtung: Wenn Sie dauerhaft die Systempartition/ das Systemlaufwerk entschlüsseln, dann werden unverschlüsselte Daten geschrieben.\n\nSind Sie wirklich sicher, dass die Systempartition/ das Systemlaufwerk dauerhaft entschlüsselt werden soll?</string>
<string lang="de" key="CONFIRM_DECRYPT_NON_SYS_DEVICE">Sind Sie sicher, dass Sie das folgende Volume dauerhaft entschlüsseln möchten?</string>
<string lang="de" key="CONFIRM_DECRYPT_NON_SYS_DEVICE_CAUTION">ACHTUNG: Falls Sie das VeraCrypt-Volume dauerhaft entschlüsseln, werden die unverschlüsselten Daten auf die Festplatte geschrieben.\n\nSind Sie sicher, dass Sie das ausgewählte Volume dauerhaft entschlüsseln möchten?</string>
- <string lang="de" key="CONFIRM_CASCADE_FOR_SYS_ENCRYPTION">WARNUNG: Wenn Sie eine Kaskade von Algorithmen für die Systemverschlüsselung verwenden, können folgende Probleme auftauchen:\n\n1) Der VeraCrypt-Bootloader ist größer als normal. Dies führt dazu, dass dieser zusammen mit dem Backup nicht in den ersten Sektor der Festplatte passt. Falls dieser nun beschädigt wird (passiert des Öfteren mit falsch entworfenen Anti-Raubkopiermaßnahmen von bestimmten Programmen) müssen Sie Ihre VeraCrypt Notfall-CD verwenden um das System zu starten oder den Bootloader reparieren zu können.\n\n2) Auf einigen Computern dauert das Fortsetzen nach dem Ruhezustand länger.\n\nDiese potenziellen Probleme können vermieden werden, indem Sie einen nicht kaskadierten Verschlüsselungs-Algorithmus verwenden (wie z.B. AES).\n\nSind Sie sicher, dass Sie den ausgewählten kaskadierten Algorithmus trotzdem verwenden wollen?</string>
+ <string lang="de" key="CONFIRM_CASCADE_FOR_SYS_ENCRYPTION">WARNUNG: Wenn Sie eine Kaskade von Algorithmen für die Systemverschlüsselung verwenden, können folgende Probleme auftauchen:\n\n1) Der VeraCrypt-Bootloader ist größer als normal. Dies führt dazu, dass dieser zusammen mit dem Backup nicht in den ersten Sektor der Festplatte passt. Falls dieser nun beschädigt wird (passiert des Öfteren mit falsch entworfenen Anti-Raubkopiermaßnahmen von bestimmten Programmen), müssen Sie Ihre VeraCrypt-Notfall-CD verwenden, um das System zu starten oder den Bootloader reparieren zu können.\n\n2) Auf einigen Computern dauert das Fortsetzen nach dem Ruhezustand länger.\n\nDiese potenziellen Probleme können vermieden werden, indem Sie einen nicht kaskadierten Verschlüsselungs-Algorithmus verwenden (wie z.B. AES).\n\nSind Sie sicher, dass Sie den ausgewählten kaskadierten Algorithmus trotzdem verwenden wollen?</string>
<string lang="de" key="NOTE_CASCADE_FOR_SYS_ENCRYPTION">Wenn einer der zuvor beschriebenen Probleme auftritt, dann entschlüsseln Sie die Partition/ das Laufwerk (wenn es verschlüsselt ist) und versuchen es erneut mit einem nicht kaskadierten Verschlüsselungsalgorithmus zu verschlüsseln (z.B. AES).</string>
- <string lang="de" key="UPDATE_TC_IN_DECOY_OS_FIRST">ACHTUNG: Aus Sicherheitsgründen sollten Sie VeraCrypt zuerst auf dem Köder-System aktualisieren bevor Sie es auf dem versteckten Betriebssystem aktualisieren.\n\nUm dies zu tun, starten Sie das Köder-System und starten das VeraCrypt-Installationsprogramm in diesem System. Starten Sie danach das versteckte Betriebssystem und starten Sie ebenfalls das VeraCrypt-Installationsprogramm.\n\nHinweis: das Köder-System und das versteckte System teilen sich einen Bootloader. Wenn Sie VeraCrypt nur auf dem versteckten Betriebssystem aktualisieren, enthält das Köder-System unterschiedliche Versionen des VeraCrypt Treibers und der VeraCrypt Anwendungen. Solch ein Unterschied kann auf die Existenz eines versteckten Betriebssystems auf dem Computer hinweisen.\n\nMöchten Sie fortfahren?</string>
- <string lang="de" key="UPDATE_TC_IN_HIDDEN_OS_TOO">Die Versionsnummer des VeraCrypt Bootloaders, der dieses Betriebssystem gestartet hat, unterscheidet sich von der Versionsnummer des VeraCrypt Treibers (und von den VeraCrypt Anwendungen) der auf diesem System installiert ist.\n\nSie sollten das VeraCrypt Installationsprogramm ausführen (dessen Versionsnummer die gleiche ist wie die des VeraCrypt Bootloaders) um VeraCrypt auf diesem Betriebssystem zu aktualisieren.</string>
- <string lang="de" key="BOOT_LOADER_VERSION_DIFFERENT_FROM_DRIVER_VERSION">Die Versionsnummer des VeraCrypt Bootloaders der dieses Betriebssystem gestartet hat stimmt nicht mit der Versionsnummer des installierten VeraCrypt Treibers (und der VeraCrypt Anwendungen) überein. Bitte beachten Sie, dass ältere Versionen Fehler enthalten können die in neueren Versionen behoben sind.\n\nWenn Sie nicht von der VeraCrypt Rettungs-CD gestartet haben sollten Sie VeraCrypt neu installieren oder auf die neueste stabile Version aktualisieren (der Bootloader wird dabei ebenfalls aktualisiert).\n\nWenn Sie von der VeraCrypt Rettungs-CD gestartet haben sollten Sie diese aktualisieren ('System' &gt; 'Rettungsdatenträger erstellen').</string>
- <string lang="de" key="BOOT_LOADER_UPGRADE_OK">Der VeraCrypt Bootloader wurde erfolgreich aktualisiert.\n\nEs wird dringend empfohlen einen neuen Rettungsdatenträger zu erstellen (welcher die aktuelle Version des VeraCrypt Bootloaders enthält) durch klicken auf 'System' &gt; 'Rettungsdatenträger erstellen...' nach einem Neustart des Computers.</string>
- <string lang="de" key="BOOT_LOADER_UPGRADE_OK_HIDDEN_OS">Der VeraCrypt Bootloader wurde aktualisiert.\n\nEs wird dringend empfohlen, dass Sie das Köder-Betriebssystem starten und dann einen neuen VeraCrypt Rettungsdatenträger erstellen (der die neue Version des VeraCrypt Bootloaders enthält), indem Sie 'System' &gt; 'Rettungsdatenträger erstellen...' wählen.</string>
- <string lang="de" key="BOOT_LOADER_UPGRADE_FAILED">Es ist ein Fehler beim Aktualisieren des VeraCrypt Bootloaders aufgetreten.</string>
+ <string lang="de" key="UPDATE_TC_IN_DECOY_OS_FIRST">ACHTUNG: Aus Sicherheitsgründen sollten Sie VeraCrypt zuerst auf dem Köder-System aktualisieren bevor Sie es auf dem versteckten Betriebssystem aktualisieren.\n\nUm dies zu tun, starten Sie das Köder-System und starten das VeraCrypt-Installationsprogramm in diesem System. Starten Sie danach das versteckte Betriebssystem und starten Sie ebenfalls das VeraCrypt-Installationsprogramm.\n\nHinweis: das Köder-System und das versteckte System teilen sich einen Bootloader. Wenn Sie VeraCrypt nur auf dem versteckten Betriebssystem aktualisieren, enthält das Köder-System unterschiedliche Versionen des VeraCrypt-Treibers und der VeraCrypt-Anwendungen. Solch ein Unterschied kann auf die Existenz eines versteckten Betriebssystems auf dem Computer hinweisen.\n\nMöchten Sie fortfahren?</string>
+ <string lang="de" key="UPDATE_TC_IN_HIDDEN_OS_TOO">Die Versionsnummer des VeraCrypt-Bootloaders, der dieses Betriebssystem gestartet hat, unterscheidet sich von der Versionsnummer des VeraCrypt-Treibers (und von den VeraCrypt-Anwendungen) der auf diesem System installiert ist.\n\nSie sollten das VeraCrypt-Installationsprogramm ausführen (dessen Versionsnummer ist die gleiche wie die des VeraCrypt-Bootloaders), um VeraCrypt auf diesem Betriebssystem zu aktualisieren.</string>
+ <string lang="de" key="BOOT_LOADER_VERSION_DIFFERENT_FROM_DRIVER_VERSION">Die Versionsnummer des VeraCrypt-Bootloaders der dieses Betriebssystem gestartet hat stimmt nicht mit der Versionsnummer des installierten VeraCrypt-Treibers (und der VeraCrypt-Anwendungen) überein. Bitte beachten Sie, dass ältere Versionen Fehler enthalten können die in neueren Versionen behoben sind.\n\nWenn Sie nicht von dem VeraCrypt-Rettungsdatenträger gestartet haben, sollten Sie VeraCrypt neu installieren oder auf die neueste stabile Version aktualisieren (der Bootloader wird dabei ebenfalls aktualisiert).\n\nWenn Sie von dem VeraCrypt-Rettungsdatenträger gestartet haben, sollten Sie diese aktualisieren ('System' &gt; 'Rettungsdatenträger erstellen').</string>
+ <string lang="de" key="BOOT_LOADER_UPGRADE_OK">Der VeraCrypt-Bootloader wurde erfolgreich aktualisiert.\n\nEs wird dringend empfohlen einen neuen Rettungsdatenträger zu erstellen (welcher die aktuelle Version des VeraCrypt-Bootloaders enthält) durch klicken auf 'System' &gt; 'Rettungsdatenträger erstellen...' nach einem Neustart des Computers.</string>
+ <string lang="de" key="BOOT_LOADER_UPGRADE_OK_HIDDEN_OS">Der VeraCrypt-Bootloader wurde aktualisiert.\n\nEs wird dringend empfohlen, dass Sie das Köder-Betriebssystem starten und dann einen neuen VeraCrypt-Rettungsdatenträger erstellen (der die neue Version des VeraCrypt-Bootloaders enthält), indem Sie 'System' &gt; 'Rettungsdatenträger erstellen...' wählen.</string>
+ <string lang="de" key="BOOT_LOADER_UPGRADE_FAILED">Es ist ein Fehler beim Aktualisieren des VeraCrypt-Bootloaders aufgetreten.</string>
<string lang="de" key="SYS_DRIVE_SIZE_PROBE_TIMEOUT">VeraCrypt konnte die reale Größe des Systemlaufwerkes nicht ermitteln und folglich wird die Größe, die das Betriebssystem angibt verwendet (welche kleiner sein kann als die reale Größe). Beachten Sie auch, dass dies kein Fehler in VeraCrypt ist.</string>
- <string lang="de" key="HIDDEN_SECTOR_DETECTION_FAILED_PREVIOUSLY">WARNUNG: Möglicherweise hat VeraCrypt bereits versucht versteckte Sektoren auf diesem Systemlaufwerk zu erkennen. Wenn Sie Probleme während des vorherigen Erkennungsprozesses hatten, so können Sie diese vermeiden, indem Sie diesmal die Erkennung von versteckten Sektoren überspringen. Bedenken Sie dabei das VeraCrypt die vom Betriebssystem angegebene Größe verwendet (die vielleicht kleiner ist als die tatsächliche Größe).\n\nBeachten Sie, das Problem wurde nicht wegen eines Fehlers in VeraCrypt verursacht.</string>
+ <string lang="de" key="HIDDEN_SECTOR_DETECTION_FAILED_PREVIOUSLY">WARNUNG: Möglicherweise hat VeraCrypt bereits versucht versteckte Sektoren auf diesem Systemlaufwerk zu erkennen. Wenn Sie Probleme während des vorherigen Erkennungsprozesses hatten, so können Sie diese vermeiden, indem Sie diesmal die Erkennung von versteckten Sektoren überspringen. Bedenken Sie dabei, dass VeraCrypt die vom Betriebssystem angegebene Größe verwendet (die vielleicht kleiner ist als die tatsächliche Größe).\n\nBeachten Sie, das Problem wurde nicht wegen eines Fehlers in VeraCrypt verursacht.</string>
<string lang="de" key="SKIP_HIDDEN_SECTOR_DETECTION">Die Erkennung von versteckten Sektoren überspringen (die Größe die das Betriebssystem angibt verwenden)</string>
<string lang="de" key="RETRY_HIDDEN_SECTOR_DETECTION">Nochmals versteckte Sektoren suchen</string>
- <string lang="de" key="ENABLE_BAD_SECTOR_ZEROING">Fehler: Der Inhalt von mindestens einem Sektor des Laufwerks konnte nicht gelesen werden (zum Beispiel wegen eines Hardware Fehlers).\n\nDer Vorgang der 'in-place'-Verschlüsselung kann nur fortgesetzt werden, wenn diese Sektoren wieder lesbar sind. VeraCrypt kann versuchen diese Sektoren wieder lesbar zu machen, indem sie mit Nullen überschrieben werden (diese werden dann mit verschlüsselt). Beachten Sie dabei bitte, dass alle in den beschädigten Sektoren vorhandenen Daten bei diesem Vorgang verloren gehen. Wenn Sie dies vermeiden möchten, dann können Sie versuchen die beschädigten Daten mit einem Dritt-Anbieter Programm wiederherzustellen.\n\nHinweis: Im Falle eines Hardware Fehlers (im Gegensatz zu beschädigten Daten und Prüfsummenfehlern) könnten die Laufwerke die beschädigten Sektoren intern schützen, so dass die darin enthaltenen Daten unverschlüsselt auf der Festplatte bleiben.\n\nWollen Sie, dass VeraCrypt die unlesbaren Sektoren mit Nullen überschreibt?</string>
+ <string lang="de" key="ENABLE_BAD_SECTOR_ZEROING">Fehler: Der Inhalt von mindestens einem Sektor des Laufwerks konnte nicht gelesen werden (zum Beispiel wegen eines Hardware Fehlers).\n\nDer Vorgang der 'in-place'-Verschlüsselung kann nur fortgesetzt werden, wenn diese Sektoren wieder lesbar sind. VeraCrypt kann versuchen, diese Sektoren wieder lesbar zu machen, indem sie mit Nullen überschrieben werden (diese werden dann mit verschlüsselt). Beachten Sie dabei bitte, dass alle in den beschädigten Sektoren vorhandenen Daten bei diesem Vorgang verloren gehen. Wenn Sie dies vermeiden möchten, dann können Sie versuchen die beschädigten Daten mit einem Dritt-Anbieter Programm wiederherzustellen.\n\nHinweis: Im Falle eines Hardware Fehlers (im Gegensatz zu beschädigten Daten und Prüfsummenfehlern) könnten die Laufwerke die beschädigten Sektoren intern schützen, so dass die darin enthaltenen Daten unverschlüsselt auf der Festplatte bleiben.\n\nWollen Sie, dass VeraCrypt die unlesbaren Sektoren mit Nullen überschreibt?</string>
<string lang="de" key="DISCARD_UNREADABLE_ENCRYPTED_SECTORS">Fehler: Der Inhalt von mindestens einem Sektor des Laufwerks konnte nicht gelesen werden (zum Beispiel wegen eines Hardware Fehlers).\n\nUm den Vorgang fortsetzen zu können, muss VeraCrypt den Inhalt dieser Sektoren verwerfen (der Inhalt wird mit Pseudo-Zufallsinhalten gefüllt). Beachten Sie bitte dass Sie auch versuchen können die beschädigten Daten mit einem Dritt-Anbieter Programm wiederherzustellen.\n\nWollen Sie, dass VeraCrypt die unlesbaren Sektoren verwirft?</string>
<string lang="de" key="ZEROED_BAD_SECTOR_COUNT">Hinweis: VeraCrypt hat den Inhalt der %I64d nicht lesbaren Sektoren (%s) mit verschlüsselten NULL-Textblöcken ersetzt.</string>
<string lang="de" key="SKIPPED_BAD_SECTOR_COUNT">Hinweis: VeraCrypt hat den Inhalt der %I64d nicht lesbaren Sektoren (%s) mit zufälligen Daten ersetzt.</string>
<string lang="de" key="ENTER_TOKEN_PASSWORD">Passwort/PIN eingeben für Token '%s':</string>
<string lang="de" key="PKCS11_LIB_LOCATION_HELP">Damit VeraCrypt auf einen Token/ Smart Card zugreifen kann, müssen Sie zuerst eine PKCS #11 Software Bibliothek installieren. Diese kann mit dem Gerät ausgeliefert sein o. sie steht zum Download auf der Website des Herstellers oder eines Drittherstellers bereit.\n\nNachdem Sie die Bibliothek installiert haben, können Sie diese durch klicken auf 'Wähle Bibliothek...' selber wählen oder Sie können diese von VeraCrypt durch klicken auf 'Bibliothek automatisch erkennen' suchen und auswählen lassen (nur das Windows Systemverzeichnis wird durchsucht).</string>
- <string lang="de" key="SELECT_PKCS11_MODULE_HELP">Hinweis: Für den Dateinamen und Speicherort der PKCS #11-Bibliothek, die für Ihren Security-Token oder Smart Card installiert wurde, lesen Sie bitte die Dokumentation, welche mit dem Token, der Card oder Dritthersteller Software mitgeliefert wurde.\n\nKlicken Sie auf 'OK' um den Pfad und Dateinamen zu wählen.</string>
- <string lang="de" key="NO_PKCS11_MODULE_SPECIFIED">Um VeraCrypt zu ermöglichen auf einen Security-Token oder eine Smart-Card zuzugreifen, müssen Sie dafür zuerst eine PKCS #11 Bibliothek Software für den Token/ die Smart-Card wählen. Wählen Sie dazu 'Einstellungen' &gt; 'Security-Tokens...'.</string>
- <string lang="de" key="PKCS11_MODULE_INIT_FAILED">Die PKCS #11 Security-Token Bibliothek konnte nicht initialisiert werden.\n\nStellen Sie bitte sicher, dass der angegebene Pfad und Dateiname auf eine gültige PKCS # 11-Bibliothek verweist. Um den Pfad und Dateiname für eine PKCS #11-Bibliothek anzugeben, klicken Sie auf 'Einstellungen' &gt; 'Security-Tokens'.</string>
- <string lang="de" key="PKCS11_MODULE_AUTO_DETECTION_FAILED">Es wurde keine PKCS #11-Bibliothek im Windows Systemverzeichnis gefunden.\n\nBitte stellen Sie sicher, dass eine PKCS #11-Bibliothek für Ihren Security-Token (oder für Ihre Smart Card) installiert ist (solch eine Bibliothek kann mit dem Token/ der Card mitgeliefert sein oder zum Download auf der Website des Herstellers oder von anderen Drittherstellern bereitstehen). Wenn sie in einem anderen Verzeichnis installiert ist als im Windows Verzeichnis, dann klicken Sie auf 'Wähle Bibliothek' um die Bibliothek anzugeben (z.B. im Ordner in dem die Software für den Token/ die Card installiert ist).</string>
- <string lang="de" key="NO_TOKENS_FOUND">Kein Security-Token gefunden.\n\nBitte stellen Sie sicher, dass Ihr Security-Token mit Ihrem Computer verbunden ist und der richtige Gerätetreiber für Ihren Security-Token installiert ist.</string>
- <string lang="de" key="TOKEN_KEYFILE_NOT_FOUND">Security-Token Schlüsseldatei nicht gefunden.</string>
- <string lang="de" key="TOKEN_KEYFILE_ALREADY_EXISTS">Eine Security-Token Schlüsseldatei mit demselben Namen existiert bereits.</string>
+ <string lang="de" key="SELECT_PKCS11_MODULE_HELP">Hinweis: Für den Dateinamen und Speicherort der PKCS #11-Bibliothek, die für Ihren Sicherheitstoken oder Smart Card installiert wurde, lesen Sie bitte die Dokumentation, welche mit dem Token, der Card oder Dritthersteller Software mitgeliefert wurde.\n\nKlicken Sie auf 'OK' um den Pfad und Dateinamen zu wählen.</string>
+ <string lang="de" key="NO_PKCS11_MODULE_SPECIFIED">Um VeraCrypt zu ermöglichen auf einen Sicherheitstoken oder eine Smart-Card zuzugreifen, müssen Sie dafür zuerst eine PKCS #11 Bibliothek Software für den Token/ die Smart-Card wählen. Wählen Sie dazu 'Einstellungen' &gt; 'Sicherheitstokens...'.</string>
+ <string lang="de" key="PKCS11_MODULE_INIT_FAILED">Die PKCS #11 Sicherheitstoken Bibliothek konnte nicht initialisiert werden.\n\nStellen Sie bitte sicher, dass der angegebene Pfad und Dateiname auf eine gültige PKCS # 11-Bibliothek verweist. Um den Pfad und Dateiname für eine PKCS #11-Bibliothek anzugeben, klicken Sie auf 'Einstellungen' &gt; 'Sicherheitstokens'.</string>
+ <string lang="de" key="PKCS11_MODULE_AUTO_DETECTION_FAILED">Es wurde keine PKCS #11-Bibliothek im Windows Systemverzeichnis gefunden.\n\nBitte stellen Sie sicher, dass eine PKCS #11-Bibliothek für Ihren Sicherheitstoken (oder für Ihre Smart Card) installiert ist (solch eine Bibliothek kann mit dem Token/ der Card mitgeliefert sein oder zum Download auf der Website des Herstellers oder von anderen Drittherstellern bereitstehen). Wenn sie in einem anderen Verzeichnis installiert ist als im Windows Verzeichnis, dann klicken Sie auf 'Wähle Bibliothek' um die Bibliothek anzugeben (z.B. im Ordner in dem die Software für den Token/ die Card installiert ist).</string>
+ <string lang="de" key="NO_TOKENS_FOUND">Kein Sicherheitstoken gefunden.\n\nBitte stellen Sie sicher, dass Ihr Sicherheitstoken mit Ihrem Computer verbunden ist und der richtige Gerätetreiber für Ihren Sicherheitstoken installiert ist.</string>
+ <string lang="de" key="TOKEN_KEYFILE_NOT_FOUND">Sicherheitstoken Schlüsseldatei nicht gefunden.</string>
+ <string lang="de" key="TOKEN_KEYFILE_ALREADY_EXISTS">Eine Sicherheitstoken Schlüsseldatei mit demselben Namen existiert bereits.</string>
<string lang="de" key="CONFIRM_SEL_FILES_DELETE">Möchten Sie die ausgewählten Dateien löschen?</string>
<string lang="de" key="INVALID_TOKEN_KEYFILE_PATH">Der Pfad für die Security Token Schlüsseldatei ist falsch.</string>
- <string lang="de" key="SECURITY_TOKEN_ERROR">Security-Token Fehler</string>
- <string lang="de" key="CKR_PIN_INCORRECT">Passwort für das Security-Token ist falsch.</string>
- <string lang="de" key="CKR_DEVICE_MEMORY">Das Security-Token hat nicht genug Speicherplatz zur Verfügung um diesen Vorgang durchzuführen.\n\nWenn Sie versuchen eine Schlüsseldatei zu importieren sollten Sie eine kleinere Datei auswählen oder eine von VeraCrypt erstellte Schlüsseldatei benutzen ("Extras" &gt; "Schlüsseldatei(en) generieren").</string>
- <string lang="de" key="ALL_TOKEN_SESSIONS_CLOSED">Alle offenen Security-Token Sitzungen wurden geschlossen.</string>
- <string lang="de" key="SELECT_TOKEN_KEYFILES">Wähle Security-Token Schlüsseldateien</string>
+ <string lang="de" key="SECURITY_TOKEN_ERROR">Sicherheitstoken Fehler</string>
+ <string lang="de" key="CKR_PIN_INCORRECT">Passwort für das Sicherheitstoken ist falsch.</string>
+ <string lang="de" key="CKR_DEVICE_MEMORY">Das Sicherheitstoken hat nicht genug Speicherplatz zur Verfügung um diesen Vorgang durchzuführen.\n\nWenn Sie versuchen eine Schlüsseldatei zu importieren sollten Sie eine kleinere Datei auswählen oder eine von VeraCrypt erstellte Schlüsseldatei benutzen ("Extras" &gt; "Schlüsseldatei(en) generieren").</string>
+ <string lang="de" key="ALL_TOKEN_SESSIONS_CLOSED">Alle offenen Sicherheitstoken Sitzungen wurden geschlossen.</string>
+ <string lang="de" key="SELECT_TOKEN_KEYFILES">Wähle Sicherheitstoken Schlüsseldateien</string>
<string lang="de" key="TOKEN_SLOT_ID">Steckplatz</string>
<string lang="de" key="TOKEN_NAME">Token Name</string>
<string lang="de" key="TOKEN_DATA_OBJECT_LABEL">Dateiname</string>
- <string lang="de" key="BOOT_PASSWORD_CACHE_KEYBOARD_WARNING">WICHTIG: Bitte beachten Sie, dass Pre-Boot Authentifikations-Passwörter stets mit einer Standard US-Tastaturbelegung geschrieben werden. Deshalb kann es unmöglich sein ein Volume, dessen Passwort mit einer anderen Tastaturbelegung erstellt wurde mit einem Pre-Boot Authentifikations-Passwort einzubinden (bitte beachten Sie, dass dies kein VeraCrypt Fehler ist). Um solch ein Volume mit einem Pre-Boot Authentifikations-Passwort einzubinden, folgen Sie diesen Schritten:\n\n1) Klicken Sie "Datei" oder "Datenträger" und wählen Sie das Volume aus.\n2) Wählen Sie "Volumes" &gt; "Volume-Passwort ändern".\n3) Geben Sie das derzeitige Passwort für das Volume ein.\n4) Ändern Sie die Tastaturbelegung auf "English (US)" indem Sie auf das Sprachsymbol in der Windows Taskleiste klicken und "EN English (United States)" wählen (falls das Symbol nicht angezeigt wird gehen Sie in "Systemsteuerung" &gt; "Regions- und Sprachoptionen". Klicken Sie auf "Tastatur ändern" und wählen Sie "Englisch (US)").\n5) Geben Sie nun in VeraCrypt das neue Pre-Boot Authentifikations-Passwort ein.\n6) Bestätigen Sie das neue Pre-Boot Authentifikations-Passwort und klicken Sie "OK".\n7)ACHTUNG: Bitte denken Sie daran, dass das Volume Passwort IMMER mit der US-Tastaturbelegung eingegeben werden muss, wenn Sie diese Schritte befolgen (in der Pre-Boot Umgebung ist automatisch US-Englisch eingestellt).</string>
+ <string lang="de" key="BOOT_PASSWORD_CACHE_KEYBOARD_WARNING">WICHTIG: Bitte beachten Sie, dass Pre-Boot Authentifikations-Passwörter stets mit einer Standard US-Tastaturbelegung geschrieben werden. Deshalb kann es unmöglich sein ein Volume, dessen Passwort mit einer anderen Tastaturbelegung erstellt wurde mit einem Pre-Boot Authentifikations-Passwort einzubinden (bitte beachten Sie, dass dies kein VeraCrypt-Fehler ist). Um solch ein Volume mit einem Pre-Boot Authentifikations-Passwort einzubinden, folgen Sie diesen Schritten:\n\n1) Klicken Sie "Datei" oder "Datenträger" und wählen Sie das Volume aus.\n2) Wählen Sie "Volumes" &gt; "Volume-Passwort ändern".\n3) Geben Sie das derzeitige Passwort für das Volume ein.\n4) Ändern Sie die Tastaturbelegung auf "English (US)" indem Sie auf das Sprachsymbol in der Windows Taskleiste klicken und "EN English (United States)" wählen (falls das Symbol nicht angezeigt wird gehen Sie in "Systemsteuerung" &gt; "Regions- und Sprachoptionen". Klicken Sie auf "Tastatur ändern" und wählen Sie "Englisch (US)").\n5) Geben Sie nun in VeraCrypt das neue Pre-Boot Authentifikations-Passwort ein.\n6) Bestätigen Sie das neue Pre-Boot Authentifikations-Passwort und klicken Sie "OK".\n7)ACHTUNG: Bitte denken Sie daran, dass das Volume Passwort IMMER mit der US-Tastaturbelegung eingegeben werden muss, wenn Sie diese Schritte befolgen (in der Pre-Boot Umgebung ist automatisch US-Englisch eingestellt).</string>
<string lang="de" key="SYS_FAVORITES_KEYBOARD_WARNING">Systemfavoriten-Volumes werden mit dem Pre-Boot Authentifikations-Passwort eingebunden. Wenn irgendein Systemfavoriten-Volume ein anderes Passwort nutzt wird es nicht eingebunden.</string>
- <string lang="de" key="SYS_FAVORITES_ADMIN_ONLY_INFO">Bitte beachten Sie: Um zu verhindern, dass normale VeraCrypt Vorgänge wie "Alle trennen", "Automatisches Trennen" usw. störenden Einfluss auf Systemfavoriten-Volumes nehmen, sollten Sie die Option "Nur Administratoren erlauben Systemfavoriten in VeraCrypt zu sehen und zu trennen" aktivieren. Wenn VeraCrypt ohne Administratorrechte ausgeführt wird (Standard auf Windows Vista und neueren Windows-Versionen) werden Systemfavoriten-Volumes zusätzlich nicht in der Laufwerksliste des VeraCrypt Anwendungsfenster angezeigt.</string>
- <string lang="de" key="SYS_FAVORITES_ADMIN_ONLY_WARNING">WICHTIG: Wenn Sie diese Option aktivieren und VeraCrypt ohne Administratorrechte ausgeführt wird, werden eingebundene Systemfavoriten-Volumes NICHT im VeraCrypt Anwendungsfenster angezeigt und können nicht getrennt werden. Deshalb müssen Sie VeraCrypt mit Administratorrechten ausführen wenn Sie ein Systemfavoriten-Volume einbinden oder entfernen möchten (Rechtsklick auf das VeraCrypt-Icon im Startmenü und "Als Administrator ausführen" wählen).\nDieselben Einschränkungen bestehen für die "Alle trennen" Funktion, die "Alle trennen" Tastenkürzel, die "Automatisches Trennen" Funktion usw..</string>
+ <string lang="de" key="SYS_FAVORITES_ADMIN_ONLY_INFO">Bitte beachten Sie: Um zu verhindern, dass normale VeraCrypt-Vorgänge wie "Alle trennen", "Automatisches Trennen" usw. störenden Einfluss auf Systemfavoriten-Volumes nehmen, sollten Sie die Option "Nur Administratoren erlauben Systemfavoriten in VeraCrypt zu sehen und zu trennen" aktivieren. Wenn VeraCrypt ohne Administratorrechte ausgeführt wird (Standard auf Windows Vista und neueren Windows-Versionen) werden Systemfavoriten-Volumes zusätzlich nicht in der Laufwerksliste des VeraCrypt-Anwendungsfenster angezeigt.</string>
+ <string lang="de" key="SYS_FAVORITES_ADMIN_ONLY_WARNING">WICHTIG: Wenn Sie diese Option aktivieren und VeraCrypt ohne Administratorrechte ausgeführt wird, werden eingebundene Systemfavoriten-Volumes NICHT im VeraCrypt-Anwendungsfenster angezeigt und können nicht getrennt werden. Deshalb müssen Sie VeraCrypt mit Administratorrechten ausführen wenn Sie ein Systemfavoriten-Volume einbinden oder entfernen möchten (Rechtsklick auf das VeraCrypt-Icon im Startmenü und "Als Administrator ausführen" wählen).\nDieselben Einschränkungen bestehen für die "Alle trennen" Funktion, die "Alle trennen" Tastenkürzel, die "Automatisches Trennen" Funktion usw..</string>
<string lang="de" key="SETTING_REQUIRES_REBOOT">Bitte beachten Sie, dass diese Änderung erst nach einem Neustart des Betriebssystems in Kraft tritt.</string>
<string lang="de" key="COMMAND_LINE_ERROR">Fehler bei der Syntaxanalyse der Kommandozeile.</string>
<string lang="de" key="RESCUE_DISK">Rettungsdatenträger</string>
@@ -1303,7 +1303,7 @@
<string lang="de" key="MOUNT_SYSTEM_FAVORITES_ON_BOOT">Systemfavoriten-Volumes einbinden wenn Windows startet (am Anfang der Startphase)</string>
<string lang="de" key="MOUNTED_VOLUME_DIRTY">WARNUNG: Das Dateisystem auf dem Volume, eingebunden als '%s', wurde nicht ordnungsgemäß getrennt und könnte dadurch Fehler enthalten. Das Verwenden eines beschädigten Dateisystems kann zu Datenverlusten bzw. Datenbeschädigungen führen.\n\nHinweis: Bevor Sie ein Laufwerk physikalisch entfernen oder ausschalten (z.B. ein USB-Stick oder eine externe Festplatte), auf denen ein eingebundenes VeraCrypt-Volume ist, so sollten Sie immer zuerst das Volume in VeraCrypt trennen.\n\n\nMöchten Sie das Windows auf dem Dateisystem nach Fehlern sucht und diese behebt (falls vorhanden)?</string>
<string lang="de" key="SYS_FAVORITE_VOLUME_DIRTY">WARNUNG: Ein oder mehrere Systemfavoriten-Volume(s) wurden nicht sauber getrennt und können Dateisystemfehler enthalten. Bitte prüfen Sie das Systemereignis-Protokoll auf Details.\n\nDie Benutzung eines fehlerhaften Dateisystems kann Datenverfall oder Datenverlust verursachen. Sie sollten die betroffenen Systemfavoriten-Volumes auf Fehler überprüfen (Rechtsklick auf ein Volume und "Dateisystem reparieren" wählen).</string>
- <string lang="de" key="FILESYS_REPAIR_CONFIRM_BACKUP">WARNUNG: Die Reparatur eines beschädigten Dateisystems mit dem Microsoft Windows Programm 'chkdsk' kann zum Verlust von Daten in den beschädigten Bereichen führen. Deshalb wird empfohlen, zuerst die Dateien von dem Datenträger in einen anderen, funktionstüchtigen, VeraCrypt Container zu sichern.\n\nWollen Sie das Dateisystem nun reparieren lassen?</string>
+ <string lang="de" key="FILESYS_REPAIR_CONFIRM_BACKUP">WARNUNG: Die Reparatur eines beschädigten Dateisystems mit dem Microsoft Windows Programm 'chkdsk' kann zum Verlust von Daten in den beschädigten Bereichen führen. Deshalb wird empfohlen, zuerst die Dateien von dem Datenträger in einen anderen, funktionstüchtigen, VeraCrypt-Container zu sichern.\n\nWollen Sie das Dateisystem nun reparieren lassen?</string>
<string lang="de" key="MOUNTED_CONTAINER_FORCED_READ_ONLY">Das Volume '%s' wurde schreibgeschützt eingebunden weil Schreibzugriff verweigert wurde.\n\nBitte stellen Sie sicher, dass die Zugriffsrechte der Containerdatei ihnen erlauben darauf zu schreiben (Rechtsklick auf die Containerdatei und "Eigenschaften" &gt; "Sicherheit" wählen).\n\n Bitte beachten Sie, dass diese Warnung Aufgrund eines Windowsproblems auch angezeigt werden kann nachdem Sie die Zugriffsrechte korrekt gesetzt haben. Dies wird nicht durch einen Fehler in VeraCrypt verursacht. Eine mögliche Lösung ist es, Ihre Containerdatei in einen anderen Ordner zu verschieben (z.B. in den Ordner "Dokumente").\n\nWenn Sie Ihr Volume weiterhin schreibgeschützt verwenden möchten, setzten Sie die Zugriffsrechte der Containerdatei entsprechend (Rechtsklick auf die Containerdatei und "Eigenschaften" &gt; "Schreibgeschützt" wählen). Dies wird die Warnung unterdrücken.</string>
<string lang="de" key="MOUNTED_DEVICE_FORCED_READ_ONLY">Das Volume '%s' wurde schreibgeschützt eingebunden, weil der Schreibzugriff verweigert wurde.\n\nStellen Sie bitte sicher das keine andere Anwendung (z.B. Antivirus Software) auf die Partition/ das Laufwerk zugreift, auf welchem sich das Volume befindet.</string>
<string lang="de" key="MOUNTED_DEVICE_FORCED_READ_ONLY_WRITE_PROTECTION">Das Volume '%s' wurde nur lesbar eingebunden, da das Betriebssystem den Datenträger als schreibgeschützt meldet.\n\nBitte beachten Sie, dass manche Dritt-Anbieter Chipsatz-Treiber bekannt dafür sind, dass manche Datenträger irrtümlich als schreibgeschützt auftauchen. Dieses Problem wird nicht durch VeraCrypt verursacht. Dieses Problem kann behoben werden, indem Sie die installierten Treiber aktualisieren oder alle nicht-Microsoft Chipsatz-Treiber entfernen.</string>
@@ -1315,7 +1315,7 @@
<string lang="de" key="CONFIRM_SETTING_DEGRADES_PERFORMANCE">WARNUNG: Diese Einstellung kann die Leistung verringern.\n\nSind Sie sicher, dass Sie diese Einstellungen vornehmen möchten?</string>
<string lang="de" key="HOST_DEVICE_REMOVAL_DISMOUNT_WARN_TITLE">WARNUNG: VeraCrypt-Volume wurde automatisch getrennt.</string>
<string lang="de" key="HOST_DEVICE_REMOVAL_DISMOUNT_WARN">Bevor Sie ein Gerät mit einem eingebundenen VeraCrypt-Volume entfernen oder ausschalten, sollten Sie immer zuerst das VeraCrypt-Volume trennen.\n\nEine unerwartete plötzliche Trennung wird normalerweise durch versagende Kabel, Festplatten usw. verursacht.</string>
- <string lang="de" key="UNSUPPORTED_TRUECRYPT_FORMAT">Das Volume wurde mit TrueCrypt %x.%x erstellt, aber VeraCrypt unterstützt nur TrueCrypt Volumes, die mit TrueCrypt 6.x/7x erstellt wurden.</string>
+ <string lang="de" key="UNSUPPORTED_TRUECRYPT_FORMAT">Das Volume wurde mit TrueCrypt %x.%x erstellt, aber VeraCrypt unterstützt nur TrueCrypt-Volumes, die mit TrueCrypt 6.x/7x erstellt wurden.</string>
<string lang="de" key="TEST">Test</string>
<string lang="de" key="KEYFILE">Schlüsseldatei</string>
<string lang="de" key="VKEY_08">Rücktaste</string>